Avid Studio: Gelungene iMovie-Alternative

Kategorie , - von Fabian am 02. Feb '12 um 17:11 Uhr

Avid Studio ist seit heute erhältlich. Wir haben uns das Videoschnitt-Programm bereits genauer angesehen.

Apple bietet mit der Universal-App iMovie eine Möglichkeit an, Videos auf dem iPhone oder iPad zu schneiden. Leider mit einigen Einschränkungen, so braucht man mindestens ein iPhone 4 oder iPad 2. Avid Studio (App Store-Link) gibt es zwar nur für das iPad, dafür werden aber auch Geräte der ersten Generation unterstützt.

Unser erster Eindruck der 3,99 Euro teuren Applikation ist sehr positiv. Die Bedienung ist sehr einfach, Fotos, Videos und Musik lassen sich ganz einfach per Drag-and-Drop verschieben. Importiert werden können Mediadaten aus der Bibliothek, per Camera-Connection-Kit (Amazon-Link) oder per direkter Aufnahme.

Mehrere Video- oder Tonspuren, Bild-in-Bild-Effekte oder Überblendungen sind für Avid Studio kein Problem. Natürlich können auch Texte hinzugefügt werden, auch Zoom-Darstellungen von Fotos sind möglich. Einen guten Überblick könnt ihr euch in der App-Beschreibung verschaffen, die genau wie Avid Studio selbst komplett in deutscher Sprache verfügbar ist.

Einen ersten Eindruck wollen wir euch im folgenden, leider leicht überbelichteten, Video liefern (YouTube-Link). Insgesamt macht Avid Studio in Version 1.0 eine gute Figur. Informationen bezüglich einer kommenden iPhone-Version liegen uns derzeit nicht vor.

Kommentare9 Antworten

  1. Kinglui [Mobile] sagt:

    Oha, da kann sich iMovie ja mal ne große Scheibe von abschneiden. Super Video!

    [Antwort]

  2. Klaus sagt:

    Ja schon aber iMovie funktioniert auf dem MAC und ist demzufolge nicht vergleichbar.

    [Antwort]

    Fabian [Mobile] antwortet:

    Allerdings geht es hier um die mobile Version von iMovie.

    [Antwort]

    WillFox [Mobile] antwortet:

    Wir können ja mal anfangen Avis und iMovie auf dem Mac zu vergleichen. ;)

    [Antwort]

  3. Albert [Mobile] sagt:

    Gibt es denn bereits Erfahrungen mit der Performance aufdem iPad1?
    Vielen Dank

    [Antwort]

    Fabian [Mobile] antwortet:

    Auf dem iPad 2 dauert das Rendern rund drei Mal so lang wie der Film. Beim iPad der ersten Generation wird es noch länger sein. Mehr kann ich mangels Testgerät momentan nicht sagen.

    [Antwort]

  4. Bennoman [Mobile] sagt:

    Also ei mir stürzt es des öffteren auf dem 1er ab… Beim 1. mal, dachte ich es wäre alles weg, aber er speichert den absturzpunkt. Etwas nervig, aber hat ja n paar mehr funktionen als imovie und funzt wenigstens aufm 1er

    [Antwort]

  5. Locke103 [Mobile] sagt:

    Bei I-Movie kann man ja nur Videos schneiden die mit ipad oder iphone aufgenommen wurden…. Was ich ziemlich bescheiden finde…. Versteh ich das richtig das das bei avid stuios absolut kein problem ist ander videos von anderen aufnahmequellen zu schneiden ?

    [Antwort]

    Bennoman [Mobile] antwortet:

    Das hab ich noch nicht probiert… Nehm videos eh nur mit iphone auf… Weiß gar nicht wo meine Digicam überhaupt liegt :)

    [Antwort]

Kommentare schreiben