Slitherine reduziert Frontline: Road to Moscow & Qvadriga

Wer nicht immer zu den Mainstream-Spielen greifen will, findet mit den Games von Slitherine gefundene Abwechslung.

Slitherine steht für Wargaming. Zwei Applikationen werden aktuell günstiger zum Download angeboten. Es handelt sich um reine Premium-Apps ohne fiese In-App-Käufe und Werbung. Was euch nach dem Download erwartet, teilen wir euch vorab mit.

Russland-Feldzug wird nachgespielt

Frontline Road to Moscow

In „Frontline: Road to Moscow“ (App Store-Link) müsst ihr Russland erobern. Nachgespielt wird der Russland-Feldzug in den Jahren 1941 bis 1943. Dazu müsst ihr diverse Soldaten, Panzer, Flugzeuge und mehr über das Spielfeld navigieren. Gespielt wird dabei rundenbasiert, so dass Einheiten sich auf einer Hex-Map bewegen und Gegner angreifen können. Jede Einheitentyp verfügt dabei über andere Waffen und richtet je nach Gegnertyp großen oder kleinen Schaden an. Natürlich greifen die Gegner an und möchten ihr eigenes Land verteidigen.

Als Spieler müsst ihr klug agieren, eure Einheiten an strategisch guten Punkten stationieren, um dann die gestellten Missionen zu meistern. In jedem Level gibt es eine neue Umgebung, so dass ihr Grabenkriege, Luftkämpfe oder auch Schlachten mit einer Vielzahl an Soldaten austragen werdet. Durch einfache Klicks auf das Display werden die Einheiten bewegt, wobei ihr zusätzliche Infanterie kaufen und zur Schlacht herbei rufen könnt.

Frontline: Road to Moscow wurde erstmals im Preis gesenkt und kostet nur noch 99 Cent statt 2,99 Euro. Der Download ist 236 MB schwer und für iPhone und iPad optimiert. Folgend gibt es noch den Trailer zum Spiel.

Frontline: Road to Moscow im Video

Qvadriga ist nur für das iPad verfügbar

Mit Qvadriga (App Store-Link) gibt es ein spezielles Spiel, das historische Pferderennen simuliert. In allen Spielmodi ist das Prinzip gleich. Ihr könnt euren Fahrer mit verschiedenen Befehlen versorgen. So könnt ihr die Pferde mit der Peitsche zur Höchstleistung bringen, die Spur wechseln, die anderen Fahrer rammen oder einfach in der Spur bleiben. Kritisch wird es in den Kurven, in denen es oftmals sehr eng ist und wer mit zu hoher Geschwindigkeit hineinfährt, wird das Rennen nur noch von den Rängen beobachten können.

Die Grafiken sind nicht herausragend, aber passend dem Mittelalter angepasst und auf Einfachheit getrimmt. Einige Buttons im Menü sind etwas klein geraten, auch das bei den Befehlen im Spiel keine Infos zu sehen sind, könnte den ein oder anderen etwas stören. Hier muss man sich die Befehle einmal einprägen, die Symbole sprechen aber auch für sich. Alle Menüs und Texte sind nur in englischer Sprache verfügbar.

Insgesamt können wir gute Noten für Qvadriga ausstellen. Dennoch würden wir uns noch eine deutsche Lokalisierung, ein paar Anpassungen im Menü und eine angepasste iPhone-Version wünschen. Den offiziellen Trailer (YouTube-Link) zum Spiel findet ihr nachfolgend.

Qvadriga im Video

Kommentare 9 Antworten

  1. Tatsächlich sind, wie auch der Appgefahren-Ticker anzeigt, vier Apps von Slitherine im Angebot.
    Außer den beiden genannten sind auch noch Magnifico und vor allem das sehr komplexe Panzer Corps ermäßigt zu haben.
    Was die Grafik angeht: die halte ich für diese Art Spiel für völlig angemessen. Ein ordentliches Spiel muss nicht mit großartigem Bling-Bling auf Blender machen.

  2. Muss man doch nicht. Kann man aber…

    Das könnte der Beginn einer schönen, großen Diskussion werden.
    Wie sehr kann ich Computerspielwelten abstrahieren, selbst wenn sie einen realen bzw. historischen Unterbau haben? Kann man Strategie getrennt vom tatsächlichen Leid des Krieges betrachten? Ist es schlimmer kleine Pixelpanzer (wie oben erwähnt in schlechter Grafik) durch Russland zu schieben, als fast fotorealistisch in einem 3D-Shooter auf einem fremden Planeten einem Gegner blutigst den Kopf wegzuschießen? Ist Schach nicht auch nur ein Kriegsspiel, das aber ein hohes Renommee besitzt? Sollte man nicht Dampfross (Spiel des Jahres 1984) spielen, weil beim Bau der Eisenbahn in den USA chinesische und irische Arbeiter ausgebeutet und Indianer vertrieben wurden? Darf ich ruhigen Gewissens in den Türkei-Urlaub fahren? Wie political correct muss man sein? Und wer legt überhaupt fest was political correct ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de