Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Shine: Simple Wetter-App erhält Update

Freddy am 30. Jun 2011 9

Wetter-Apps gibt es schon fast wie Sand am Meer, doch am gestrigen Tagen hat Shine – Weather at a Glance (App Store-Link) ein erwähnenswertes Update erhalten.

Eigentlich gibt es genug Apps, die einem das Wetter vorhersagen, doch Shine ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch noch total simpel aufgebaut. Der Schnick-Schnack wurde in dieser App weggelassen, da er meist eh überflüssig ist.

Der Starbildschirm zeigt die aktuelle Temperatur, die Windgeschwindigkeit (leider nur in MPH) und die Regenwahrscheinlichkeit an. Zudem gibt es in der unteren Scrolleiste eine Vorschau für sechs Tage. Temperaturen können natürlich auch in Celsius angezeigt werden.

Mit einem Wisch nach unten bekommt man für die einzelnen Tage eine detaillierte Auflistung angezeigt. In den Einstellungen kann man festlegen, ob jede einzelne Stunde angezeigt werden soll. Hier gibt es dann die gleichen Informationen, wie oben angemerkt.

Mit dem Update auf die Version 2.0 werden nun auch deutsche Städte unterstützt und die Temperaturanzeige ist in Grad Celsius vorhanden. Die Wetterdaten stammen vom uns bisher unbekannten Dienst SimpleGeo.

Wer für iOS 4 noch eine simple und einfache Wetter-Anzeige sucht, wird hier auf jeden Fall fündig. Im Vergleich zur Standard-App von Apple werden hier deutlich mehr Informationen angezeigt. Im App Store ist Shine zwar erst von zwei Nutzern bewertet worden, die sind mit dem  79 Cent teuren Programm allerdings sehr zufrieden.

Es vergeht kaum eine Woche ohne gute Spiele-Angebote. Nun ist wieder Gameloft an der Reihe.

Ganze sechs Spiele hat Gameloft derzeit von ihrem Ursprungspreis, der bei fast allen Kandidaten 5,49 Euro betrug, auf nur noch 79 Cent reduziert. Was wir besonders toll finden: Es wurden sowohl die iPhone-Versionen, als auch die HD-Titel für das iPad im Preis gesenkt.

Folgende Spiele kosten für einen kurzen Zeitraum nur 79 Cent:

Abgesehen vom etwas in die Tage gekommenen Shrek Kart (hier sollte Sonic & SEGA All-Stars Racing die deutlich bessere Alternative sein), können wir alle Spiele absolut empfehlen. Renn-Fans greifen zu Asphalt 6, wer auch pure Action steht, spielt N.O.V.A. 2. Fans von Rollenspielen werden an Dungeon Hunter 2 und Sacred Odyssey ihren Spaß finden, während Starfront Collision das wohl beste Echzeit-Strategie-Spiel im App Store ist.

Wichtige Hinweise: Sacred Odysseey auf dem iPad ist zwar kostenlos, muss aber per In-App-Kauf für 79 Cent zur Vollversion freigeschaltet werden. Es kann sein, dass sich die Apps erst in 1-2 Stunden herunterladen lassen, weil momentan noch “Änderungen am Artikel vorgenommen werden”.

Im Video: Action-Kracher Transformers 3

Fabian am 30. Jun 2011 25

Wie versprochen haben wir uns pünktlich zum Kinostart Transformers 3 angesehen (Youtube-Video). Das neue Spiel für iPhone und iPad stammt aus der Schmiede von Electronic Arts.

Unser Fazit: Action gibt es in Transformers 3 jede Menge. Alles andere hätte uns auch bitter enttäuscht. Die Ansicht wirkt zunächst etwas ungewöhnlich, spielt sich aber gar nicht so schlecht. Probleme gibt es eigentlich nur, wenn man sich sehr nah an großen Gebäuden aufhält. Auch die Steuerung ist gut gelungen, abgesehen vom Fahrzeug-Modus.

Mit einem Preis von 2,39 Euro für das iPhone (App Store-Link) und 3,99 Euro für das iPad (App Store-Link) liegt Transformers 3 für eine Neuerscheinung noch im eher unteren Bereich. Wir gehen davon aus, dass es erst in ein paar Wochen eine Preisreduzierung gibt – je nach dem, wie lange sich der Film in den Kinos erfolgreich schlägt.

Ein Grund für die Reduzierung wird im App Store nicht angegeben, aber da vor kurzem Crazy Machines 2 veröffentlicht wurde, kann man Version 1 für 1,59 Euro herunterladen.

Wie schon angemerkt, wurde gestern ein zweiter Teil von Crazy Machines veröffentlicht, doch dazu später mehr. Aufgrund der Neuerscheinung wurde nicht nur Crazy Machines (App Store-Link), sondern auch Crazy Machines Action (App Store-Link) im Preis gesenkt. Beide Titel kostet statt 2,39 nur noch 1,59 Euro.

Insgesamt warten 60 spannende Level und über 70 verschiedene Elemente auf den potentiellen Käufer. Wer das Spiel vorher noch nie gesehen hat, bekommt anfangs ein kleines Tutorial aufgetischt, das alle Grundlagen kurz und knapp erklärt.

Das eingebttete Video (YouTube-Link) stammt nicht aus unserer eigenen Produktion, ist jedoch auf deutsch und zeigt alle wichtigen Elemente des iPhone-Spiels. Einen ersten Eindruck des Nachfolgers Crazy Machines 2 (iPhone/iPad) sollten wir euch im Laufe des Tages liefern können.

Pünktlich zum Monatsende gibt es passende Preisaktionen – den Anfang macht heute eine kleine Puzzle-App.

Die App Cross Fingers (App Store-Link) haben wir schon einmal kurz vorgestellt, als sie von 1,59 Euro auf 79 Cent reduziert wurde. Nun hat man die Möglichkeit, die Universal-App gratis herunterladen zu können.

Bei Cross Fingers handelt es sich um ein klassisches Puzzle-Spiel, in dem einzelne Holzblöcke zu einem Gesamtbild zusammengefügt werden müssen. Dabei gibt es eine bestimmte Anzahl an farbigen Blöcken, die am Ende das anfangs gezeigte Bild ergeben müssen.

Dazu schiebt man einfach die Blöcke so lange hin und her bis man es geschafft hat, das Bild zu erzeugen. Insgesamt warten stolze 390 Level, die natürlich nicht einfacher werden, darauf gelöst zu werden.

Der knapp 10 MB große Download lohnt sich definitiv, denn mit Cross Fingers erhält man eine gute App, die langen Spielspaß garantiert. Zudem gibt es eine Anbindung an Apples Game Center.

World of Oil: Gratis Öl abzapfen

Freddy am 29. Jun 2011 16

World of Oil ist eine neue Spiele-App, die es am gestrigen Tag in den App Store geschafft hat.

Auf der Suche nach täglichen Angeboten sind wir über World of Oil gestolpert und mussten direkt an Feed Me Oil denken. Wir wollen euch das Spielprinzip von World of Oil etwas näher bringen.

Hierbei handelt es sich um ein klassisches Puzzle, das durch Klicken gelöst werden kann. Jedes Feld beinhaltet eine Pipeline, die richtig angeordnet werden muss, damit das Öl an die richtige Stelle fließen kann.

Obwohl die App kostenlos ist, bietet der Entwickler zwei eigenständige Apps an. Sowohl iPhone- (App Store-Link) als auch iPad-Version (App Store-Link) sind zum Nulltarif erhältlich.

Wie man im Video (YouTube-Link) sehen kann, habe ich mich ein wenig ungeschickt angestellt und das zweite Level nicht geschafft. Mit etwas mehr Nachdenken sollte man die ersten Level allerdings recht schnell meistern können.

Slice It! jetzt mit QuickPlay-Modus

Freddy am 29. Jun 2011 4

Slice It! gehört zu den Spielen, die wir bei Langeweile immer wieder gerne auspacken. Nun gibt es einen neuen Spielmodus.

Die Universal-App Slice It! ist ja schon seit einigen Monaten im App Store vertreten und hat immer wieder mal neue Level erhalten. Mit dem letzten Upate auf die Version 1.7.0 gibt es nun sogar einen neuen Spielmodus, den wir euch kurz vorstellen möchten.

Auch in Slice It! Quick geht es darum, verschiedene Formen per Fingerstrich richtig zu teilen. Im neuen Zeitmodus hat man allerdings nur eine Minute Zeit, möglichst viele Formen hintereinander zu teilen. Bei jeder Figur ist nur ein Strich notwendig, aber das ist gar nicht so einfach.

Ziel ist es nämlich auch hier, einen perfekten Schnitt zu absolvieren. Dann bekommt man drei zusätzliche Sekunden, mit denen man noch weiter kommen und mehr Punkte holen kann. Im ersten Versuch schafften wir es bis Level 15 – nach einem Blick auf die Weltrangliste nicht gerade berauschend.

In Slice It! gibt es aber nach wie vor Grund zur Kritik. Die deutsche Übersetzung ist weiterhin sehr schwach, wie ziehen die englische Fassung vor. Außerdem muss man sich für den neuen Spielmodus beim Anbieter registrieren. Das geht zwar in der App, ist aber etwas nervig – wofür gibt es beispielsweise das Game Center?

Insgesamt macht Slice It! (App Store-Link), das ja gerade einmal für 79 Cent erhältlich ist, vor allem auf dem iPad eine richtig gute Figur. Wer auf Knobel-Spiele steht, ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Facebook als App auf dem iPad? Schön wär’s! Doch da Facebook es bis dato nicht geschafft hat eine eigene Applikation herauszubringen, muss man auf Alternativen anderer Entwickler zurückgreifen.

Eine, wie ich finde, recht interessante App ist MyPad for Facebook. Hier steht eine Lite-Version mit Werbung zur Verfügung, eine werbefreie Version kostet 79 Cent.

Heute ist ein Update mit vielen kleinen Verbesserung erschienen, die wir euch kurz auflisten möchte. Unter anderem werden nun Facebook-Spiele unterstützt. An diesem Punkt können wir euch allerdings nicht sagen, welche Spiele wirklich gespielt werden können und welche eben nicht. Probieren geht über studieren…

Außerdem ist es nun möglich sich Bilder im Vollbild ansehen zu können. Früher konnte man Bilder nur teilweise vergrößern. Für viele eine recht wichtige Funktion ist der Facebook-Chat. Ab sofort kann man den Chat auch deaktivieren, wenn man nicht gestört werden möchte.

Ebenfalls kann man nun auch die Kamera vom iPad 2 nutzen, um Bilder aufzunehmen. Eine weitere nützliche Funktion ist “Auto Refresh”. Derzeit musste man immer die Timeline herunterziehen, um sie zu aktualisieren – nun funktioniert die Aktualisierung ganz automatisch. Zudem wurden kleinere Fehler behoben.

Die Lite-Version ist unter dem Namen MyPad – for Facebook (App Store-Link) zu finden – wer keine Werbung möchte, findet die Pro Version unter dem Namen MyPad+ – for Facebook (App Store-Link) und muss 79 Cent zahlen.

Vor einigen Tagen haben wir euch ein Video gezeigt, das die neue iPad-App von Skype zeigen soll. Auch Funktionen wie ein Gruppen-Videochat wurden angekündigt – das für Dienstag vermutete Update steht aber noch aus.

Vielleicht liegt es daran, dass Microsoft Skype übernommen hat, aber das wollen wir frei im Raum stehen lassen. fring (App Store-Link) hat nun ein Update herausgebracht und ist Microsoft einen Schritt voraus, denn ab sofort kann man einen Gruppen-Videochat starten.

Mit den Update auf die Version 5.1.1.2 bleibt fring weiterhin kostenlos – natürlich ist auch der Videochat gratis. Hier gibt es keine Restriktionen und man kann entweder über 3G oder aber über Wi-Fi eine Verbindung aufbauen.

fring ermöglicht einen Video-Chat mit bis zu vier Personen und das plattformübergreifend. Kennt man Freunde mit einem Android-Gerät, können sie ebenfalls zur Konversation hinzugefügt werden. Durch die integrierte DVQ Videochat-Technologie (Dynamische Video-Qualität) wird eine bestmögliche Video- und Audioqualität versprochen.

Nun warten wir gespannt auf die iPad-App von Skype und können danach einen Vergleich ziehen. Wie lange die Entwicklung noch dauert und wann die App dann zum Download verfügbar ist, können wir euch nicht sagen, allerdings wird mit einer zeitnahen Veröffentlichung gerechnet.

Die ersten Spiele sind Geschichte, am Donnerstag ist Deutschland wieder an der Reihe. Dann aber bitte mit der App WM-Spickerin.

Auch ohne große Firma im Rücken kann man ein tolles Projekt auf die Beine stellen. WM-Spickerin beweist das nach dem Update auf Version 1.1 einmal mehr. Neben einem neuen Icon, das wir allerdings gar nicht so toll wie den Vorgänger finden, gibt es nun aktualisierte und komplette WM-Kader aller 16 Mannschaften und zusätzliche Einträge im Bereich WM-Wissen.

Kurz vor dem Start der Frauen-WM haben wir ja schon über die App berichtet, wussten damals aber noch gar nicht, was uns dort im Live-Ticker erwartet. Nun können wir sagen: Er ist erfrischend anders und lohnt sich für alle, die nicht alle Spiele vor dem Fernseher verfolgen können, aber trotzdem wissen wollen, was auf dem Platz passiert.

Natürlich wollen wir euch einen kleinen Vorgeschmack liefern. “Nordkorea mal mit einem … Warnschuss. Ich weiß, das liest sich ein bisschen komisch, aber Hope Solo hat ihn entschärft.” Auch die anderen Spiele haben sich bisher erfrischend gut gelesen, genau das richtige für jeden Fußball-Fan.

WM-Spickerin (App Store-Link) wird derzeit mit viereinhalb Sternen bewertet und steht zum kostenlosen Download bereit. Leider nur für das iPhone verfügbar, eine spezielle iPad-Version gibt es nicht.

Update: Uns ist beim Speichern wohl ein kleiner Fehler unterlaufen, der komplette Artikel ist jetzt verfügbar.

30 Tage kostenlos Bild lesen

Freddy am 29. Jun 2011 65

Bild bietet seine iPad-Applikation derzeit zum Nulltarif an. Durch den Download (App Store-Link) erhält man ein 30-tägiges Test-Abo.

Die Bild ist eine der Zeitungen, die wohl am häufigsten verkauft wird. Einige werden jetzt wieder aufschreien, dass in der Bild nichts interessantes zu finden ist, doch diese Entscheidung überlassen wir natürlich jedem selbst. Wir finden, dass das Angebot erwähnenswert ist.

Seitdem die Bild alle iPad-Nutzer ausgesperrt hat, gibt es nur zwei Alternativen. Man kauft sich die iPad-App und natürlich ein Abo, oder man surft bild.de als falsche Identität an (lässt sich im Browser einstellen – Safari hat solch eine Funktion nicht).

Doch durch die Sommeraktion sollte man sich eher zum Download der iPad-Applikation entscheiden. Mit dem Download erhält man ein kostenloses Abonnement für 30 Tage. Wer die Bild eh schon einmal auf dem iPad antesten wollte, hat nun die Möglichkeit dazu.

In der digitalen Ausgabe findet der Nutzer die gleichen Inhalte wie in der Print-Ausgabe wieder – natürlich iPad optimiert. Themen wie Politik, Wirtschaft, Sport und Stars sind in jeder Ausgabe vorhanden. Zusätzlich verrät die App dem Nutzer das aktuelle Wetter.

Nach Ablauf der 30 Tage hat man die Wahl, ob man das Abo verlängern möchte. Möchte man weitere 30 Tage Bild auf dem iPad lesen werden 9,99 Euro fällig, für drei Monate direkt 24,99 Euro.