Telekom StreamOn jetzt mit Spotify & für Geschäftskunden kostenfrei buchbar

Freddy Portrait
Freddy 01. September 2017, 09:20 Uhr

Die Telekom hat einige Neuerungen zu vermelden. Unter anderem gibt es neue Partner für StreamOn.

Spotify_StreamOn_1

Die Telekom hat per Pressekonferenz auf der IFA bekannt gegeben, dass die StreamOn-Option ab sofort auch Spotify integriert. Spotify ist sicherlich einer der Anbieter, der von vielen Telekom-Kunden schmerzlich vermisst wurde - bis heute. Denn jetzt könnt ihr auch, wenn ihr StreamOn kostenlos gebucht habt, auch Spotify im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom nutzen ohne euer eigenes Datenvolumen anzugreifen. Die Nutzung wird nicht angerechnet.

Sowohl Spotify Premium als auch Spotify Free können mit StreamOn verwendet werden. Wer die Zusatzoption gebucht hat, muss sich um nichts kümmern, ab heute wird der Spotify-Traffic nicht mehr dem eigenen Datenvolumen angerechnet. Kunden, die die frühere Spotify-Option gebucht haben, können diese weiter nutzen, möchte man allerdings auch die anderen StreamOn-Dienste verwenden, muss die alte Spotify-Option gekündigt und StreamOn kostenfrei dazu gebucht werden.

Geschäftskunden können StreamOn jetzt kostenlos buchen

Ebenfalls klasse: Ab heute ist StreamOn auch für Geschäftskunden mit Magenta Business-Tarif kostenfrei. Zuvor hat die Telekom für das Zusatzangebot pro Monat bis zu 24,95 Euro verlangt, wenn man neben dem Musikstreaming auch das Video-Streaming nutzen wollte. Schon vor wenigen Tagen haben Geschäftskunden eine entsprechende SMS über die Änderung erhalten.

Neben Spotify gibt es weitere Partner: Hitradio FFH, Harmony.FM und Planet Radio. Im Bereich Videostreaming zählen unter anderem TVnow von RTL, Couchfunk, Telekom Sport, Bundesliga Live - Fussball, die TV-Apps Live TV, TV App Live - Fernsehen, TV Programm App mit Live TV, WatchIt! und 2018 WM Spielplan.

streamon partner

Teilen

Kommentare15 Antworten

  1. iSchlumpf sagt:

    Für Geschäftskunden nur mit Business Magenta Vertrag buchbar! Business Flex Tarife etc. beinhalten diese Option nicht.

  2. de Michel sagt:

    Spotify ist jetzt dabei?!
    NA ENDLICH!! 😁
    Ich nutz es zwar nicht, aber endlich brauchen die anderen nicht mehr meckern. 😉

  3. AluFe sagt:

    Wird Spotify auch mit der hohen Bitrate 320kb/s gesendet? (Bin Premium Kunde) oder verwendet Steam On nur die 128 kb/s als Übertragungsrate?

  4. matt56 sagt:

    Ich kann mich nicht freuen. Seit Einführung der StreamOn Option, bricht die Datenrate meines Hybrid Anschluss immer mehr zusammen. Ein schneller Kabelanschluss ist nicht in Sicht. Deutschland: Internet Entwicklungsland.

  5. STR sagt:

    Erst motzen alle über den Entfall der Netzneutralität und nun ist jeder glücklich, da er selbst davon profitiert. So schnell ebnet man eine kritische Diskussion. Tja, ich kann dadurch nichts positives sehen. Es wäre deutlich besser einfach das Datenvolumen zu erhöhen. Damit hätte dann auch niemand Probleme mit seinem Volumen. Der Effekt wäre gleich, ganz ohne den negativen Aspekt der ganzen Geschichte.
    Kann nur mit dem Kopf schütteln…

    • AluFe sagt:

      Datenvolumenerhöhung wäre auf jeden Fall der richtige Weg. Da zahlt man in Deutschland schon sehr teuren Tarife und bekommt zugleich relativ wenig Datenvolumen im Vergleich zu anderen Ländern. Das passt so überhaupt nicht zusammen

    • WePe sagt:

      @STR: „Erst motzen ALLE … und nun ist JEDER …“
      Bist du eigentlich auch in der Lage, einen Sachverhalt nicht-binär (alias „nicht schwarz-weiß“) darzustellen?

      (Und warum machst du das dann nicht?)

      • STR sagt:

        Dann korrigiere ich mich gerne. Die Kritik ist ja eigentlich richtig, wobei das eine nicht unüblich verwendete Pauschalisierung ist.

        „Erst motzen die MEISTEN … und nun sind VIELE…“

        Aber unabhängig von der Formulierung ist es trotzdem ziemlich schade, dass bei uns in D die Diskussion recht schnell verebbt, sobald die Leute nur noch die Vorteile mitnehmen und die eigentliche Kernproblematik garnicht mehr wahrnehmen. (Natürlich nicht alle :-))

        Grüße

  6. paddy sagt:

    Das mit der niedrigen Datenrate kenne ich auch. Lebe in der Nähe des Sendemast, habe vollen Empfang und LTE Max, wie es die Telekom bewirbt, kommt auf 10-15MBit/s – das war mal deutlich mehr.
    Das alles ist Bauernfängerei. Würde ich nicht wegen des Festnetzrabattes einen so günstigen Mobilfunktarif (MagentaM für 24,95€) haben, wäre ich von der Telekom wieder weg. Mein O2 Diensthandy hat hier 3G und liefert die Daten doppelt so schnell!

    • AluFe sagt:

      Das ist aber auch nicht der Regelfall. Mit LTE max. habe ich oft über 50Mbit/s Hatte auch schon als Max. 111 MBit/s da biste mit o2 aber weit weg…

  7. Signum sagt:

    Ich finde es gut
    Auf den Firmenhandys , im Inland super.

  8. dispatcher sagt:

    Leider fehlt die winzige Info, das Stream in nur bei den neueren Businessverträgen (Typ 3) kostenlos geht! Alle anderen können selbstverständlich kostenlos auf den neueren Typ 3 Vertrag umstellen – der ist aber dann monatlich teuerer!
    Für mich eine nicht so tolle Aktion!

Kommentar schreiben