WeatherPro: Tolle Wetter-App wieder zum Sparpreis erhältlich

Schnee zu Weihnachten? Zumindest wird das in weiten Teilen Deutschlands nichts. Wie das Wetter wird zeigt euch WeatherPro an.

WeatherPro iPhoneDass WeatherPro (iPhone/iPad) zu unseren favorisierten Wetter-Apps zählt, wisst ihr sicherlich längst. Heute gibt es eine erneute Preiskation. Die iPhone-Version kostet statt 2,99 Euro nur noch 99 Cent, die iPad-Variante schlägt mit einem Preis von ebenfalls 99 Cent zu Buche, hat zuvor aber 3,99 Euro gekostet.

In Sachen Funktionen und Daten ist WeatherPro mit Sicherheit eine der umfangreichsten Wetter-Apps für iPhone und iPad. Neben der Wettervorhersage und allen notwendigen Standard-Daten wie Temperatur, Luftdruck oder Regenwahrscheinlichkeit gibt es in WeatherPro viele weitere Informationen. So stehen zum Beispiel Unwetterwarnungen, Regenradar und Satelliten-Aufnahmen zur Verfügung.

Weiterhin kann man schicke Fotos inklusive Standort und Wetterdaten anfertigen und an Freunde senden. Auf dem iPhone kann WeatherPro sogar Push-Mitteilungen erstellen, mit denen man die wichtigsten Wetterveränderungen in der Mitteilungszentrale überblicken kann, ohne die App starten zu müssen – auch ein Widget ist mit an Bord.

In Sachen In-App-Käufen ist bei WeatherPro weiterhin alles beim alten: Für 5,49 Euro pro Jahr bekommt man im Premium-Paket Extras wie stündliche Vorhersagewerte, hochauflösende Karten für die ganze Welt und noch mehr animierte Radar-Bilder. Auch Ski- und Badewetter werden freigeschaltet. Das ganze ist aber optional, auch ohne das Zusatz-Paket ist WeatherPro empfehlenswert.

Kommentare 7 Antworten

    1. Damit ist Weather Pro aber nicht die einzige App.
      Google ist wohl auch schwer damit überfordert, die Google+ App an das iPhone 6/6+ anzupassen.
      Ich würd fast wetten, dass Weather Pro weit vorher korrekt auf den beiden neuen iPhones angezeigt wird.

      1. Ja das stimmt! Ich hab natürlich von programmieren keine Ahnung, aber bei Apple soll es ja schon mit am einfachsten sein neue Auflösungen zu skalieren. Und andere kriegen es auch hin…

  1. Bei mir funktioniert das mit den Benachrichtigungen nicht so wirklich. Habe es in der App aktiviert und auch in den iOS Einstellungen sind Benachrichtigungen an..

  2. Gerade die iPhone und die iPad Version gekauft. Schade das die iPad Version nicht so gut ist, wie die iPhone Version. Ein Widget gibt es fürs iPad leider auch nicht. Ich hoffe hier kommt ein Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de