Week Calendar: Die Meinung der Nutzer zählt

Für die Entwickler der empfehlenswerten Kalender-App Week Calendar zählt vor allem eines: Das Feedback der Nutzer.

Als wir vor zwei Wochen über das Update von Week Calendar für das iPad berichtet haben, teilten rund 30 Prozent der Leser in einer kleinen Umfrage mit, dass die auch für das iPhone erhältliche Kalender-App ihr Favorit aus dem App Store ist. Grund genug, das Thema einmal genauer zu beleuchten – am besten direkt mit den Entwicklern, die aus den Niederlanden stammen.

Natürlich wollten wir wissen, warum Week Calendar eine so große Empfehlung ist? „Unsere App ist benutzerfreundlich. Sie ist einfach zu benutzen und alle Nutzer haben die Möglichkeit, Week Calendar ganz nach ihren eigenen Bedürfnissen anzupassen“, sagt uns der Entwickler Stevan Annink. Besonders wichtig sei dafür das Feedback der Käufer. „Wir wägen die Meinungen unserer Kunden ab, um die beste Nutzererfahrung zu erreichen. Daher basieren neu eingeführte Funktionen sehr stark auf den Informationen, die wir von unseren Nutzern bekommen.“

Weiterlesen

Wallpaper Fix: Passende Hintergründe für iOS 7 per App erstellen

Mit Wallpaper Fix lassen sich passende Hintergrundbilder für iOS 7 erstellen – dort werden die Fotos nämlich etwas anders beschnitten als üblich.

Wir fangen gleich mal mit einem Zitat des Entwicklers an: „Hattest Du schon mal eines dieser frustrierenden Erlebnisse beim Setzen eines iOS 7 Hintergrundbildes? Dein Foto sieht herangezoomt und verpixelt aus? iOS 7 lässt Dich Dein Foto nicht so anpassen und positionieren wie Du es gerne hättest?“ Wer genau diese Probleme kennt, sollte sich Wallpaper Fix (App Store-Link) ansehen, das heute für iPhone und iPad veröffentlicht wurde.

Hintergrund dieser ganzen Geschichte ist der Parallax-Effekt, den Apple mit iOS 7 eingeführt hat. Durch den dynamischen Effekt auf dem Homescreen, den man in den iOS-Einstellungen unter „Allgemein – Bedienungshilfen – Bewegung reduzieren“ verhindern kann, erscheinen Homescreen und darauf befindliche Icons mit einem kleinen 3D-Wackeleffekt. Leider hat das die Folge, dass Apple die Hintergrundbilder etwas größer ausschneidet, als es eigentlich nötig wäre.

Weiterlesen

Was es mit dem Spiele-Donnerstag auf sich hat

Jeden Donnerstag erscheint gleich ein Haufen hochwertiger neuer Spiele. Wir wollen euch erklären, was es damit auf sich hat.

Es muss vor etwas mehr als einem Jahr gewesen sein, als uns dieses Phänomen das erste Mal aufgefallen ist: Jeden Donnerstag veröffentlichen gleich mehrere große Publisher und viele kleine Hersteller ihre Spiele auf einen Schlag. Eigentlich müsste man meinen: Schön doof, dieses Überangebot an Spielen an nur einem Tag. Völlig grundlos ist dieses Verhalten der Entwickler aber nicht.

Weiterlesen

Apple-Hintergrund: Siri speichert 24 Monate lang

Wir nutzen den ruhigen Start in das Wochenende mit einer kleinen Geschichte rund um Siri.

Siri ist eine feine Sache. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich den Dienst nur selten nutzen, aber er funktioniert erstaunlich zuverlässig, wenn man mal einen Wecker oder Timer stellen will. Auch Anrufe oder das Abspielen von bestimmter Musik sind bei mir noch nie ein Problem gewesen. Aber hättet ihr gedacht, dass Apple alle Sprachansagen 24 Monate lang speichert?

Genau das hat der US-Konzern nun gegenüber der amerikanischen Webseite Wired bestätigt. Gleichzeitig hat man aber betont, dass alle Aufzeichnungen anonymisiert werden und so nicht einem bestimmten Anwender zugeordnet werden können. Statt zur Identifizierung des Nutzers seine Apple-ID oder Telefonnummer zu setzen, wird eine zufällige Nummer genutzt.

Weiterlesen

Chillingo: Ein Blick auf den erfolgreichen Publisher

Chillingo überrascht uns immer wieder mit neuen Spielen für iPhone und iPad. Aber was hat es eigentlich mit dem Unternehmen auf sich? Wir haben Antworten gesammelt.

Ein Spiel, das von Chillingo in den App Store gebracht wurde, hat eigentlich jeder von uns auf seinem iPhone oder iPad. Allein für das Apple-Handy bietet Chillingo derzeit knapp 300 Apps an, dazu kommt noch ein ganzer Haufen an HD-Umsetzungen für das iPad. Selbst entwickelt hat Chillingo dagegen kaum eines der Spiele. Warum das so ist, wollten wir herausfinden.

„Wir sind der führende Publisher (dt. Herausgeber) für Spiele von kleinen Entwicklern“, berichtet Joe Wee, einer der Mitbegründer von Chillingo. Mit Titeln wie Angry Birds, Cut the Rope oder Draw Race 2 hat das Unternehmen schon einige große Erfolge gelandet, aber auch Titel wie Contre Jour, Anomaly Warzone Earth oder Sticky Sheep konnten sich zweifelsohne sehen lassen.

Weiterlesen

App Store: Preise erklärt & Meinungen der Entwickler

Apple erhöht die Preise im App Store. Der Aufschrei war groß – an dieser Stelle wollen wir euch erklären, wie sich die Preise für Apps überhaupt zusammensetzen.

Seit heute Nacht werden in Deutschland für den Kauf von Apps rund 13 Prozent mehr fällig. Bisher hat sich Apple nicht offiziell dazu geäußert, warum und wieso die Preise erhöht wurden. Auch wir müssen an dieser Stelle sagen: In Sachen Kommunikation hat sich Apple hier sicher nicht mit Ruhm bekleckert – schließlich hatte man eine Anpassung der Kurse auch im Vorfeld bekanntgeben können. Selbst die Entwickler haben erst vor wenigen Stunden über ihre Schnittstelle in iTunes Connect von den Neuerungen erfahren.

Um die neuen Preise zu erklären, muss man ein wenig in der Zeit zurück gehen. Im Juli 2008 hat Apple den App Store eröffnet und seine Preisstaffelung seitdem nicht verändert. Damals hat man für 1 Euro noch über 1,55 US-Dollar bekommen. Mittlerweile ist der Euro aber deutlich schwächer geworden: Für einen Euro bekommt man derzeit nur noch 1,29 US Dollar. Das ist ein Kursverlust von rund 20 Prozent. Ob Apple diesen nicht selbst hätte auffangen können, ist eine ganze andere Frage – vor allem, wenn es um Cent-Beträge geht.

Weiterlesen

Ausgewählte iPhone 5-Wallpaper zum Download

Pünktlich zum Verkaufsstart des iPhone 5 möchten wir euch eine Galerie mit ausgewählten Wallpapern bieten.

[imagebrowser id=76]

Falls ihr die Galerie direkt am iPhone 5 öffnet, benutzt bitte folgende Direkt-Links zu den Bildern und fertigt einen Screenshot (Home- und Standbytaste gleichzeitig drücken) an und verwendet dieses Bild als Hintergrund. , , , , , , ,, , , , , , , , , , , , , , . Wer die Bilder direkt aus der Galerie speichert, bekommt nicht die komplette Auflösung, da es sich um ein kleines Vorschaubild handelt – benutzt bitte die Links zum Original.

Wer den Artikel am Computer öffnet kann sich auch das komplette Paket laden, es ist ca. 10 MB groß. Wir wünschen viel Spaß mit den Hintergründen, bald sollten auch sicherlich noch mehr verfügbar sein.

Bilderquellen: iphone5wp.com, Lindsay Cookie, Mkaldani, ilikewallpaper.net, iphone5hdwallpapers.com

Weiterlesen

Live Wallpaper: Animierte Hintergründe für den Mac

Falls euch der Hintergrund eures Macs zu langweilig ist, könnt ihr mit Live Wallpaper nachhelfen.

Die 79 Cent teure Applikation Live Wallpaper (Mac Store-Link) ist vor rund einem Monat erschienen und ist vor rund zwei Wochen mit einem Update auf Version 1.2 versorgt worden. Doch während die Bewertungen in den USA bei durchschnittlich fünf Sternen liegen, gibt es in Deutschland von deutlich weniger Benutzern nur drei Sterne im Schnitt. Wir wollen euch die App daher kurz vorstellen.

Nach der Installation der gerade einmal 4,7 MB kann man aus zwölf verschiedenen Hintergründen wählen, die alle auf eine andere Art und Weise animiert sind. So gibt es beispielsweise die Apple-Galaxy, in der sich Sterne bewegen, ein Bild von Paris mit eingebauter Uhrzeit oder eine Polar-Uhr in einer ganz besonderen Aufmachung. Ich finde die Auswahl durchaus gelungen, mehr Hintergründe will der Entwickler bald folgen lassen – Qualität sollte hier aber ganz klar vor Quantität gehen.

Weiterlesen

WeatherPro: Woher kommt eigentlich das Wetter?

WeatherPro ist eine der erfolgreichsten Wetter-Apps für iPhone und iPad. Wir wollen euch ein paar Hintergründe zur App liefern.

Ist der Sommer schon wieder vorbei oder war er noch gar nicht da? Mit dieser Frage beschäftigt sich wohl ganz Deutschland, eine korrekte Antwort wird man wohl kaum bekommen können. Zumindest das Wetter für die nächsten tage lässt sich mittlerweile aber sehr gut berechnen – entsprechende Vorhersagen rufen wir in der appgefahren-Redaktion zumeist mit WeatherPro (iPhone/iPad) ab, das vielen von euch sicher auch ein Begriff ist.

Schon vor einigen Wochen haben wir uns die Frage gestellt, wie denn die Wetterdaten überhaupt bis auf das Endgerät kommen. Eifrige Leser haben davon schon in unserem appMagazin erfahren, am heutigen Spiele-Donnerstag wollen wir aber noch einmal genauer auf das Thema eingehen – schließlich soll sich heute nicht alles um Spiele drehen.

Weiterlesen

Ausgewählte Retina-Wallpapers fürs iPhone 4

Vor langer langer Zeit hatten wir euch einige Bildergalerien aufgezeigt, in denen wir ausgewählte Wallpapers zum Download angeboten haben.

Mit der Zeit sammeln sich natürlich weitere Bilder an. Wir wurden zudem oft gefragt, wo man unseren iPhone-Hintergrund herunterladen kann. Diesen haben wir auch in der Galerie hochgeladen.

Insgesamt haben wir uns für 16 Bilder entschieden und denken, dass für jeden etwas dabei ist. Wer sich die alten Galerien ansehen möchte gelangt hier zu weiteren Retina-Hintergründen und hier zu iPad-Hintergründen.

Da die Gallerie die Bilder automatisch verkleinert, solltet ihr die Links im Text anklicken, damit ihr das Bild in voller Größe herunterladen könnt. Entweder ihr macht auf dem iDevice ein Screenshot (Home- und Standby-Taste gleichzeitig drücken) oder ladet euch am Rechner das komplette Paket herunter.

Wallpaper in voller Größe: , , , , , , , , , , , , , , , Bild 16. Komplettes Paket.

[imagebrowser id=70]

Weiterlesen

Illusion Labs: Qualität statt Quantität

Ihr spielt auf euren iPhone und iPad gerne Spiele und kennt Illusion Labs nicht? Das solltet ihr ändern.

Im Gegensatz zu den großen Spiele-Entwicklern wie Electronic Arts oder Gameloft hat Illusion Labs bisher nur eine Handvoll Spiele in den App Store gebracht. Zählt man Lite-Versionen und verschiedene Ausgaben für iPad und iPhone nicht mit, kommt man gerade einmal auf fünf Titel.

Der Kenner wird schnell feststellen, dass es sich dabei um richtig gute Spiele handelt. Egal ob Touchgrind (iPhone/iPad), der Nachfolger Touchgrind BMX (iPhone) oder Labyrinth 2 (iPhone/iPad) – allesamt liebevoll gestaltet und perfekt auf iPhone oder iPad angepasst.

Erst vor wenigen Wochen haben wir über Touchgrind BMX berichtet, das neueste Spiel aus der Feder von Illusion Labs. Hier fährt man mit einem BMX-Rad durch die Gegend und führt waghalsige Tricks aus, natürlich alles per Fingerwisch.

Am Freitag hat der 3,99 Euro teure Titel ein zweites Update erhalten, das neben zahlreichen Verbesserungen auch eine neue Strecke mit bringt – man kann nun auf der „Polar Ridge“ strampeln. Leider ist Touchgrind BMX bisher nur als iPhone-App vorhanden.

Eine absolute Empfehlung für das iPad ist Labyrinth 2. Stolze 5,99 Euro werden momentan für das Spiel fällig, aber das spiegelt nur die Qualität wieder. In hunderten von Leveln muss man Kugeln per Bewegungssteuerung durch die Labyrinthe steuern, neue Level werden ganz einfach per Editor erstellt und können mit anderen Nutzern geteilt werden.

Wer nun auf ein Schnäppchen hofft: Das wird so schnell wohl nichts. Illusion Labs gehört zu den wenigen Entwicklern, die die Preise ihrer eigenen Apps immer konstant halten. Für eine Preisreduzierung müssten schon Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen.

Die Schweden sind von der Qualität ihrer Spiele überzeugt. Sogar so sehr, dass sie kaum Geld in Marketing investieren. „Viel wichtiger ist, dass Apple und die Nutzer die Qualität unserer Spieler erkennen. Das ist mehr wert, als jedes Marketing der Welt“, heißt es.

Ihr interessiert euch für weitere Hintergründe aus der Welt des App Store? Dann ladet euch unser neues appMagazin (App Store-Link) herunter. Die Universal-App für iPhone und iPad steht für gerade einmal 79 Cent zum Download bereit.

Weiterlesen

Ausgewählte Retina-Wallpapers zum Download

Wir haben uns ein wenig im Netz umgesehen und ein paar, wie wir finden, tolle Wallpapers rausgesucht. Schon in der Vergangenheit haben wir Wallpapers fürs iPhone 3G(S), iPhone 4 und iPad vorgestellt. Um das jeweilige Wallpaper in der Originalauflösung herunterzualden, klickt bitte auf den Link in der Beschreibung.

ACHTUNG: In der App funktioniert der Download leider nicht. Wer die Bilder trotzdem in voller Größe downloaden möchte, folgt bitte folgenden Links. Öffnen und Screenshot (Home-Button und Standy-Taste gleichzeitig drücken) machen. , , , , , , , , , , , , , , , . Geht man nun  oben rechts auf „Alle anzeigen“, bekommt man alle Bilder in voller Größe angezeigt.

[imagebrowser id=65]

Weiterlesen

Entwickler-Einblick: Die Entstehung von Doppelgänger

In gerade einmal 4,6 MB hat Entwickler Tilman Reiff ein spannendes Spiel gepackt – Doppelgänger erschien vor rund einem halben Jahr. Aber wie ist es überhaupt entstanden?

In der Ausgabe 04/2010 des iPhoneWelt-Magazins ist man dieser Frage gemeinsam mit dem Entwickler auf den Grund gegangen. Natürlich wollen wir euch diese spannenden Hintergründe nicht vorenthalten und haben deswegen die interessantesten Punkte zusammengefasst.

Ein Jahr lang setzte sich Reiff – meist nach Feierabend – mit seinen Kollegen zusammen und tüftelte an Doppelgänger, bis es im Frühjahr 2010 in den App Store kam. „Unser Designer Chris hat jede Grafik einzeln per Hand am Rechner gezeichnet“, erläutert Reiff gegenüber iPhoneWelt eines der wichtigsten Kennzeichen der App.

Oft habe man auch Sachen eingebaut, die man später wieder verworfen hätte – etwa Hintergrundmusik. „Es gab einen lässigen Beat. Der nervte aber schnell.“ Und schließlich dürfte kaum jemand Doppelgänger so oft gespielt haben wie die Entwickler selbst.

Es musste ein schmaler Grad zwischen Fairness und Schwierigkeit gefunden werden, Doppelgänger wird in den 50 Leveln immer schwerer. !Dazu mussten wir das Spiel mehrmals durchspielen. Das ging allerdings nur in einem dunklem Raum mit Kopfhörern – und höchster Konzentration.

Als es die App dann endlich in den Store geschafft hatte, war die Arbeit längst noch nicht vorbei. Schließlich will ein neues Spiel bekannt gemacht werden. Auch wir wurden vom Doppelgänger-Team angeschrieben und haben wenig später einen eigenen Testbericht online gestellt.

„Ein Fehler war, nicht schon vor dem Release Werbung zu machen. Ein Publisher kam auf uns zu und wollte Doppelgänger unter seinem Namen veröffentlichen. Blöd: Da hatten wir die App schon veröffentlicht“, so Reiff. Und nicht zu vergessen: Selbst eine gute App kann noch verbessert werden, also legte man mit kleineren Update nach…

Weiterlesen

Nimbuzz erlaubt Skype-Anrufe im Hintergrund

Ein Blick in den App Store und die Aktualisierungen der eigenen Programme ist manchmal Gold wert. Seit heute gibt es Nimbuzz in einer neuen Version.

Auch wenn sich der Instant Messenger Nimbuzz nicht direkt mit den Chat-Servern verbindet und man sich zuvor einen zusätzlichen Account anlegen muss – einige Funktionen sind echt klasse. So kann man bereits seit einigen Monaten Skype-Anrufe direkt aus der App tätigen, selbst wenn man nur im Mobilfunknetz unterwegs ist – mit der Original-App geht das beispielsweise nicht.

Mit dem Sprung auf iOS 4 bieten sich den Entwicklern neue Möglichkeiten – und sie werden von Nimbuzz bereits genutzt. Neben den bereits bekannten Funktionen wie dem Multitasking beziehungsweise Fast-App-Switching bietet Nimbuzz nun noch mehr.

Mit dem kostenlosen Messenger kann man sogar im Hintergrund telefonieren. Nimmt man zum Beispiel einen Skype-Anruf an, kann man den Anruf schließen und einfach weitertelefonieren, so wie man es vom normalen Telefon kennt. Selbstverständlich kann man auch Anrufe annehmen, wenn man die App nicht geöffnet hat.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de