WeatherPro für iPad: Endlich mit Widget für iOS 8

Die beliebte Wetter-Applikation WeatherPro wurde mit dem längst überfälligen Update für iOS versorgt und bietet jetzt ein richtiges Widget.

WeatherPro iPad Widget

Es hat einige Monate gedauert, jetzt ist es endlich soweit: WeatherPro (iPhone/iPad) verfügt nun auch in der 3,99 Euro teuren iPad-Version über ein Widget für die Mitteilungszentrale in iOS 8. Außerdem wurde die App mit einigen weiteren Funktionen ausgestattet, unter anderem mit der Unterstützung des Netatmo-Regenmesser.

Die Einrichtung des Widgets könnte einfacher nicht sein: Nach der Installation von WeatherPro ruft man die Mitteilungszentrale auf und tippt im Heute-Bereich ganz unten auf den Button „Bearbeiten“. Dort fügt man das Widget hinzu und bekommt danach sofort die Wetterdaten des Ortes angezeigt, den man zuletzt in WeatherPro angesehen hat. Im besten Fall ist das der „aktuelle Ort“, so das man zu jeder Zeit die korrekte Wettervorhersage im Blick hat.

Genau wie auf dem iPhone kann man sich auf auch im Widget von WeatherPro für das iPad eine Vorhersage für die kommenden Tage anschauen. Da es auf dem iPad bekanntlich etwas mehr Platz gibt, umfasst die Vorhersage nicht nur drei, sondern gleich fünf Tage.

WeatherPro für Mac kommt noch vor Sommer

Zu WeatherPro selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen. Die MeteoGroup hat das wohl umfassendste Netz an Wetterstationen in ganz Deutschland und ist auch im Rest Europas sehr gut aufgestellt. Bei uns in der Redaktion ist die App seit mehreren Jahren im Einsatz, vor allem auf dem iPhone hat es noch kein anderer Kandidat an WeatherPro vorbei geschafft.

Neuigkeiten gibt es auch in WeatherPro für den Mac. Laut unseren Informationen ist die Entwicklung der App für den Mac App Store auf die Zielgerade eingebogen und soll noch vor Sommer 2015 erscheinen.

Kommentare 8 Antworten

  1. Ist das wirklich das genaueste, was man an Wetter App bekommen kann?

    Was ist mit accu weather oder wetter.info?

    Ein Vergleich der wetter App Fülle würde mir jedenfalls gefallen.

    1. Insofern das alle Wettervorhersagen mehr oder weniger genau sind passt das schon.
      Unterscheiden muss man zwischen dem Wetter das für einen Tag angegeben wird, und dem Stundenwetter.
      Das Stundenwetter ist nie so genau, vor allem da man das ja eigentlich auch gerne von „direkt über mir“ hätte. Und je exakter der Ort vorhergesagt werden soll … ^^
      So regionale stündliche Vorhersagen sind halt noch nicht so genau.
      Aber die Tagesprognosen passen schon.

  2. Aktuell, kann man die App in die Tonne treten! 4€ kassieren, und dann noch in App Käufe. Das geht an anderer Stelle besser. Bin umgestiegen.

  3. „…bekommt danach sofort die Wetterdaten des Ortes angezeigt, den man zuletzt in WeatherPro angesehen hat.“

    Verstehe nicht, warum da keine GPS-Ortung ins Widget eingebaut wurde. Ist meiner Meinung sinnlos, dort den zuletzt angesehenen Ort anzuzeigen, wenn man mal spontan am iPhone die Temperatur anzeigen lassen möchte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de