Ecoute: Alternativer Musik Player für iOS überzeugt jetzt mit Widget und 3D Touch-Funktion

Die Musik-App Ecoute, abgeleitet vom französischen Verb écouter, „(an)hören“, hat in den letzten Wochen einige Neuerungen spendiert bekommen.

Ecoute (App Store-Link) kann bereits seit August 2012 aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und lässt sich aktuell für kleine 99 Cent erstehen. Die nur 3 MB große Anwendung für das iPhone und den iPod Touch kann in deutscher Sprache genutzt werden und erfordert iOS 6.0 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät.

Mit Ecoute kann die gesamte Musik-Bibliothek, die auch im Apple-Musik-Player vorhanden ist, angezeigt werden – inklusive Tracks und Alben, die in der iCloud bzw. in iTunes Match gelagert sind. Auch Ecoute zeigt diese entsprechenden Songs mit einer kleinen Wolke hinter dem jeweiligen Track an, so dass man gleich weiß, ob das Stück offline gespeichert ist, oder in der Datenwolke liegt.

Weiterlesen


Ecoute: Alternativer Musik-Player derzeit kostenlos statt 1,79 Euro

Ihr seid genervt vom Apple-eigenen Musik-Player und sehnt euch nach einer guten Alternative? Bitteschön, hier kommt Ecoute.

Ecoute, abgeleitet vom französischen Verb écouter, „hören/anhören“, ist am heutigen Tag gratis aus dem deutschen App Store zu laden – sonst wird für die Musik-App ein preis von 1,79 Euro verlangt. Die Anwendung richtet sich an iPhone- und iPod Touch-User und steht bereits seit August 2012 im Store bereit. Für die Installation sollte man neben kleinen 3 MB an Speicherplatz auch mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iDevice bereitstellen, eine deutsche Lokalisierung besteht in Ecoute ebenfalls seit einiger Zeit.

Weiterlesen

Ecoute: Schicker Musik-Player für das iPhone

Eigentlich könnte man mit dem Standard-Player von Apple zufrieden sein. Es geht allerdings auch hübscher.

Eine Neuerscheinung auf diesem Gebiet ist Ecoute (App Store-Link). Die reine iPhone-Applikation wird seit Montag für einen Preis von 2,39 Euro verkauft und ist gerade einmal 2,8 MB groß. Wir haben uns die App bereits genauer angesehen und mussten feststellen, dass es viele positive Dinge zu berichten gibt – allerdings auch einige Details, die uns nicht ganz so gut gefallen haben.

Zunächst ist hier sicherlich die Aufmachung der komplett in Retina-Grafiken gehaltenen App zu nennen. Aus der oberen Leiste kann man schnell zwischen Künstlern, Alben und einzelnen Liedern wechseln. Etwas versteckt, hier muss man mit dem Finger über die Leiste wischen, findet man dann auch Playlisten, Podcasts und mehr.

Klasse finde wir die Ansicht der Album-Arts: Pro Zeile sind drei der kleinen Bildchen zu finden, so bekommt man eine wirklich gute Übersicht über seine Sammlung. Hält man den Finger auf einen Eintrag, kann man sogar gleich alle Lieder abspielen (auf Wunsch auf in zufälliger Reihenfolge), ohne die Ansicht zu verlassen.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de