Download Meter: Kostenkontrolle für Internetnutzung

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Freddy am 21. Mai '11 um 10:15 Uhr

Bisher war es nur möglich, das verbrauchte Datenvolumen in den Einstellungen des iPhone/iPad selbst nachzuverfolgen.

Die Universal-Applikation Download Meter (App Store-Link) ist schon seit September 2009 im App Store vertreten, allerdings hat die App bis dato nicht auf sich aufmerksam gemacht. Die Bewertungen sind ziemlich durchwachsen und einige behaupten, dass die App nicht mehr richtig zählen würde. Andere hingegen sind von der App positiv beeindruckt. Vor wenigen Tagen haben die Entwickler noch ein Update eingereicht.

Damit die App ihren Dienst verrichten kann, muss vorher die Datengrenze sowie der Beginn der Internet-Flatrate hinterlegt werden. Durch Push-Nachrichten wird man informiert, wenn man zum Beispiel 90% des Volumens verbraucht hat.

Außerdem wird zwischen GPRS/3G und Wi-Fi unterschieden. Die App funktioniert in jedem Mobilfunknetz und unterstützt das iPhone, den iPod Touch und Apples iPad. Natürlich muss die Applikation im Hintergrund weiterlaufen, jedoch haben die Entwickler die App so programmiert, dass der Akku-Verbrauch minimal bleibt.

Nachdem man die Grenze festgelegt hat, kann die App wieder geschlossen werden. Im unserem ersten Test haben wir uns mit einem WLAN-Netz verbunden, haben Emails gecheckt, Facebook besucht und ein YouTube-Video angesehen. Danach erneut die App starten und siehe da, es wurden tatsächlich Daten gezählt. In unserem Fall waren es 12,9 MB, was recht realisitisch ist, da wir ein 4 Minuten langes Video geladen und angesehen haben.

Das gleiche funktioniert auch für GPRS/3G-Nutzung. Hier kann man vorher sogar einen Wert eintragen, falls man die App erst Mitte des Monats kauft. Außerdem listet die App noch die restlichen MB, sowie die Nutzung pro Tag.

Es lässt sich allerdings schlecht feststellen, ob die App die Datennutzung zu 100 Prozent richtig zählt. Wir können nur schätzen, ob die Nutzung der Datenmenge entsprechen könnte. In unserem Test sind die knapp 13MB realistisch.

Kommentare25 Antworten

  1. IPaduser007 [Mobile] sagt:

    Ich würde sagen, dass die App nur di Wenigsten brauchen!

    [Antwort]

  2. Dr. Tiki [Mobile] sagt:

    Ich finde die App Klasse! Genau sowas hab ich gesucht (fehlt nur noch der Freiminutenzähler für o2).

    Aber 1,59€ möchte ich nicht ausgeben, wenn es so große Meinungsunterschiede gibt…

    [Antwort]

  3. Burns [Mobile] sagt:

    Hey Leute, in Eurem Bericht über die app habt ihr vergessen, den Preis zu nennen…

    [Antwort]

  4. Mel [Mobile] sagt:

    Ich handhabe es bislang immer so, dass ich den eigenen Datenzähler des iPhones jeweils an einem bestimmten Tag auf Null zurücksetze, also an dem Tag, an dem laut Vertrag ein neuer Abrechnungszeitraum beginnt. Damit fahre ich nicht schlecht und weiß so in etwa, was ich an Daten im 3G/E/GPRS-Netz im Monat verbraucht habe.
    Oder ist die iPhone-eigene Anzeige schrecklich ungenau? Den Eindruck hatte ich bislang zumindest nicht.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Das Problem ist, dass zB T-Mobile eine 100kb Taktung hat. Selbst wenn dein iPhone einen Push mit vielleicht 5KB (vermutlich deutlich weniger) erhält und danach die Verbindung gestoppt wird, werden volle 100kb gezählt. Das kann sich mit der Zeit natürlich läppern.

    [Antwort]

    Lionthooth [Mobile] antwortet:

    Trotzdem mache ich das genauso wie der Vorredner angesprochen hat. Am Monatsanfang die Statistik auf Null setzen ( Erinnerungsfunktion im Kalender ist eingeschaltet) und dann habe ich meinen ca. Verbrauch. Da ab 300 MB gedrosselt wird, kann ich mir so genau ausrechnen wie viel ich noch laden kann und kann’s mir so einteilen.
    –> Akku geschont –> Geldbeutel geschont (1,59€ gespart)

    [Antwort]

  5. Gollum-Allein [Mobile] sagt:

    Die APP tut genau das was sie soll! Bin viel unterwegs und schau mir ab und zu Sport auf dem IPhone an. Um nicht in den Genuss einer langsameren Verbindung zu kommen nutze ich das Tool. Habe bei G 3 mein Limit von 1 GB eingestellt und es funzt prima. Eine Stunde TV sind je nach Sender und APP zw. 60 und 200 mb….

    [Antwort]

  6. denniX [Mobile] sagt:

    Damit die genauigkeit stimmt, wäre es sinnvoll zu wissen ob wirklich alle datenverbindungen gezählt werden. Safari zugriff wird sicher dabei sein, aber ob auch datenzugriffe der app “xy” gezählt werden ist entscheidend.

    [Antwort]

  7. Sebastian H. [Mobile] sagt:

    Also ich hab mir die app auch im letzten Jahr zugelegt. Ich muss sagen, das diese am Anfang super funktioniert hat. Doch leider stellen sich die Zähler bei höheren Daten (> ca. 100-150mb) einfach auf 0mb zurück.
    PS: die Datengrenze ist auf 1000mb eingestellt. Und die einmalige Zurücksetzung sollte einmal im Monat am 23 passieren.
    Das ist im umts, wie auch im W-LAN so. Ich fand bis heute leider keine Lösung des Problems, da ich auch gelesen habe, das anderen das selbe Problem verfolgt. Vielleicht kennt jemand ja noch einen Tipp.
    Danke

    [Antwort]

  8. TBM [Mobile] sagt:

    Ich nutze Dataman und bin bis iOS 4.3.2 auch zufrieden gewesen, seit 4.3.3 funktionieren die Pushmeldungen in dieser App nicht mehr zuverlässig.

    [Antwort]

  9. Giova [Mobile] sagt:

    Eine Frage aber, zählt die App. Trotzdem weiter auch wenn sie komplett geschlossen wurde?
    Ich hab mir angewöhnt das ich alle Prozesse immer ausschalte im multitask.

    [Antwort]

    Gollum-Allein [Mobile] antwortet:

    Ja…..

    [Antwort]

  10. Walter sagt:

    Die App wird einfach die Counter auslesen, die das System bietet. Sonst könnte sie nicht die Datenmenge berechnen, während sie nicht läuft. Das würde dann auch beim Neustart des iPhones Probleme bereiten.

    ifconfig

    [Antwort]

  11. Luginsland [Mobile] sagt:

    Brauch man sowas wirklich. Wenn man ne Flat hat brauch man sich ja keine sorgen machen,nach Verbrauch des datenvolumens wird es bei mir nur langsamer.

    [Antwort]

    Antonio [Mobile] antwortet:

    NUR langsamer ? GPRS kannste Knicken :(

    [Antwort]

    Gollum-Allein [Mobile] antwortet:

    Das ist ja der Punkt! Der Geschwindigkeitsverlust! Wenn ich weiß noch 200 mb bis es langsamer wird such ich mir nen Hotspot….um Sky zu schaun…

    [Antwort]

  12. Namubi [Mobile] sagt:

    Also O2 bescheisst die Kunden ganz offen mit dem Volumen.

    Ich hab die 300MB als Paket und letztens wurde ich schon bei 280MB von O2 gekappt. Hab dahin gehend bei O2 angerufen und die meinten ich hätte schon 330MB verbraucht mit datebverb. Aufbau mitgerechnet, Was aber Mumpitz ist da eine Datenverbindung aufzubauen keine MB verschlingt. Klarer Betrug der Provider! Vorallem “Flatrate” haben die neu definiert!

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Wie wird denn “Aufbau einer Datenverbindung” genau definiert? Wenn du z.B. in den Netzwerkeinstellungen den Schieber bei “Mobile Daten” von 0 auf 1 schiebst, wird dir das schon abgerechnet, oder wie muss ich das verstehen?

    Alles andere wäre ja abrechnungstechnisch korrekt: wenn eine Datenverbindung aufgebaut wird, z.b. um eine E-Mail abzurufen und runterzuladen, verursachst du ja schließlich auch Traffic…? Oder wenn du im mobilen Datennetz versuchst, eine App herunterzuladen, die Verbindung bricht nach kurzer Zeit ab, hast du ja (vielleicht auch nur minimal) schon Daten gesaugt, die dann ja berechnet/angerechnet werden können…?

    Oder gibt es da bei mir einen Denkfehler?

    [Antwort]

    Antonio [Mobile] antwortet:

    Bei ist es genau andersherum, 150mb gebucht und 250mb verbraucht :)

    [Antwort]

  13. Jakif [Mobile] sagt:

    Für mich ist der Nutzen dieser App stark beschnitten, denn ich nutze meine Flat über eine Multicard mit IPad und Smartphone gleichzeitig. Was dem Abhilfe schaffen würde, wäre eine App, welche providerseitig arbeitet und dort Abfragen startet. Ich schließe mich Vorrednern an – eine native O2-App mit Freiminutenabfrage wäre das gelbe vom Ei, alles andere ist eine Service-Wüste, gerade auch, weil O2 seit einigen Wochen Geld für dir Kundenhotline verlangt.

    [Antwort]

    Kraine antwortet:

    Das tun sie nicht, du kannst weiterhin über die kostenlose Hotline einen Mitarbeiter erreichen, über die Kostenpflichtige geht es lediglich schneller, der Service ist identisch

    [Antwort]

  14. diesdas sagt:

    testet mal dataman.. ich finde das funzt recht ordentlich..

    [Antwort]

    diesdas antwortet:

    achja.. dataman ist kostenlos..

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Es gibt eine Lite-Version von Dataman, die ist kostenlos. Für Dataman Pro werden laut meinem iTunes momentan 1,59 Euro fällig…?

    [Antwort]

    TBM [Mobile] antwortet:

    Fehlen bei euch auch die lokalen Pushmeldungen zum verbrauchten Limit in Dataman, seit iOS4.3.3????

    [Antwort]

Kommentare schreiben