Reeder 2: Beliebte RSS-App bekommt Nachfolger

Kategorie , , - von Fabian am 12. Sep '13 um 07:32 Uhr

Es hat lange gedauert, bis Silvio Rizzi den Nachfolger präsentiert – nun ist es soweit und Reeder 2 kann aus dem App Store geladen werden.

Reeder 2Die App Reeder kennt wohl jeder, der sich schon einmal mit dem Thema RSS-Feeds beschäftigt hat. Seit der Einstellung des Google Readers stand es auch um den Reeder nicht mehr ganz so gut, nun hat der Entwickler, der sein Projekt ganz alleine verfolgt, für Abhilfe gesorgt. Reeder 2 (App Store-Link) steht ab sofort für 4,49 Euro zum Download bereit und lässt sich im Gegensatz zum Vorgänger als Universal-App nicht nur auf dem iPhone, sondern für den gleichen Preis auch direkt auf dem iPad installieren.

Was sich beim Reeder 2 getan hat, wird eigentlich direkt auf den ersten Blick deutlich: Die App ist flach. So etwas von flach. Und passt damit eigentlich sehr gut zum neuen iOS 7, das ja in der kommenden Woche zum Download bereitgestellt wird. Der Entwickler hat bei der neuen Version auf jeglichen Schnickschnack verzichtet und sich stattdessen auf das Wesentliche konzentriert. Auf wichtige Buttons, wie etwa für die Anzeige von Readability-optimierten Webseiten, wurde aber nicht verzichtet.

Wichtig ist natürlich, mit welchen Diensten Reeder 2 zusammenarbeitet. Neben unserer Empfehlung Feedly sind auch einige andere Anbieter mit an Bord, zum Beispiel Feedbin oder Fever. Gleichzeitig ist es aber auch möglich, seine RSS-Feeds direkt in Reeder einzutragen, dann muss man aber auf eine Synchronisierung mit anderen Geräten verzichten.

Ob sich Reeder 2 gegen die Konkurrenz wie Newsify durchsetzt? Das lässt sich wohl nach einigen Minuten mit der App nicht sagen. Wir werden Reeder 2 in den nächsten Tagen und Wochen einfach mal in unser tägliches Leben mit den vielen Nachrichten integrieren und schauen, wie sich die App im Praxis-Test macht. Eine Sache können wir euch aber schon jetzt mit auf den Weg geben: 4,49 Euro sind sicher kein Schnäppchen, gleichzeitig gehen wir aber davon aus, dass sich am Preis wie beim Vorgänger zunächst lange nichts tun wird.

Kommentare10 Antworten

  1. Nachrichtenleser [iOS] sagt:

    Besonders ärgerlich wenn man schon beide Versionen für iPad und iPhone gekauft hat, weil eine feedly-Integration versprochen wurde, die auf dem iPad bis heute nicht existiert

    [Antwort]

  2. AppleBastian sagt:

    Ich finde es echt schade, dass die iOS Version, wo es ja schon viele Alternativen gibt, der Mac Version vorgezogen wird. Gibt es doch für den Mac mit nur einer App keine Auswahl …

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Hier eine Mac-Alternative als Empfehlung: http://www.appgefahren.de/readkit-rss-reader-mit-feedly-79927.html

    [Antwort]

    Apferatscher antwortet:

    Die Empfehlung kann ich nur bestätigen, ReadKit läuft auf dem Mac perfekt. Reeder für Mac ist vom Entwickler für den Herbst angekündigt. Wird sicher wieder ewig dauern. Ich werde es mir definitiv nicht holen, da es erstens wieder extra bezahlt werden muss ( warum schafft es der Entwickler eigentlich nicht mit Updates?), und zweitens ReadKit mehr als eine Alternative ist. Was passiert übrigens mit Reeder (1) für das iPhone? Wird die App weiter gewartet, oder wird man gezwungen auf Reeder 2 umzusteigen, was man natürlich erneut kaufen muss?

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Zu Reeder: V1 wird sicher keine Updates mehr erhalten. Mit der App kann man nur noch manuell Feeds verwalten.

    Zu Readkit: ich werde nicht mehr auf Reeder für den Mac umsteigen. Readkit finde ich schon jetzt besser.

    Apferatscher antwortet:

    Sehe ich genauso. Habe mir jetzt Reeder 2 geladen fürs iPhone. Am iPad benutze ich Mr.Reader und am Mac bleibe ich bei ReadKit. Der Sync für alle 3 läuft über Feedly!

  3. hesiro sagt:

    Tja, die Version werde ich nicht kaufen. Wie schon geschrieben versprochene Änderungen in der Vers. 1 sind nicht gekommen, und jetzt 4,49. Habe mir mittlerweile eh was anderes gesucht. Nutze feedhopper.

    [Antwort]

  4. David sagt:

    Grandios – einfach grandios! Ich habe die App sofort geladen. Reeder ist bei mir die am häufigsten genutzte App. Die neue App ist optisch klarer, gefühlt viel schneller (Langzeittest steht noch aus). Außerdem kann ich sie auf dem iPad einsetzen. Und: Local Sync hat das Beta-Stadium verlassen.

    Das – und die Unterstützung eines Entwicklung, dessen App ich jeden Tag nutze – sind mir den Preis schon mehr als wert!

    [Antwort]

  5. nr69 sagt:

    1. Wie kann ich die ungelesenen Feeds nach Anbieterseiten ordnen? Zur Zeit ist es so, dass RSS-Feeds von allen Anbietern angezeigt werden. Muss ich da was bei Feedly direkt einstellen?

    2. Wozu möchte Feedly immer noch Google-Mails abrufen dürfen?

    [Antwort]

  6. Peter sagt:

    Die App ist nun um einiges schneller und “fluffiger” als die Alte. Macht durchaus Spaß!

    Was ich aber dennoch vermisse ist einer iCloud Sync sowie eine deutsche Lokalisierung! Kann doch nicht so schwer sein… (…und für den Preis durchaus zur erwarten!)

    [Antwort]

Kommentare schreiben