Spigen Enzo: Neue iPhone-Hüllen aus Leder für 150 US-Dollar

Für das iPhone 13

Spigen ist eher für gute und günstige Smartphone-Hüllen bekannt, bietet ab sofort aber auch ein luxuriöses Produkt für das iPhone 13, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max an. Das Case „Enzo“ kostet 150 US-Dollar und wird demnächst auch bei Amazon verfügbar gemacht.

Das Enzo-Case ist aus italienischem Genoma-Leder gefertigt und mit diamantgeschliffenen Metallakzenten verziert. Gleichzeitig sind Magnete für MagSafe eingebaut, um so kompatibles Zubehör nutzen zu können. Zudem gibt es einen Trageriemen, ein Echtheitszertifikat sowie eine lebenslange Garantie mit VIP-Support.


Der Preis ist für ein einzelnes Case schon enorm hoch. Das originale Apple Leder Case mit MagSafe scheint mit 65 Euro im Vergleich ja ein Schnäppchen zu sein. Wenn Spigen die Enzo-Hülle für das iPhone hierzulande verfügbar macht, werden wir euch noch einmal informieren. Interesse?

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich finde vor allem den VIP Support wichtig. Wenn man mal ne Frage hat z.B wie herum man das iPhone jetzt in die Hülle bekommt.

  2. 🤣 150€ für ne Hülle? Und lebenslange Garantie bedeutet das, dass wenn das handy mal fällt und die Hülle verkratzt ist, dass ich ne neue bekomme?

  3. Es gibt immer noch zu viele reiche Leute auf der Welt ! Mal im Ernst – 300 DM ( ja komm das muss man sein ) für eine Hülle 😂

  4. Werde ich mir wohl zulegen. Allein der Name der Hülle ist schon top – passt super zu meinen Wagen.
    Ich hoffe, es wird eine Hülle „Ferdinand“ geben, dann hat auch meine Frau eine passende Hülle zu ihrem Wagen.
    😅

  5. Optisch ja ganz okay. Nur was bringt uns die lebenslange hat’s tie? Viele wechseln ihr Smartphone alle paar Jahre wenn nicht jedes Jahr. Ein VIP Upgrade Plan wäre für den Preis super. So dass man die alte Hülle zurücksenden kann und für den Nachweis des neues Gerätes, dann die dementsprechende Hülle bekommet.

  6. Es gibt genug Leute, die sich eine solche Hülle – auch zu DEM Preis – kaufen werden. Und ich finde das auch nicht weiter schlimm. Es gibt auch andere Hersteller, die zu horrenden Preise ihre Cases verkaufen. Ich nenne mal Elemencase, deren Premiumklasse aus Holz und Edelstahl etwa 300€ gekostet hat. Und auch Apple selbst lässt sich ja ihre Marken vergolden.

    Sollte das Spigen-Case eine entsprechend hochwertige Verarbeitung aufweisen und sollte die Materialwahl qualitativ adäquat sein, finde ich, darf ein bisschen Luxus durchaus sein.

    Es soll ja auch Menschen geben, die 25€ für einen Putzlappen ausgeben. Und selbst dafür habe ich noch Verständnis, auch wenn das für mich niemals in Frage gekommen wäre.
    Bei dem Spigen-Case werde ich aber vielleicht schwach. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de