AirPods Max: Kopfbügel kann einfach mit einem SIM-Karten-Tool gelöst werden

Gibt es bald austauschbare Bügel?

Nachdem iFixit schon vor einigen Wochen einen ersten Blick ins Innere der AirPods Max gewährt hat, ist nun der komplette Teardown verfügbar. Spannend: Der Kopfbügel ist nicht fest verbaut, sondern kann mit einer SIM-Karten-Nadel einfach gelöst werden. Die weichen Polster müssen abgenommen werden, mit einem Klick in das oberste Loch löst sich der Kopfbügel.

An beiden Enden des Kopfbügels befindet sich ein Connector, der dem Lighting-Anschluss ähnlich sieht – hier werden womöglich Daten und Strom zwischen den beiden Hörmuscheln übertragen. Es wird vermutet, dass Apple an austauschbaren Kopfbügeln arbeitet, außerdem erleichtert diese Mechanik eine eventuelle Reparatur.


Schon vor dem Marktstarkt wurde spekuliert, dass Apple austauschbare Kopfbügel in verschiedenen Farben anbieten wird. Wie wir wissen, ist das bisher nicht möglich. Aktuell kann man nur die Hörmuscheln austauschen.

Der Teardown zeigt auch die Komplexität der Kopfhörer. iFixit vergleicht die Kopfhörer von Sony und Bose hingegen als „Spielzeug“. Für alle Fotos und Details klickt euch gerne in den Bericht bei iFixit.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Bietet ja nun auch Optionen für Drittanbieter alternative Kopfbügel anzubieten. Gleiches gilt für die Polster.

    Macht das Thema AirPods Max umso spannender. Wenn die nur mal zuverlässiger lieferbar wären ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de