AlDente: Akku-Werkzeug für den Mac jetzt auch als Pro-Version

Zusätzliche Funktionen gegen Bezahlung

Über das kleine Akku-Werkzeug AlDente, das seit einiger Zeit für MacBooks von Apple verfügbar ist, haben wir in der Vergangenheit schon berichtet. Jetzt gibt es wieder Neuigkeiten, denn in der aktuellen Version bietet AlDente auch optionale Pro-Funktionen und schöpft damit noch mehr Möglichkeiten aus.

Besonders interessant ist sicherlich der neue Sailing Mode. Mit ihm könnt ihr ganz einfach in den Einstellungen von AlDente festlegen, in welchem Akku-Bereich sich euer MacBook bewegen darf, beispielsweise zwischen 40 und 60 Prozent. Was danach passiert, ist schnell erklärt: Der Sailing Mode sorgt dafür, dass falls es doch zu leichten Entladungen der Batterie kommt, nicht immer gleich wieder auf das Ladelimit geladen wird. das soll auf lange Sicht den Akku zusätzlich schonen.


Warum? Das erklären die Entwickler auf ihrer Webseite mit den folgenden Worten: „Li-Ionen- und Polymer-Akkus (wie die in deinem MacBook) halten am längsten, wenn sie zwischen 20 und 60 Prozent betrieben werden. Wenn du deinen Akku die meiste Zeit bei 100 Prozent hältst, verkürzt sich die Lebensdauer des Akkus deines MacBooks erheblich. Der Austausch eines alten Akkus ist nicht nur umweltschädlich, sondern kostet mehrere Hundert Euro.“

Und was ist, wenn man länger unterwegs ist und vorher die volle Akkuladung braucht? Auch dafür hat AlDente Pro eine passende Funktion am Start: Per Mausklick kann man dafür sorgen, dass der MacBook-Akku einmalig komplett aufgeladen wird, um dann unterwegs möglichst lange Arbeiten zu können.

Kaufen könnt ihr die Vollversion von AlDente über die Webseite der Entwickler. Eine jährliche Lizenz kostet 11,30 Euro, die lebenslange Lizenz gibt es für 23,80 Euro. Das klingt erst einmal ziemlich viel – könnte sich aber in einigen Jahren bezahlt machen. Ansonsten empfehlen wir noch die Apple-Sonderseite „Laufzeit und Lebensdauer der Batterie verlängern“ für weitere Infos.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. Hallo @Rolf007,

      gerade wenn man das MacBook die meiste Zeit am Netz benutzt, macht es Sinn AlDente zu verwenden. Denn Li-Ionen Akkus mögen es gar nicht, wenn sie für längere Zeit auf 100% sind. Mit AlDente kann man ein Ladelimit von z.B. 80% einstellen. Dies sorgt langfristig für eine langsame Alterung des Akkus.

  1. Hallo Leute,
    Ich bin einer der Entwickler von AlDente.

    Bitte beachtet folgendes Missverständnis bezüglich des Sailing Modes: Der Sailing Mode sorgt nicht dafür, dass zwischen einem Bereich geladen und entladen wird. So eine Funktion haben wir absichtlich nicht eingebaut, da dieses verhalten laut wissenschaftlichen Studien zu Li-Ionen Batterien zu einer beschleunigten Alterung führt. Kurz gesagt, sorgt der Sailing Mode dazu, dass falls es doch zu leichten Entladungen der Batterie kommt nicht immer gleich wieder auf das Ladelimit geladen wird. Mehr Details zum Sailing Mode könnt Ihr unserem Blog Artikel dazu entnehmen: https://apphousekitchen.com/feature-explanation-sailing-mode/

    Freundliche Grüße,

    Matthias
    AppHouseKitchen

    1. Wenn du einer der Entwickler bist, und hier in deutsch schreibst, warum gibt es dann die App und die Homepage nicht auch in Deutsch?!

  2. Sehr interessante App.
    Nachdem ich aber die Privacy Policy gelesen habe …. Nein Danke!
    … auch in Österreich gilt eine Impressumspflicht, der der Anbieter aber nicht nachkommt.

    Schade!

    1. Ich habe selbst die Privacy Policy noch nicht gelesen, aber könntest du mir/uns schonmal sagen was du darin deiner Meinung nach nicht so in Ordnung findest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de