Apple: Lieferketten-Probleme betreffen auch Zubehör-Hersteller

Apple Watch-Ladepucks sind rar

Bedingt durch die Coronavirus-Pandemie gibt es in einigen industriellen Branchen derzeit noch immer Liefer-Engpässe durch Zulieferer. Auch Apple ist von diesen Problemen betroffen und hat beim iPad und Mac mit Kapazitäts-Kürzungen zu leben. Zusätzlich zu diesen Produkten kommen nun auch Engpässe, die sogar Zubehör-Hersteller betreffen.

Wie Mark Gurman von Bloomberg in seinem Power On-Newsletter berichtet, leidet Apples Produktsparte der Apple Watch unter derartigen Problemen: Hersteller von Accessoires für Apples Smartwatch haben große Schwierigkeiten, Apple Watch-Ladepucks für ihre Zubehör-Produkte aufzutreiben.


„Haben Sie schon eine Weile auf ein Apple Watch-Ladegerät gewartet, das von einer anderen Firma als Apple hergestellt wurde? Nun, Sie sind wahrscheinlich nicht allein. Einige kleinere Zubehörfirmen erzählten mir, dass Apples proprietäre Watch-Ladepucks, die für Drittanbieter verfügbar sind, um sie zu integrieren, knapp sind und sich dadurch einige Lieferungen verzögern. Es ist unklar, was zu den Engpässen geführt hat, aber es könnte ein weiterer Mitnahmeeffekt der pandemiebedingten Lieferkettenprobleme sein, die im letzten Jahr aufgetreten sind.“

Apple selbst scheint noch genügend Ladepucks geliefert zu bekommen: Im deutschen Apple Online Store sind weiterhin verschiedene Varianten des Apple Watch-Ladekabels ohne längere Lieferzeiten bestellbar. In Apples US-Online Store hat sich die Lieferzeit für Drittanbieter-Accessoires von Belkin und Native Union allerdings auf mehrere Wochen erhöht.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de