Smash The Mall: Smash The Office-Macher schlagen mit neuem Zerstörungs-Spiel zu

Einmal mit Zerstörungswut durch ein Einkaufscenter rennen und alles kaputt schlagen, was nicht niet- und nagelfest ist? Dann lohnt ein Blick auf Smash The Mall.

Smash The Mall 4 Smash The Mall 2 Smash The Mall 3 Smash The Mall 1

Die Developer von Tuokio haben bereits in der Vergangenheit mit einem Casual Game der ganz besonderen Art auf sich aufmerksam gemacht: In Smash The Office war es die Aufgabe des genervten Beamten, das eigene Büro samt Kopierer, Aktenschränken und anderen Einrichtungsgegenständen mit Hilfe eines Baseballschlägers so schnell wie möglich dem Erdboden gleich zu machen.

Auch das neueste Werk von Tuokio bedient sich dieses sinnlos-zerstörerischen Gameplays – Smash The Mall (App Store-Link) allerdings, der Titel der App deutet es bereits an, hat das Vandalismus-Szenario in ein Shopping-Center verlegt und bietet somit noch mehr Möglichkeiten, sich auszutoben. Smash The Mall kann kostenlos gespielt werden, enthält keinerlei Werbebanner, sondern nur einige optionale In-App-Käufe, mit denen sich Highscores einfacher erreichen kann. Wer aber einfach nur ein wenig durch ein Einkaufszentrum kloppen will, kommt auch gut ohne zusätzlichen Geldeinsatz zurecht.

Auf dem Weg warten kleine Upgrades und Münzen

Allzu ernst sollte man das englischsprachige und 45 MB große Casual Game allerdings nicht nehmen – der Spaß steht im Vordergrund, und außer Schuhkartons, Fahrrädern, Regalen mit Cornflakes, Einkaufswagen und Gefriertruhen kommt niemand zu Schaden. Ausgestattet mit einem stumpfen Gegenstand, zu Beginn ein Baseball-Schläger im USA-Flaggen-Look, navigiert man sich mittels eines virtuellen Joysticks sowie einem Aktionsbutton durch die verschiedenen Läden des Shopping-Centers.

Unterwegs heißt es mit hektischem Antippen des Aktionsbuttons nicht nur, so viele Gegenstände wie nur möglich zu zerstören, sondern auch kleine Boni in Form von Münzen oder temporäre Upgrades wie Freezer, Zusatzsekunden oder Geschenke einzusammeln. Denn: Für die Zerstörungswut hat der Spieler nur begrenzt Zeit – gezählt werden die Punkte nach Ablauf der Zeit, die auch über das Game Center mit Freunden und der ganzen Welt geteilt werden können. Zwar gibt es neben eigens verdienten Münzen auch In-App-Pakete, um Outfits, neue Waffen oder Upgrades zu kaufen, aber wirklich notwendig sind diese nicht – es sei denn, man strebt die Top 10 der Game Center-Rangliste an.

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de