Microsoft Outlook zeigt im Posteingang jetzt mehr Werbung an

Auf iPhone und iPad

Ihr nutzt Microsoft Outlook und die entsprechende Outlook-App (App Store-Link) auf iPhone und iPad? Dann habt ihr sie vielleicht schon gesehen; die Werbung im Posteingang, die aussieht wie eine neue Mail, aber eben Werbung ist.

In der Microsoft Outlook-App gibt es zwei Posteingänge: Während Werbung im „Andere“-Ordner schon länger angezeigt wird, zeigt sich die Werbung jetzt auch im „Focused“-Ordner. Hier kann man Favoriten und wichtige Mails sortiert anzeigen lassen. Werbung wird zum Beispiel ganz oben, aber auch zwischendurch angezeigt. Egal welchen Ordner man nutzt, Werbung gibt es überall. Wer diese abschalten möchte, muss ein Microsoft 365 Abonnement abschließen.


Gegenüber The Verge hat Microsoft bestätigt: „Für kostenlose Nutzer von Outlook wird Werbung in ihrem Posteingang angezeigt. Sie können die Funktion „Fokussierter Posteingang“ aktivieren, wenn sie nur im Posteingang „Andere“ Werbung sehen möchten.“

Dass Werbung im E-Mail Postfach nicht gerne gesehen ist, zeigen auch die neusten App-Bewertungen. Hier gibt es 1-Sterne-Rezensionen im Sekundentakt, die alle die übermäßige Werbung bemängeln.

‎Microsoft Outlook
‎Microsoft Outlook
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Outlook war noch nie mein Ding … und der Rest von dem MS Office-Zeug ebenso.
    Werbung in einem Bereich zu platzieren, wo sich Schadsoftware oder böse Links als Werbung getarnt befinden, ist einfach nur dumm und trägt nicht für Sicherheit bei.

  2. Sich über Werbung in einer Premium-App zu beschweren, weil man nicht bereit ist den Spottpreis zu bezahlen den das Paket heute kostet, sagt eine ganze Menge über einen selbst aus.

      1. Oh wie großartig waren noch die Zeiten, in denen man einen stabilen 3-stelligen Betrag für die Nutzung von Word und Excel auf einem Gerät bezahlen durfte, um fortan der Software beim altern zuzusehen; nicht.
        Rund 50 Euro p.a. um seine 6 Köpfige Familie mit stets aktuellem Office zzgl. je User 1TB Cloudspeicher auszustatten. Jeder User kann die Officeprodukte auf X Geräten installieren. Ja, Spottpreis halte ich für eine zutreffende Beschreibung.

        1. Meine drei Fragen waren nicht als Kritik an Ihrem Post zu verstehen, sondern dienten dazu, Ihren Kommentar besser zu verstehen. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, welchen Weg er für die legale Nutzung von Office wählt.
          Was passiert eigentlich, wenn man das Abo kündigt? Welche Möglichkeiten gibt es dann, bereits erstellte Office-Dokumente weiter zu nutzen?

    1. Warum Gier? Willst du nicht für deine Arbeit bezahlt werden? Glaub ich mal eher nicht. Und der Nutzer hat ja die Alternative mit dem Abo, das es bereits für knapp 50 EUR pro Jahr gibt wo dann für die ganze Familie die ganze Microsoft-Palette abgedeckt ist inkl. 1 TB Cloud. Die bin ich gerne bereit auszugeben…

      1. Wieso Gier? Es schien ja jehrelang ohne Abo oder Zusatzkosten zu funktioieren, warum also will man plötzlich Geld für keine andere Sache haben? Es dient eben der Gewinnmaximierung, alle Leute denken sich „Geiz ist geil“ bis sie eben merken das es nix umsonst gibt. Früher waren es Deine Daten die du preisgeben musstest um etwas kostenlos zu bekommen, heute gibst Du Deine Daten für das gleiche Zeug her und zahlst zusätzlich. Ist doch auch was geiles wenn der geneigte Nutzer glaubt das es kostenlos nicht geht und so der Spionage in sein Innerstes Zugang gewährt. Eine Win-Win Situation für die Mächtigen der Welt während Du Depp nichts anders bekommst als früher auch. Außer der Tatsache das Du denkst das es Tatsache ist das Du heute so total cool „auf Linie“ bist…wenn Du es denn merkst.

  3. Warten wir’s mal ab bis in der “kostenlosen” Mail App von Apple die Werbung kommt. Kann nicht mehr lange dauern .
    Ab dem Frühjahr kommt die Werbung erstmal in Apple Maps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de