Illusion Labs: Qualität statt Quantität

Ihr spielt auf euren iPhone und iPad gerne Spiele und kennt Illusion Labs nicht? Das solltet ihr ändern.

Im Gegensatz zu den großen Spiele-Entwicklern wie Electronic Arts oder Gameloft hat Illusion Labs bisher nur eine Handvoll Spiele in den App Store gebracht. Zählt man Lite-Versionen und verschiedene Ausgaben für iPad und iPhone nicht mit, kommt man gerade einmal auf fünf Titel.


Der Kenner wird schnell feststellen, dass es sich dabei um richtig gute Spiele handelt. Egal ob Touchgrind (iPhone/iPad), der Nachfolger Touchgrind BMX (iPhone) oder Labyrinth 2 (iPhone/iPad) – allesamt liebevoll gestaltet und perfekt auf iPhone oder iPad angepasst.

Erst vor wenigen Wochen haben wir über Touchgrind BMX berichtet, das neueste Spiel aus der Feder von Illusion Labs. Hier fährt man mit einem BMX-Rad durch die Gegend und führt waghalsige Tricks aus, natürlich alles per Fingerwisch.

Am Freitag hat der 3,99 Euro teure Titel ein zweites Update erhalten, das neben zahlreichen Verbesserungen auch eine neue Strecke mit bringt – man kann nun auf der „Polar Ridge“ strampeln. Leider ist Touchgrind BMX bisher nur als iPhone-App vorhanden.

Eine absolute Empfehlung für das iPad ist Labyrinth 2. Stolze 5,99 Euro werden momentan für das Spiel fällig, aber das spiegelt nur die Qualität wieder. In hunderten von Leveln muss man Kugeln per Bewegungssteuerung durch die Labyrinthe steuern, neue Level werden ganz einfach per Editor erstellt und können mit anderen Nutzern geteilt werden.

Wer nun auf ein Schnäppchen hofft: Das wird so schnell wohl nichts. Illusion Labs gehört zu den wenigen Entwicklern, die die Preise ihrer eigenen Apps immer konstant halten. Für eine Preisreduzierung müssten schon Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen.

Die Schweden sind von der Qualität ihrer Spiele überzeugt. Sogar so sehr, dass sie kaum Geld in Marketing investieren. „Viel wichtiger ist, dass Apple und die Nutzer die Qualität unserer Spieler erkennen. Das ist mehr wert, als jedes Marketing der Welt“, heißt es.

Ihr interessiert euch für weitere Hintergründe aus der Welt des App Store? Dann ladet euch unser neues appMagazin (App Store-Link) herunter. Die Universal-App für iPhone und iPad steht für gerade einmal 79 Cent zum Download bereit.

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

    1. Schau dir mal den Labyrinth-Vorgänger an (wird von Codify im AppStore vertrieben) – spielt sich 1A (auch auf dem iPad) und kostet nur € 2,39 für 1000+ Level. Auf der Webseite gibt’s sogar einen Level-Editor… ;0)

    2. Laut AppShopper hat keine ihrer 11 Apps seit 2008 eine Preisreduktion erfahren. Die einzige Preisveränderung überhaupt gab es bei Foosball HD, das war im Juni 2010 mal für 1 Tag $2 teurer.

      Heisst also: auf Preisreduktion warten heisst ewig warten; bei denen kauft man am besten sobald das Spiel rauskommt, dann hat man am längsten was davon.

  1. Labyrinth 1+2 waren wohl eine meiner ersten Spiele die mich vorallem durch die „intuitive“ Steuerung begeistert haben.
    Ich hatte zuvor einen DS Lite und man kann sich ja denken was man da überrascht war wenn man solche schönen Grafiken ohne diese 2×2 Milimeter Pixel wie bei jedem DS Spiel sieht.

    Für die Labyrinth Spiele kann ich also nur eine Kaufempfehlung aussprechen !

    Von Touchgrind (Skaten) welches ich mir erst letzten zugelegt habe bin ich hingegen aber eher enttäuscht, da ich mit der Kamera Perspektive einfach nicht klarkomme und
    nicht weiss wohin ich überhaupt fahre.

    Hier kann ich keine Kaufempfehlung geben es scheint aber genügend andere Menschen zu geben die Damit doch klar kommen(siehe AppStore Bewertung).

    Also, probiert am besten mal bei einem Freund aus wie ihr es findet und entscheidet dann selbst.

  2. Lange habe ich gezaudert, denn der Preis ist happig und das nur um eine Kugel durch ein Labyrinth möglichst unfallfrei zu steuern? Ein bisschen mehr Werbung sollten sie schon machen, die Leute von Illsuion Labs um Zögerer wie mich zu bekommen. Mittlerweile denke ich schon darüber nach, mir ein Add-On zu bauen: ein Tischlein mit Kurbeln wo man das iPad nanometerweise kippen kann, wäre ich nicht handwerklich absolut unbegabt. Manche Level sind so extrem schwierig, dass mir irgendwann der Spaß vergeht ob der Unmöglichkeit an parallel angeordneten Löchern und Magneten entlang der ganzen Bildschirmlänge vorbeizukommen. Macht nichts, gibt ja noch andere Level, die man spielen kann und es werden ständig mehr. Es gibt auch noch einen Klon von Eivaa-Games im AppStore: Im Gegensatz zu Labyrinth 2 HD schlafen einem dabei die Füße ein, absolut langweilig und nicht zu empfehlen.

  3. Hab alle Illusion Labs Spiele und finde Labyrinth 2 und Touchgrind Bms am Besten.

    Labyrinth ist einfach ein genialer Klassiker den man haben muss also das Spiel ist einfach nur geil und bockt richtig.

    Bei Touchgrind find ich die Skateboard Variante zwar wunderschön gemacht, aber es ist ein wenig zu schwer.
    Ich denke viele kommen mit der Steuerung gut klar, aber ich finde bei Touchgrind BMX ist es einfach einfacher und sehr viel übersichtlicher.
    Mit dem iPad dürfte Touchgrind Skateboard sicher viel Spaß machen, aber aufm iPod/iPhone sieht man nur das Skateboard und nur die Rampen wen man rauszoomt.

    Empfehlung:

    Labyrinth 1+2 ~> iPhone,iPod,,iPad
    Touchgrind ~> iPad
    Touchgrind BMX ~> iPhone,iPod,iPad

    😉

  4. Illusion Labs sehr gute Games raus ! Sie sind nicht billig aber für z.B. Touchgrind BMX lohnen sich die 4€ total ! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de