WhatsApp Messenger: Neue Funktion bei Anrufen soll an Anrufbeantworter erinnern

Der erfolgreichste Messenger aller Zeiten hat mal wieder eine neue Funktion erhalten. Wir verraten euch, was es in Version 2.16.8 neues gibt – oder auch nicht…

WhatsApp Website

An der großen Verbreitung des WhatsApp Messenger (App Store-Link) wird sich wohl so schnell nichts ändern. Kein Wunder, denn auch bei vielen appgefahren-Lesern dürfte es heißen: Ich habe schon andere Apps ausprobiert, aber alle meine Freunde nutzen WhatsApp. Naja, so ist das halt. Immerhin bietet WhatsApp seit einigen Monaten regelmäßige Updates mit neuen Funktionen, die neueste Aktualisierung wurde heute veröffentlicht.


„Wenn du einen WhatsApp-Anruf startest, kannst du jetzt schnell eine Sprachnachricht hinterlassen, falls dein Anruf nicht beantwortet wird. Das ist fast wie eine Nachricht auf einem Anrufbeantworter“, heißt es über Version 2.16.8 in der Update-Beschreibung.

Nun könnt ihr uns hoffentlich auf die Sprünge helfen: Wir haben die neue Funktion bisher nicht innerhalb der App finden können. Ein Anruf zwischen zwei aktualisierten Apps führt neben dem endlosen Freizeichen zu keinem Ergebnis. Jedenfalls finden wir keinen Weg, mal eben schnell eine Sprachnachricht zu hinterlassen, wenn der Angerufene den Anruf nicht annimmt. Es bleibt lediglich der normale Weg über den Chat, aber das war ja zuvor auch schon möglich.

‎WhatsApp Messenger
‎WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Welche Funktionen wünscht ihr euch für WhatsApp?

Nachdem ich die Vorzüge von CarPlay kennenlernen durfte, ist das einer meiner großen Wünsche für die kommenden Monate. So unrealistisch scheint dieser Gedanke mit dem Start von iOS 10 gar nicht mehr zu sein, denn immerhin bietet Apple den Entwicklern dann die Möglichkeit, Siri für ihre Zwecke zu nutzen. Man wird also nicht nur sagen können: „Spiele Cheap Thrills in Spotify“, sondern auch „Sende eine Nachricht an Freddy mit WhatsApp“ – und genau das ist ja die Hauptaufgabe von CarPlay.

Anzeige

Kommentare 28 Antworten

  1. Mein größter Wunsch wäre es, in der Vermittlung einer dieser modernen Telegrafeneinheiten zu arbeiten. Das halte ich neben der Elektrizität für eines der Errungenschaften für den Weg in die Moderne.

  2. Na, ganz einfach! Du sitzt im tiefsten Ausland und hast WLAN, dann kannst du kostenlos telefonieren.
    Mit einem iPhone macht man das zwar dann mit FaceTime ohne Video, aber die mit Android können dann WhatsApp dafür nutzen.

  3. Nicht nur im Ausland, auch im Inland. Wenn man eine ausländische Nr kostet dies viel, und nichts, wenn man sich über whatsapp spricht.

  4. Zitat: „Ich habe schon andere Apps ausprobiert, aber alle meine Freunde nutzen WhatsApp. Naja, so ist das halt.“

    Genau, alle springen von der Klippe da springe ich doch mal mit.

    Lemminge halt 😉

    1. „WhatsApp nutzen“ mit „von der Klippe springen“ gleichzusetzen halte ich für weniger intelligent als Erstgenanntes. (Auch wenn ich hauptsächlich Threema nutze.)

    1. Sorry, da ist was schief gelaufen…!

      „Welche Funktionen wünscht ihr euch für WhatsApp?“
      Einzelne oder Gruppenweise Kontakte von WA trennen bzw. das diese von WA komplett abgeschirmt sind…
      für Leutz wie mich, die das EiFön Beruflich und Privat nutzen.
      Aktuell behelfe ich mich mit einer (bzw. „Nur“ 2 alternativen bisher gefunden) CRM oder separaten Kontakte App die unabhängig von der iOS Kontakte/Telefon App Arbeitet…
      (Ps. Kontakte Blockieren bzw. Datenschutz Einstellungen innerhalb von WA ist nicht sinn der Sache.)

    1. Es soll wohl so sein: Wenn der Empfänger den Anruf ablehnt, soll der Anrufer direkt eine Sprachnachricht hinterher schicken können. Also wirklich praktikabel scheint mir das nicht zu sein.

  5. Was mir aufgefallen ist: Whatsapp nutzt bei Benachrichtigungen neuerdings die namen, mit denen man Leute im Telefonbuch eingespeichert hat, also nicht mehr die selbst vergebenen Namen in Whatsapp…

    Bsp: A steht in meinem Telefonbuch als „A“, nennt sich aber in Whatsapp „B“.

    In den Benachrichtigungen steht seit dem Update nun nicht mehr „B“, sondern „A“, also so, wie ich es bei mir eingespeichert habe 🙂

    1. Ist mir auch aufgefallen. Wieso kann man dann in den Einstellungen seinen Namen eingeben ? Vermute hier handelt es sich um einen Bug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de