Unsere Favoriten: Die besten Apps aus September 2016

Im September wurden zahlreiche neue Apps für iPhone, iPad und Mac veröffentlicht. Wir werfen einen Blick auf unsere Favoriten.

Swift Playgrounds 2

Swift Playgrounds: Programmieren lernen leicht gemacht. Apple verfolgt mit dem neuen Swift Playgrounds einen spielerischen Ansatz. Die leider nur für das iPad verfügbare Anwendung kann kostenlos aus dem App Store geladen werden, mindestens erforderlich ist ein iPad Air der ersten Generation oder ein iPad mini der zweiten Generation. Eine weitere Einschränkung, die auf jeden Fall beachtet werden muss: Swift Playgrounds ist nur in englischer Sprache verfügbar. Für angehende Entwickler ist das aber eine Hürde, die ohnehin früher oder später genommen werden muss – programmiert wird schon seit jeher mit englischen Begriffen. Sollte das für euch kein Problem sein, bekommt ihr mit Swift Playgrounds eine tolle Einführung in Apples eigene Programmiersprache geboten, die sich nicht nur an Schüler, sondern durchaus auch an interessierte Erwachsene richtet.

Swift Playgrounds
Swift Playgrounds
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Instacast Core: Ein Jahr nach dem Aus des beliebten Podcast-Players kehrt die App als Gratis-Download in den App Store zurück. Allerdings ohne die Cloud-Funktionen, die beim Vorgänger für zu hohe Kosten und das zwischenzeitliche Ende gesorgt haben. Dass diese Entscheidungen durchaus gut bei den Nutzern ankommen, zeigt ein Blick auf die Bewertungen der iPhone-App: Instacast Core ist wenige Tage nach dem Neustart mit vollen fünf Sternen bewertet. „Endlich ist der Podcast Player unter iOS wieder verfügbar. Es wäre wirklich klasse, wenn er auch weiterentwickelt wird. Gern auch aus Bezahl-Update“, heißt es in einer der vielen positiven Rezensionen.

Instacast Core
Instacast Core
Entwickler: Vemedio
Preis: Kostenlos

Die Zwuggels: Eine Mischung aus mehrteiligem Abenteuer-Spiel mit insgesamt 36 Kapiteln, sowie gelegentlich eingestreuten Bilderbuch-Elementen in Reimform. Die Entwickler der App, das Zwei-Mann-StartUp Ploosh aus Augsburg, gibt eine Altersempfehlung zwischen 4 und 7 Jahren an. Das Spiel wurde zudem durch die bayerische Computerspielförderung (FFF Bayern) unterstützt, das die Entwicklung pädagogisch und kulturell wertvoller Spiele fördert. Die interaktive Schatzsuche begleitet Vorschulkinder durch insgesamt 36 Kapitel mit vielen Mini-Spielen, die von den kleinen Nutzern zum Voranschreiten in der Geschichte gemeistert werden wollen. Alles dreht sich dabei um die Zwuggels, gutmütige Wesen, die wie kleine Wichtel aussehen. Sie brechen mit ihrem Flugschiff auf, um in ihrem ersten Abenteuer ferne Länder zu erkunden.

VOX Unlimited Music

VOX Unlimited Music: Das Musikportal SoundCloud kennt sicher so gut wie jeder. Mit VOX Unlimited Music lassen sich Millionen von Songs der Plattform streamen. Ohne eine zusätzliche Anmeldung über das SoundCloud-Portal können Millionen von Songs direkt über die App gestreamt werden: Neben Musiktracks gibt es auch DJ-Mixe und -Sets sowie Podcasts. Eine Suche ermöglicht es, nach spezifischen Künstlern oder Songs Ausschau zu halten, und verschiedene Kategorien wie „Top 50“ und „New & Hot“ sowie genrebasierte Listen machen das Stöbern nach neuer und beliebter Musik einfach. Zu den weiteren Features von VOX Unlimited Musik zählt eine Option, favorisierte Tracks zu liken, um diese dann in einer eigenen Liste zu sichern, und eine Möglichkeit, auch eigene Playlists mit den angebotenen Inhalten zu kreieren.

Aurora HDR 2017: Das Prinzip von HDR-Fotos dürfte sicherlich den meisten Lesern bekannt sein: Mehrere Aufnahmen eines Motivs mit verschiedenen Belichtungsparametern werden zu einem Bild zusammengesetzt, um auf diese Weise Fotos mit einem hohen Kontrastumfang (HDR, „High Dynamic Range“) zu kreieren. Das Ergebnis sind eindrucksvolle Motive mit Detailgenauigkeit, Lebendigkeit und Dramatik. Mit Aurora HDR 2017 haben die Macher von Macphun nun noch mehr aus ihrer HDR-App herausgeholt und einige neue Funktionen hinzugefügt. Neben einer Stapelverarbeitung von Fotos, einem Polfilter-Tool, einer HDR-Rauschreduzierung, Radial-Maskierung und Luminanzmaske gibt es auch ein erweitertes Tone-Mapping, ein aufgeräumteres User-Interface und eine optimierte Verarbeitungsgeschwindigkeit. (zum Download)

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de