Eine Hand voll Apps – alle reduziert

Heute stellen wir euch am frühen Morgen bereits ein paar Sonderangebote vor. Eigentlich sollte für jeden etwas dabei sein.

Den Anfang macht die kleine App namens Birdy! (App Store-Link), die von zwei Schweizer Gymnasialschülern entwickelt wurde. Obwohl Ostern schon vorbei ist, wird Birdy! noch bis heute Abend zum Nulltarif angeboten. In dem Spiel muss der kleine Vogel über Plattformen springen, diese umdrehen und mit einer bestimmten Anzahl an Sprüngen im Ziel landen.

Und weiter geht es mit einem weiteren Spiel. Vor rund einer Woche waren wir etwas zu langsam, heute sollte jeder die entsprechende Gelegenheit für einen kostenlosen Download erhalten. Snake ’97 (App Store-Link), ein originalgetreuer Klon des Kultspiels, ist wieder umsonst erhältlich. Zuletzt hatte die App 79 Cent gekostet.

Ebenfalls reduziert ist der Cardreader, den wir schon öfters erwähnt haben. Cardreader – Visitenkarten Scanner (App Store-Link) wird erneut für nur 79 Cent angeboten, komplett kostenlos gab es die App bisher nie. Mit der App können Visitenkarten gescannt werden. Das OCR-Verfahren verwandelt die Daten in eine .vcr-Datei. Der Normalpreis liegt sonst zwischen 2,99 Euro und 3,99 Euro.

Erst vor einigen Wochen haben wir mit der Entwicklerschmiede zeec ein Gewinnspiel veranstaltet, in dem es einige Promocodes zu den Heyduda!-Apps zu gewinnen gab. Nun wurde Kinder lernen Essen (App Store-Link) von 1,59 auf 0 Euro gesenkt. Die Universal-App vermittelt spielerisch die Namen zu den entsprechenden Bildern.

Gehen wir weiter zur iPad-Sektion. Auch das FingerPiano (App Store-Link) haben wir schon einmal erwähnt. Mit der sonst 3,99 Euro teuren App kann man Lieder nachspielen oder einfach so ein wenig auf den Tasten klippern. Was uns hier gut gefällt: Möchte man ein Lied nachspielen, werden die zu spielenden Tasten blau beziehungsweise grün markiert. Derzeit zahlt man nur 2,39 Euro.

Den Abschluss macht der Converter Touch HD (App Store-Link). Mit wenigen Klicks sind Einheiten umgerechnet. Unter anderem findet man folgende Maßeinheiten: Winkel, Fläche, Währung, Zeit, Volumen, Masse und viele weitere. Die nur für das iPad konzipierte App kostet derzeit preisgünstige 79 Cent – sonst 1,59 Euro.

Weiterlesen

Cardreader scannt Visitenkarten zuverlässig

Mit 4,99 Euro zählt Cardreader – Visitenkarten Scanner zwar zu den eher etwas teureren Apps, die aber gerade für Business-Anwender sehr nützlich und zeitsparend sein kann.

Bisher sammelten sich die Visitenkarten immer in einer Schublade im Schreibtisch oder irgendwo im Rucksack an – wenn man dann mal einen Kontakt braucht, ist man erstmal auf der Suche nach der richtigen Karte. Natürlich könnte man mühsam alle Informationen in sein iPhone eintippen, was allerdings sehr langwierig sein kann.

Leichter geht dieses Prozedere mit Cardreader – Visitenkarten Scanner von x-root Software. Man benutzt einfach die eingebaute Kamera des iPhones, um die Visitenkarte zu fotografieren und die Software scannt den gefundenen Text nach Informationen wie Name, Telefonnummer, Adresse oder anderen Kontaktdaten.

In unserem Test mit einigen Visitenkarten funktionierte die App recht zuverlässig und erkannte einen großen Teil der zur Verfügung stehenden Daten richtig. Lediglich bei ausgefallen Schriften, wie wir sie in einer selbst erstellten Visitenkarte  verwendet haben, geriet die Software in Schwierigkeiten. Hat man eine zittrige Hand oder fotografiert unter schlechten Lichtverhältnissen, kann es jedoch auch zu kompletten Totalausfällen kommen.

Bevor man einen Kontakt abspeichert, besteht die Möglichkeit, fehlerhafte Eingaben zu korrigieren oder einzelne Daten zu löschen. Die Software markiert automatisch Buchstaben, bei denen sie sich nicht absolut sicher ist, in roter Farbe.

Ein weiterer Bonus von Cardreader ist die tolle Ansicht der Kontakte. Eigentlich wird die von Apple mitgelieferte Kontakte-Applikation mit dem Kauf des Visitenkartenscanners unnützer Ballast. Das Scrollen in den Kontakten ist absolut flüssig und die Kontaktbilder poppen nicht unschön auf.

Ebenfalls ein Highlight ist der Kontakte-Coverflow: dreht man sein iPhone wechselt die App automatisch in den Querformatsmodus und stellt alle Kontakte inklusive Bildern und Visitenkarten hübsch und flüssig dar. Mit einem Klick auf den Kontakt wird das Bild vergrößert, dreht man sein iPhone zurück, wird automatisch die entsprechende Stelle im Kontaktverzeichnis angezeigt.

Sehr benutzerfreundlich sind auch das Menü in die verschiedenen Hilfen gestaltet. Häufige Fragen rund um die App werden hier schnell und einfach geklärt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de