Microsoft Office für iOS kommt Anfang 2013

Kategorie: appNews, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 07. Nov '12 um 16:03 Uhr

Unsere amerikanischen Kollegen von The Verge haben einen ersten Einblick in Microsofts Office für iPhone und iPad erhalten.

Die wichtigste Nachricht gleich vorweg: Microsoft bringt ein Office-Paket in den App Store. Genau das will The Verge aus verschiedenen Quellen erfahren haben. Schon Anfang 2013 soll das Office-Paket zum Download freigegeben werden.

Weiter heißt es, dass es sich um kostenlose Apps handeln wird, mit denen man unterwegs auf die bekannten Office-Dateiformate zugreifen kann. Wer Word-, PowerPoint- und Excel-Dokumente dann auch noch bearbeiten will, muss allerdings ein Office 365 Paket abonnieren – das soll man auch innerhalb der App abschließen können. Derzeit kostet das kleinste Paket 3,57 Euro im Monat.

Eine weitere nicht ganz so gute Nachricht: Das echte Office vom Computer wird Microsofts Lösung nicht erledigen können. Ähnlich wie bei Apples iWork-Suite will man sich auf die wesentlichen Funktionen beschränken, was ich persönlich – gerade auf dem kleinen iPhone-Display – gar nicht so verkehrt finde.

The Verge rechnet mit einem Erscheinungsdatum Ende Februar oder Anfang März. Von einem Microsoft-Sprecher wurde ihnen sogar bestätigte, dass Office nicht nur auf iOS, sondern auch auf Windows Phone und Android laufen wird.

Kommentare17 Antworten

  1. Schnitzel [iOS] sagt:

    Microsoft ist so doof, die würden die Apps besser für etwas Geld verkaufen, dafür ohne Abo. Naja zum Glück bin ich auf iOS bereits auf iWork umgestiegen und werde es auch bald auf dem Mac tun!

    [Antwort]

  2. Geheimratsecki [Mobile] sagt:

    Würde auch lieber einmalig einen Festbetrag zahlen.
    Und die Hauptsache ist, dass man ALLE Dateien öffnen kann OHNE Format und Formeln zu verlieren!
    Unterwegs will ja auch keiner neue Tabellen erstellen sondern eher mit Daten füttern! Geht mir zumindest so!
    Und da ist eine abgespeckte Version i.O.!

    [Antwort]

  3. Charly sagt:

    Ich hab seit Ewigkeit Quickoffice und bin echt zufrieden damit

    [Antwort]

  4. joern.steinhardt@googlemail.com sagt:

    Hmm. Meines Wissens ist Office Bestandteil von Windows Phone …

    [Antwort]

    stelei Antwort vom November 7th, 2012 18:10:

    ist es auch (:
    finde es deshalb seltsam dass es für iOS rauskommt :D

    [Antwort]

  5. Salix sagt:

    Schade. Jetzt habe ich mich monatelang auf MS Office für iOS gefreut, und nun sowas. Ich wäre bereit gewesen, auch einen Etwas höheren Betrag, zum Beispiel 10 Euro zu bezahlen. Freiwillige Updates auf eine aktuellere Office Version hätte man zukünftig zusätzlich als in@Kauf anbieten können.
    Aber so ein Abo werde ich auf keinen Fall abschließen. Das ist mir zu teuer. Also bleibe ich auf iOS bei einem Editor, der formatierte RTF Dateien erstellen kann.
    Ich halte das für einen Fehler von Microsoft. Die verpassen gerade eine gute Chance, parallel zur Einführung der portablen Windows 8 Geräte auch die Microsoft Programme weiter zu verbreiten.

    [Antwort]

  6. Ärgertmich [iOS] sagt:

    Genau wie oben bereits erwähnt ist das wichtigste das die Formatierungsprobleme in den Griff bekommen werden ich habe noch nicht mal aufwendige Excel Dateien aber die vorhandenen Apps haben alle Probleme…

    [Antwort]

    Schachspieler Antwort vom November 7th, 2012 19:26:

    hast schon DocsToGo versucht ? Das hat mir bisher noch keine Excel-Formel zerbröselt …

    [Antwort]

  7. Khezul sagt:

    MS-Programme auf einem Apple-Device, zum Würgen. Brauche ich nicht. :)

    [Antwort]

  8. LuckyKvD sagt:

    Ich glaube an MS Office auf der iOS Plattform erst dann, wenn es raus ist! Ich hoffe ja immer noch das Softmaker seine Officesuite auf iOS portiert!!!

    [Antwort]

  9. suicide27survivor sagt:

    Hoffentlich überlegen die sich das mit dem Abo nochmal. Laufende monatliche Kosten muß nun wirklich nicht sein,denn da hab ich schon genug davon;-|

    [Antwort]

  10. inaro [iOS] sagt:

    schaut euch mal cloud on an , da kann mit exel gut gearbeitet werden

    [Antwort]

  11. cincinna [Mobile] sagt:

    Sehr schön. Wurde auch Zeit. Jetzt nur noch den Performance-Killer iTunes irgendwie obsolet machen und meine Welt ist wieder in Ordnung :)

    [Antwort]

  12. Sieg-Linde [Mobile] sagt:

    Gottlob gibts bald das Surface Pro! Das ist dann das Aus für mein Ipad.

    [Antwort]

  13. aipäd [iOS] sagt:

    Ich warte schon sehr lange auf MS Office fürs iPad.
    Die Lösung mit Office 365 finde ich nicht so schlecht, wenn die Leistung stimmt. Bei Cloud On ist ja das Problem, dass es sehr langsam ist.
    Als Alternative gibt es mehrere sehr gute Office-Lösungen wie Smart Office 2 oder eben die Apple-Lösung Pages.
    Bevor ich zu meckern beginne, hätte ich gerne mehr Infos über die Performance von Office 365 auf dem iPad. Kann man das schon testen? Hat schon jemand Erfahrung damit?

    [Antwort]

    aipäd [iOS] Antwort vom November 8th, 2012 00:19:

    Also, ich habe gerade das Office 365 ausprobiert. Die Anmeldung zum kostenlosen Test-Account ging reibungslos.
    Aber das Word ist auf dem iPad eine Katastrophe!
    Der Cursor springt ständig weg, die Großbuchstaben am Anfang der Wörter sind plötzlich am Schluss des Wortes.
    Habt Ihr das auch schon ausprobiert?

    [Antwort]

  14. motionmaker sagt:

    Ein monatliches Abo… Das könnte Microsoft so passen. Zum Glück geht es auch ohne MS Produkte: ich nutze auf dem iPad und dem MAC die Apple eigenen Produkte Pages & Co. und wenn es wirklich mal ein .doc oder ähnliches sein muss, kann ich für das iPad “QuickOffice HD” empfehlen.

    [Antwort]

Kommentar schreiben