Neo Turf Masters: Legendäres Golf-Spiel wurde im Retro-Design neu für iOS aufgelegt

Laut Angaben der Macher von DotEmu ist Neo Turf Masters „ein Arcade-Klassiker, der eine ganze Generation begeistert hat“.

Neo Turf Masters (App Store-Link) ist in Japan unter anderem auch als „Big Tournament Golf“ bekannt und wurde von DotEmu nun für iOS-Geräte optimiert und im App Store veröffentlicht. Das 2,99 Euro teure Spiel erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer sowie etwa 52 MB an freiem Speicher auf iPhone oder iPad, und kann bereits seit Erscheinen in deutscher Sprache absolviert werden.

Weiterlesen

Lonely One: Dieses Golf-Spiel ist wirklich sehr einsam

Einsame Golfer auf einem weiten Grün. Genau das ist in Lonely One der Fall. Wir stellen euch das Gratis-Spiel vor.

In der Kategorie „Die besten neuen Spiele“ hat Apple in dieser Woche einige wirklich tolle Schätze versteckt, die wir euch nach und nach vorstellen werden. Immerhin befinden sich unter den Empfehlungen auch eine kostenpflichtige Spiele, bei denen ihr erfahren sollt, ob sich der Kauf lohnt. Zunächst einmal wollen wir uns aber ein kostenloses Spiel ansehen, das Apple ebenfalls empfohlen hat: Lonely One (App Store-Link).

Lonely One kann als Universal-App auf iPhone und iPad installiert werden und finanziert sich über kleine In-App-Käufe und Werbung für zusätzliche Versuche. Insgesamt ist das ganz gut gelöst, während des Gameplays bekommt man davon nicht viel mit. Das große Problem von Lonely One ist dagegen ein ganz anderes: Die Spannung hält sich in Grenzen.

Weiterlesen

Pro Feel Golf: Bälle einlochen im Freemium-Konzept

Wie schön waren die Zeiten, als es noch richtige Premium-Golfspiele im App Store gab. Auch das neue Pro Feel Golf zählt leider nicht zu dieser Kategorie.

Pro Feel Golf (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store zum kostenlosen Download bereit und nimmt auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad knapp 96 MB des Speicherplatzes in Anspruch. Für die Installation wird außerdem iOS 7.0 oder neuer vorausgesetzt, zudem mindestens ein iPhone 5, ein iPod Touch 5G, ein iPad 3 oder ein iPad mini. Alle Inhalte sind, entgegen der Information in der App-Beschreibung, bereits in deutscher Sprache nutzbar.

Pro Feel Golf ist ein klassisches Golf-Game, das sich eher im realistischen denn als „Fun Golf“-Game sieht. Nichts desto trotz ist die Steuerung auf touchbasierte Geräte ausgelegt und daher eher als Arcade-Spiel zu sehen. Nachdem man seinen eigenen Golfer zusammengestellt und ein kleines Tutorial, in dem die wichtigsten Aktionen erklärt werden, abgeschlossen hat, geht es gleich aufs Grün, um dort die ersten Bälle einzulochen.

Weiterlesen

King of the Course: EA platziert neues Casual-Golf-Game mit Freemium-Konzept im Store

Welches Sportspiel würde sich wohl besser als Freemium-Game eignen als ein Golfspiel? EA wirft daher King of the Course ins Rennen.

Schon in der Vergangenheit gab es von Gameloft einige Casual-Golfgames, darunter Let’s Golf 3, im deutschen App Store zu kaufen. Dieses Genre bietet sich aber geradezu für ein Freemium-Spiel an, gibt es dort doch viele Fähigkeiten, die erweitert werden können, unterschiedlichste Golfkurse zum Freischalten (oder alternativem Warten…) und eine Ausrüstung, die sich mit Münzen am besten bezahlen lässt.

Ähnlich geht es auch im neuen King of the Course (App Store-Link) zu, das Freemium-typisch kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Die Universal-App nimmt auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads etwa 91 MB an Speicherplatz in Anspruch und kann auf allen Geräten installiert werden, die mindestens iOS 7.0 bereit stehen haben. Einige Nutzer berichten im App Store von Kompatibilitäts-Schwierigkeiten und Abstürze beim iPad mini – hier heißt es also vorsichtig sein oder auf gut Glück eine Installation ausprobieren.

Weiterlesen

Fun Golf GPS 3D: Apples Gratis-App der Woche sorgt für Begeisterung bei Golfspielern

Eine Sportart wie Golf eignet sich hervorragend, um auf dem Platz Stress hinter sich zu lassen. Wäre da nicht das iPhone oder iPad, auf dem Fun Golf GPS 3D installiert ist.

Die Universal-App (App Store-Link) wird derzeit von Apple als App der Woche gratis zum Download zur Verfügung gestellt. Fun Golf GPS 3D ist 22,3 MB groß und benötigt zur Installation mindestens iOS 7.0 auf euren Geräten. Auch eine deutsche Lokalisierung ist in der Golf-App schon vorhanden.

Fun Golf GPS 3D richtet sich an alle ambitionierten Golfspieler, die auf dem Golfplatz eine digitale Scorekarte, einen Entfernungsmesser und grafisch ansprechende 3D-Ansichten ihrer derzeit zu spielenden Runde in Anspruch nehmen wollen. Über ein eigenes Spielerprofil können anfangs aus einer riesigen Liste von fungolf.com die Daten von derzeit 32.162 professionell kartografierten Golfplätzen weltweit auf das iPhone oder iPad geladen werden. 

Weiterlesen

Mug Golf: Neues Golf-Spiel mit One-Touch-Steuerung

Mug Golf (App Store-Link) ist am 8. Januar erschienen, hat vor wenigen Tagen ein Update erhalten und kann weiterhin kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Der Name ist Programm: In Mug Golf muss der Golfball zum Ziel befördert werden, nämlich in eine Tasse. Dazu kann man den Ball, ähnlich wie bei Angry Birds, aufziehen und in die entsprechende Richtung befördern. Man spricht auch von einer One-Touch-Steuerung.

Die 48 Level teilen sich in drei Welten auf, wobei die erste Welt kostenlos gespielt werden kann. Schon hier kommen schnell weitere Hindernisse dazu: So muss man beispielsweise um große Felsen herum spielen, manchmal müssen auch Objekte wie Holzbalken im Level platziert werden, damit man überhaupt zum Ziel gelangt. Auf dem Weg zum Loch, also zur Tasse, sollte man bestmöglich alle drei Sterne einsammeln, um eine gute Bestleistung zu erzielen.

Weiterlesen

Death Golf: Neues Golf-Spiel mit Platformer-Elementen

Auch das neue 89 Cent günstige Death Golf ist heute erschienen. Wir haben uns das Spiel genauer angesehen.

Death Golf (App Store-Link) ist natürlich ein Golf-Spiel, allerdings gibt es deutlich mehr Elemente, die eher an einen Platformer erinnern. In den über 35 Löchern muss man vorrangig versuchen, den Ball mit möglichst wenigen Schlägen im Loch zu versenken.

Natürlich gibt es zum Start ein kleines Tutorial. Den Ball „zieht“ man einfach mit dem Finger auf, wählt die Distanz und somit auch die Geschwindigkeit. Mit einem weiteren Klick auf „Swing“ schlägt man den Ball in die entsprechende Richtung und kann im Flug mit weiteren Gesten dem Ball einen Spin verpassen. Nach jedem Schlag muss der Golfer natürlich zum Ball. In den meisten Golf-Simulationen passiert das automatisch, in Death Golf müssen wir den Golfer selbst zum nächsten Abschlag navigieren.

Weiterlesen

Für Golf-Fans: „The Open“ per App verfolgen

Golf-Fans aufgepasst: The Open Championship 2012 lässt sich in diesem Jahr auch mit Smartphone und Tablet verfolgen.

The Open Championship 2012 (iPhone/iPad) heißt die App zu dem Golfturnier, das auch unter dem Namen British Open bekannt ist. Es handelt sich um das älteste Turnier der Welt, in Sachen digitaler Technik präsentiert man sich aber sehr modern. Die App kann kostenlos geladen werden, ist auf dem iPhone 16,5 und auf dem iPad 85,4 MB groß.

Direkt nach dem Start bekommt man in einer Timeline alle wichtigen Ereignisse vom Royal Lytham & St. Annes Golfplatz präsentiert. Die Aufmachung erinnert ein wenig an Twitter, zwischen den einzelnen Einträgen sind zudem immer wieder nette Schnappschüsse zu finden.

Weiterlesen

Für Golf-Fans: Die Apps für das erste Major-Turnier

Golf-Fans aufgepasst: Am Montag startet mit dem Masters-Turnier das erste der vier großen Major-Turniere.

Natürlich darf eines der größten Golf-Turniere nicht im App Store fehlen. Damit man in der kommenden Woche nichts verpasst, haben wir gleich vier verschiedene Apps für euch, mit denen ihr auch das Abschneiden der deutschen Starter verfolgen könnt.

Den Anfang machen wir mit der schon länger erhältlichen App für das iPhone: The Masters Golf Tournament (App Store-Link) ist kostenlos erhältlich und wurde vor wenigen Tagen auf Version 4.0 aktualisiert. Zu den Funktionen zählen unter anderem ein Live-Scoring, eine Platzübersicht und viele Informationen zu den einzelnen Spielern.

Vor drei Tagen komplett neu erschienenen ist The Official Masters Tournament (App Store-Link) für das iPad. In der ebenfalls gratis erhältlichen App werden alle Inhalte passend für das Apple-Tablet aufbereitet, darunter auch Fotos und Videos. Schade nur, dass die zahlreichen Live-Streams nur in den USA funktionieren.

Wer sich sowieso für Golf interessiert, sollte einen Blick auf die offizielle App der PGA Tour (iPhone/iPad) werfen. Auch wenn alle Inhalte englischsprachig sind, findet man hier zahlreiche Daten, Fakten, News, Fotos und auch Videos.

Weiterlesen

Paradise Golf HD jetzt erstmals gratis

Paradise Golf HD (App Store-Link) ist nicht die beste Golf-Simulation im App Store, dennoch ist sie eine Erwähnung wert.

Die sonst zwischen 79 Cent und 2,39 Euro teure Universal-App kann nun erstmals komplett kostenlos geladen werden. Der Download ist mit über 200 MB richtig groß, so dass man eine schnelle Internetverbindung bevorzugen sollte.

Das Gameplay an sich ist sehr einfach: Mit dem Finger kann man den Golfball zurückziehen um ihm so Schwung zu verleihen. Jetzt nur noch den richtigen Winkel einstellen und einfach loslassen. Auf dem iPad fällt es etwas einfacher aus, aber auch auf dem kleineren iPhone-Display lässt sich das Spiel noch gut steuern.

Insgesamt warten 36 Löcher auf vier verschiedenen Kursen darauf gespielt zu werden. Dabei ist die Grafik wirklich gut gelungen, zusätzlich gibt es eine Anbindung an Apples Game Center. Weitere Hindernisse auf dem Kurs erschweren natürlich das möglichst schnelle einlochen.

Alles in allem ist das Spiel zwar nett gemacht, kommt aber unserer Meinung nach nicht ganz an Titel wie Tiger Woods von Electronic Arts heran. Erst Mitte Dezember wurde ein weiterer, winterlicher Kurs hinzugefügt. Zum Nulltarif kann man auf jeden Fall einen Blick auf das Golf-Spiel werfen.

Weiterlesen

youGolf hilft beim Zählen und Rechnen

Die Online-Community youGolf.de erlaubt es allen begeisterten Golfern, ihre Runden und ihren Score online zu verwalten und statistisch umfassend auszuwerten.

Dazu passt ab sofort die mobile iPhone-App youGolf mobile. Sie erlaubt es, bereits unterwegs auf dem Golfplatz alle Schläge und den Score zu erfassen, um die Daten dann mit dem Online-Portal direkt im Clubhaus zu synchronisieren. Die App aus Deutschland kommt übrigens auch mit dem Stableford-Zählsystem zurecht.

Die 1,59 Euro teure App erlaubt es, den eigenen Score mobil zu erfassen. Damit das gelingt, muss der Anwender nur einmal überprüfen, ob sein Club bereits in der Community angelegt wurde. Nur dann lässt er sich nämlich auch in der App auswählen. Der Vorteil der App liegt auf der Hand: Alle Schläge müssen nur einmal notiert werden. Und nach der Runde steht die vollautomatische Auswertung sofort zur Verfügung, sodass das langwierige Errechnen der Punkte entfallen kann.

Bei der Entwicklung wurde sehr darauf geachtet, dass sich die App auch mit nur einer Hand bedienen lässt. Auf der Runde reicht ein simples Fingerwischen aus, um von einem Loch zum nächsten zu wechseln und den Score zu erfassen. Wird das iPhone quer gehalten, wechselt die Ansicht automatisch von der aktuellen Lochansicht zur momentanen Gesamtauswertung. Beim Rundenergebnis ist es möglich, schnell zwischen einem Zählspiel und der Stableford-Auswertung hin und her zu wechseln. Auf einen Blick sieht der Golfer hier auch, wo er einen Bogey oder ein Par gespielt hat.

Nick Bohlen (Hdc 10), Betreiber von youGolf.de: „Der große Vorteil von youGolf mobile im Vergleich zu anderen Scorekarten-Apps ist wirklich die direkte Anbindung an die Online-Community, die viele zusätzliche Funktionen zu bieten hat. Wichtig ist auch, dass die App aus Deutschland kommt. So unterstützt sie neben dem klassischen Zählspiel auch die Auswertung nach Stableford, die hierzulande sehr beliebt ist und ausländischen Score-Apps meist fehlt.“

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de