iCloud für Windows: Neues Update behebt Probleme mit Windows 10 Version 7.8.1 wurde veröffentlicht.

Version 7.8.1 wurde veröffentlicht.

Ihr nutzt iCloud auch auf Windows-Rechnern? Dann habt ihr in den vergangenen Wochen eventuell mit Problemen kämpfen müssen. Heute hat Apple Version 7.8.1 für „iCloud für Windows“ veröffentlicht, um Kompatibilitätsprobleme mit Windows 10 Version 1809 zu lösen.

Weiterlesen

Microsoft OneDrive: Nach Update mit neuem App-Icon und veränderter Foto-Organisation

Auch wenn bei uns in der Redaktion fast ausschließlich der Cloud-Speicherdienst Dropbox zum Einsatz kommt, wollen wir die alternativen Anbieter wie Microsofts OneDrive, nicht vergessen.

onedrive ios

Microsoft OneDrive (App Store-Link) ist kostenlos für macOS und iOS erhältlich und erlaubt auch ohne Office 365-Abonnement oder einem kostenpflichtigen Paket die Möglichkeit, 5 GB an Daten online zu sichern. Für 2 Euro/Monat kann auf 50 GB Speicherplatz erhöht werden, das Office 365-Paket inklusive 1 TB an OneDrive-Speicher ist für 69 Euro/Jahr erhältlich. Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Website des Cloud-Speichers.

Weiterlesen

Ob Apple zustimmt? Microsoft will iMessage auf Windows bringen

iMessage für Windows? Keine schlechte Idee, oder? Ob es zur Umsetzung kommt, ist aktuell aber unklar.

Wer ein iPhone oder iPad kauft, kann auch automatisch iMessage nutzen. Der Messenger-Dienst von Apple ist direkt in der Nachrichten-App verfügbar und setzt ein Apple-Geräte sowie eine Internetverbindung voraus. Herkömmliche SMS werden mit grünen Sprachblasen visualisiert, iMessages hingegen mit blauen – und sind natürlich kostenfrei.

Weiterlesen

Microsoft OneDrive: Neue Möglichkeiten der plattformübergreifenden Zusammenarbeit vorgestellt

Schon in der Vergangenheit hat das Team von Microsoft beim eigenen Cloud-Dienst OneDrive an verbesserten Sharing-Funktionen gearbeitet. Nun gab es eine weitere Ankündigung.

Im eigenen Tech Community-Blog von Microsoft stellte nun der Microsoft-Mitarbeiter Stephen Rose einige Neuerungen vor, die Microsofts Online-Speicher OneDrive (App Store-Link) nun noch leistungsfähiger machen sollen. OneDrive ist weiterhin kostenlos für macOS und iOS erhältlich und erlaubt auch ohne Office 365-Abonnement oder einem kostenpflichtigen Paket immerhin die Möglichkeit, 5 GB an Daten online zu sichern. Für 2 Euro/Monat kann auf 50 GB Speicherplatz erhöht werden, das Office 365-Paket inklusive 1 TB an OneDrive-Speicher ist für 69 Euro/Jahr erhältlich. Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Website des Cloud-Speichers.

Weiterlesen

Bug unter iOS 11: Outlook- und Exchange-User berichten von gescheitertem E-Mail-Versand

Wie nach jedem iOS-Update gibt es bereits nach kurzer Zeit Nutzer, die auf Probleme hinweisen. Im Fall von iOS 11 handelt es sich um einen Bug beim Versand von E-Mails.

Anders als bei vorherigen Update-SuperGAUs, bei denen es schon einmal flächendeckend zu Empfangsverlusten auf dem iPhone kam, verlief die Aktualisierung auf iOS 11 weitestgehend ohne große Probleme. Auch auf meinen beiden Geräten lief alles wie am Schnürchen, Performance und Akkulaufzeit sind weiterhin zufriedenstellend. Wie üblich in den ersten Tagen nach großen Updates melden sich nun aber einige User, die nach einiger Nutzungszeit Probleme ausgemacht haben.

Weiterlesen

Microsoft Hub Keyboard: Diese Tastatur ist nicht der Rede wert

Mit dem neuen Hub Keyboard will Microsoft uns das Leben auf dem iPhone etwas leichter machen. Das gelingt allerdings nicht wirklich.

Als vor einigen Wochen offiziell angekündigt wurde, dass Microsoft seine vom Windows Phone bekannte Tastatur auf das iPhone bringt, waren wir sehr gespannt. Immerhin soll es sogar einen Ein-Hand-Modus zur einfachen Bedienung auf den großen iPhones geben. Heute hat Microsoft nun endlich eine neue Tastatur für das iPhone veröffentlicht – aber es handelt sich nicht um das bereits angekündigte Keyboard.

Weiterlesen

Fetch!: Microsoft verwandelt euch in Hunde

Die Applikationen aus dem Hause Microsoft sind durch die Bank weg empfehlenswert. Die neuste App Fetch! ist eher zur Unterhaltung gedacht.

Die „Microsoft Garage“ ist ein Outlet für experimentelle Projekte, die nun ein neues Produkt hervorgebracht hat. Mit „Fetch! A Microsoft Garage Project“ (App Store-Link) hat Microsoft eine neue iPhone-Applikation im App Store veröffentlicht, die sich kostenlos laden lässt und euch binnen weniger Sekunden sagt, welche Hunderasse eurer Person am nächsten kommt.

Weiterlesen

Hyperlapse: Microsoft startet Zeitraffer-Software auf dem Mac

Nachdem es die Software bereits für Android und Windows gab, startet Hyperlapse jetzt auch auf dem Mac durch.

Für perfekte Zeitraffer-Aufnahmen ist eigentlich ein Stativ notwendig, damit die Aufnahme nicht verwackelt. Aber was ist mit Videos, die man nicht mit einem solchen Equipment aufnehmen kann, weil man zum Beispiel ständig in Bewegung ist? Wer von seiner nächsten Fahrradtour oder dem Spaziergang im Park eine Zeitraffer-Aufnahme anfertigen möchte, kann das ab sofort auch mit Hyperlapse für den Mac tun.

Die von Microsoft entwickelte Software hat ihre Qualitäten schon auf Windows und Android bewiesen und ist ab sofort auch für den Mac verfügbar. Auf der Webseite des Unternehmens kann eine kostenlose Testversion geladen werden, die Vollversion mit allen Funktionen und ohne Wasserzeiten kostet stolze 50 US-Dollar.

Weiterlesen

Microsoft-Tastatur für Android, iOS & Windows für nur 33,90 Euro

Wer eine universale Tastatur sucht, sollte sich das reduzierte Keyboard von Microsoft ansehen.

Das „Microsoft Universal Mobile Keyboard“ hat zum Start 80 Euro gekostet und kann schon jetzt deutlich günstiger erworben werden. In den Angeboten bei Comtech gibt es die Universal-Tastatur für nur 33,90 Euro inklusive Versand, wenn ihr mit Sofortüberweisung bezahlt.

  • Microsoft Universal Mobile Keyboard für 33,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 42 Euro

Bisher haben wir die Tastatur noch nicht selbst getestet, berufen uns aber auf die guten Bewertungen im Netz. Das Cover der Tastatur dient dabei als Standfuß für Smartphones und Tablets, unterstützt werden Android-Geräte, iPhones, iPads und Windows-Tablets. Die Verbindung wird per Bluetooth hergestellt, insgesamt können drei Geräte angemeldet werden, mittels OS-Schalter könnt ihr dann direkt zum richtigen Gerät switchen.

Der wiederaufladbare Akku hält rund sechs Monate, außerdem befinden sich Sondertasten auf der Tastatur, die je nach gewählten OS die entsprechenden Funktionen aktivieren. Wer ein iPad koppelt, kann die Home-Taste betätigen, die Suche starten oder die Musik steuern, gleiches gilt analog für die anderen Geräte. Die Tastatur ist im zugeklappten Zustand 12 Millimeter dick, 242 Millimeter lang und 109 Millimeter hoch. Das Gewicht liegt bei 365 Gramm.

Die Tastatur ist besonders dann praktisch, wenn man gleich mehrere Geräte aus den verschiedenen Lagern einsetzt. Die Kombination Android-Smartphone + iPad gibt es sicherlich sehr häufig. Der Preis von 80 Euro war sehr hoch angesetzt, für 33,90 Euro ist die Tastatur aber sehr interessant. Bei Amazon gibt es im Schnitt 4,1 von 5 Sterne, das Heft e-Media vergibt ein „gut“ und schließt folgend ab. Pro: Hochwertige Verarbeitung; Kompakte Maße und geringes Gewicht. Mittel: Kleine Enter- und Funktionstasten. Contra: Wartezeit beim Wiederverbinden.

Weiterlesen

Send: Microsoft stellt Mischung aus Messenger und E-Mail-Dienst vor

Im Berufsalltag werden viele E-Mails zwischen Mitarbeitern hin- und hergeschrieben, oft mit nur wenig bis kurzem Inhalt. Microsoft bietet nun mit Send eine neue Lösung für diese Art von Kommunikation vor.

Send ist, das müssen wir gleich vorweg nehmen, bisher nur in den USA und Kanada für das iPhone verfügbar, bald sollen auch Versionen für Android und Windows Phone folgen. Es ist aber durchaus davon auszugehen, dass es die Anwendung auch auf den deutschen Markt schaffen wird. Die US-Version der App ist etwa 15 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer und wurde schon zum Start für das iPhone 6 optimiert. Wer sich die Anwendung im US-App Store ansehen will, findet hier den Link zu Send.

Im hauseigenen Blog berichtet Microsoft nun in ausführlicher Form über das neue Kommunikations-Projekt, dessen App laut eigener Aussage „in den kommenden Monaten noch weiter verbreitet werden soll“. Send kann aktuell mit einem Office 365-Business- oder Privat-Account genutzt werden und agiert quasi als Erweiterung der Outlook-Anwendung.

Weiterlesen

Office Sway: Webbasierte Präsentations-Möglichkeit für Ideen, Fotoalben und Texte

Man muss es Microsoft lassen – mit Office Sway hat das Unternehmen aus Redmond eine äußerst interessante Anwendung für iOS entwickelt.

Office Sway (App Store-Link) lässt sich als Universal-App kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Installation neben knapp 21 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät. Neben einer deutschen Lokalisierung besteht auch bereits eine Anpassung an die Displays der iPhone 6-Generation. Sogar Apple bewirbt die Anwendung nach einem kürzlich erfolgten Update aktuell in der Rubrik „Die besten neuen Apps“.

Die Macher von Microsoft beschreiben ihre neue Anwendung im App Store als „neue Dimension, wie Ihre Ideen zum Leben erweckt werden“. In der Tat wird es dem Nutzer leicht gemacht, auf die Schnelle in einem webbasierten Zeichenbereich verschiedene Medien miteinander zu verbinden, aus einer Vielzahl von Darstellungsoptionen und Designs zu wählen und die so erstellten Inhalte über eine URL mit Freunden, der Familie oder Arbeitskollegen zu teilen. Für die Nutzung von Office Sway ist lediglich ein Microsoft-Konto zur Anmeldung nötigt – hier können auch die Anmeldedaten genutzt werden, die für Office-Anwendungen oder OneDrive verwendet werden.

Weiterlesen

Microsoft OneNote: iPhone- und iPad-Version bekommt Update mit neuen Funktionen

Für kleine Notizen kann man die hauseigene Apple-App benutzen – oder man vertraut auf OneNote, die Lösung von Microsoft.

Auch als Apple-Nutzer lohnt es sich beizeiten, einen Blick über den Tellerrand hinaus zu wagen. Neben der Microsoft Word- und Microsoft Excel-Anwendung für unsere iDevices steht schon seit längerer Zeit auch die Notiz-App OneNote von Microsoft in zwei Versionen für das iPhone (App Store-Link) und das iPad (App Store-Link) im deutschen Store bereit. Sie lässt sich kostenlos herunterladen und benötigt zur Nutzung die Einrichtung oder ein bereits vorhandenes Microsoft-Live-Konto. Zur Installation wird neben etwa 98 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.1 oder neuer benötigt. OneNote lässt sich in deutscher Sprache bedienen und wurde bereits an die iPhone 6-Displays angepasst.

Mit OneNote ist es möglich, Ideen und Aufgaben festzuhalten. So kann man durchsuchbare Notizen mit Text erstellen, aber auch Bilder oder Aufzählungen speichern. Weiterhin lassen sich Aufgabenlisten oder kleinere Tabellen anfertigen. Mit dem am heutigen 14. Mai 2015 veröffentlichten Update auf Version 2.12 können iPhone- und iPad-Nutzer nun von weiteren Verbesserungen profitieren.

Weiterlesen

Microsoft Word, Excel & PowerPoint jetzt mit iCloud Drive-Anbindung

Microsoft hat seinen Office-Apps abermals neue Funktionen und Verbesserungen spendiert.

Die Office-Apps von Microsoft stehen seit geraumer Zeit auch auf iPhone und iPad zur Verfügung. Zum Start hatte man die Nutzer noch stark verärgert, da eine Bearbeitung von Dateien nur mit einem Office 365-Abo möglich war. Hier ruderte man schnell zurück, das Bearbeiten mit Basis-Funktionen funktioniert auch kostenfrei. Mit den letzten Updates haben die Entwickler neue Funktionen integriert.

Mit einem der letzten Updates wurde nicht nur eine Anbindung an den Cloud-Speicher Dropbox geschaffen, auch haben die Entwickler mit dem heutigen Update den Zugriff auf das iCloud Drive hinzugefügt. So lassen sich dort abgelegte Dateien in Word, Excel oder PowerPoint öffnen, bearbeiten und wieder bei iCloud ablegen. Die Integration funktioniert einwandfrei.

Zum Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten ist lediglich ein kostenloses Microsoft-Konto erforderlich, wer den gesamten Office-Funktionsumfang nutzen möchte, muss ein Office 365-Abonnement abschließen, das bei Microsoft selbst 99 Euro pro Jahr kostet, bei Amazon aber schon ab 67 Euro zu haben ist.

Weiterlesen

Microsoft entert App Store: Neue MSN-Apps zu Finanzen, News, Food, Sport und Gesundheit

Dass Microsoft dem Konkurrenz-Betriebssystem iOS wohlgesonnen ist, zeigt die heutige Veröffentlichung gleich fünf neuer MSN-Anwendungen.

Schon seit einiger Zeit ist Microsoft auch mit eigenen Apps im iOS-System vertreten, beispielsweise mit der Foto-Stitching-App Photosynth (App Store-Link) oder der allseits bekannten Office-Suite. Unter der eigenen Marke MSN wurden nun gleich fünf neue Anwendungen für iPhone und iPad als Universal-Apps im App Store untergebracht, die allesamt kostenlos geladen werden können und in einem vom eigenen Windows Phone-inspirierten Layout daher kommen. Wir stellen die werbefreien und komplett in deutscher Sprache vorliegenden Apps in aller Kürze vor.

MSN Finanzen (App Store-Link)
Wer sich für Infos aus der deutschen und internationalen Wirtschaft sowie aktuelle Aktienwerte interessiert, kann von der 17 MB großen und ab iOS 7.1 nutzbaren MSN Finanzen-Anwendung Gebrauch machen. Bevorzugte Aktien und Fonds lassen sich in einem eigenen Portfolio hinzufügen, und viele Indizes wie der NASDAQ, Dow Jones, DAX und NIKKEI 225 stehen mit regelmäßig aktualisierten Werten bereit. Kleine Finanztools wie ein Darlehens-, Trinkgeld- und Währungsrechner runden die übersichtliche MSN Finanzen-App ab.

Weiterlesen

Stilles Update: Dropbox kann Office-Dateien bearbeiten

Ab sofort ist das Bearbeiten von Office-Dokumenten per Dropbox kein Problem mehr.

Die Kooperation zwischen Microsoft und Dropbox wurde schon vor längerer Zeit beschlossen, nun kann das Bearbeiten von Office-Dokumenten per Dropbox auf iPhone und iPad erfolgen. Dazu war kein Update im App Store notwendig, die Kompatibilität wurde im Hintergrund geschaffen.

Wenn ihr eine Office-Datei, egal ob aus Word, Excel oder Powerpoint, bearbeiten wollt, müsst ihr lediglich den Editieren-Button drücken, damit die Datei direkt in der jeweiligen Office-App geöffnet wird (die Installation sei vorausgesetzt). Nun könnt ihr Änderungen vornehmen, beim Speichern wird die Datei mit allen Änderungen automatisch in der Dropbox abgelegt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de