Traffic Buster: Spaßiges Casual Game um missachtete Vorfahrtsregeln und Verkehrschaos

Die allabendliche Rush Hour ist nichts im Vergleich zum Chaos, das auf der Kreuzung in Traffic Buster herrscht.

Traffic Buster 1 Traffic Buster 2 Traffic Buster 3 Traffic Buster 4

Das witzige Casual Game Traffic Buster (App Store-Link) steht seit heute im deutschen App Store zum Preis von 99 Cent zum Download bereit. Die Entwickler von Djinnworks, die in der Vergangenheit auch schon mit der „Stickman“-Spiele-Serie auf sich aufmerksam gemacht haben, fordern mindestens iOS 5.0 auf dem Gerät sowie knapp 48 MB eures Speicherplatzes auf iPhone, iPad oder iPod Touch. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher nicht, ist zum Spielen des einfach zu handhabenden Titels aber auch nicht zwingend notwendig.


Traffic Buster verfolgt ein sehr simples Ziel: Der Spieler ist angehalten, ein Verkehrschaos auf einer vielbefahrenen Straße zu verhindern. Quasi als Verkehrspolizist, der aus der Vogelperspektive auf die Kreuzung zwischen großen Häuserschluchten hinunter schaut, ist es die Aufgabe, verheerende Crashs zwischen Autos, Lkws, Bussen und Polizeifahrzeugen zu vermeiden.

Was zunächst noch relativ einfach klingt, wird schon nach kurzer Zeit zu einer echten Probe für Konzentration und Schnelligkeit. Binnen Sekundenbruchteilen muss man sich entscheiden, ob man dem Fahrzeug per Fingerwisch einen Geschwindigkeitsschub verpasst, um es möglichst schnell aus der Szene zu bewegen, oder auch ein defensiveres Verhalten an den Tag zu legen, indem ein Fahrzeug angetippt und der Finger auf dem Screen gehalten wird. Auf diese Weise bremst das Vehikel ab und kann andere Fahrzeuge passieren lassen. Lässt man den Finger wieder los, fährt das Gefährt nach kurzer Zeit eigenständig weiter.

Drei Schwierigkeitsstufen sorgen für Abwechslung in Traffic Buster

Ein weitere Schwierigkeit von Traffic Buster ist die Tatsache, dass pro Bremsaktion immer nur ein einziges Fahrzeug angehalten werden kann. Gleich mehrere Finger zum Stoppen der Autos, Lkws oder Busse zu verwenden, funktioniert nicht. Zudem erschweren gelegentliche Polizeiautos, die mit Blinklicht und Sirene durch die Kreuzung fahren, das Gameplay erheblich: Sie können nämlich nicht angehalten werden und haben in jedem Fall Vorfahrt.

Um allen Spielergruppen gerecht zu werden, gibt es in Traffic Buster drei verschiedene Schwierigkeitsstufen, in denen man sich beweisen kann. Bereits im „Easy“-Modus allerdings hat man spätestens nach 30 Sekunden Spielzeit alle Hände voll zu tun und alle Mühe, die herannahenden Autos, Lkws und Busse vor einem riesigen Crash zu bewahren. Bei aktivierten besten Grafikeinstellungen wird zumindest das Ende der Partie durch einige schöne und ansehnliche Explosionen des Massen-Crashs versüßt. Die persönlichen Highscores können abschließend bei Facebook geteilt oder im Game Center von Apple mit Freunden und Nutzern auf der ganzen Welt verglichen werden. Von uns bekommt Traffic Buster bis dato eine absolute Download-Empfehlung und eignet sich perfekt für Fans von kleinen, aber herausfordernd-schnellen Casual Games.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de