Apple liefert zahlreiche Tipps zur Porträt-Funktion des iPhone X

Ihr habt ein neues iPhone X im Einsatz und seid genau so begeistert von der Kamera wie wir? Dann hat Apple jetzt noch mehr Tipps für euch auf Lager.

Apple Portrait 1

Die Kamera des iPhone X kann sich wirklich sehen lassen. Insbesondere mit der neuen Porträt-Funktion lassen sich beeindruckende Fotos knipsen, die schon fast an die Qualität von Spiegelreflexkameras hereinreichen. Mit dem iPhone X und dank Face ID gibt es die neue Funktion jetzt auch für die Frontkamera. Der Weg bis zum perfekten Selfie ist also nicht weit. Daher liefert Apple unter dem Motto „Selfies on iPhone X“ jetzt noch einige Tipps, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Habt ihr auch schon beeindruckende Selfies mit eurem iPhone X erstellt? Wir freuen uns über Meinungen und Beispiele in den Kommentaren.

Diese Tipps rund um den perfekten Selfie hat Apple für euch auf Lager

Apple Portrait 2

iPhone X Porträtlicht-Tipps

iPhone X-Anwender können die Funktion „Porträtlicht“ nutzen, die den Porträtmodus mit fünf neuen Lichteffekten eine neue Dimension bringt:

  • Natürliches Licht: Das Gesicht in perfekter Schärfe vor einem verschwommenen Hintergrund.
  • Studiolicht: Ein klarer Look, bei dem das Gesicht hell beleuchtet wird.
  • Konturenlicht: Dramatische Schatten mit hellen und dunklen Bereichen.
  • Bühnenlicht: Das hell erleuchtete Gesicht vor einem tiefschwarzen Hintergrund.
  • Bühnenlicht Mono: Wie Bühnenlicht, aber in klassischem Schwarzweiß.

Belichtung

Ist das Bild zu dunkel oder zu hell? Man kann die Belichtung manuell einstellen, indem man auf den Bildschirm tippt und hält. Zieht man dann mit dem Finger nach oben oder unten, kann man die Belichtung erhöhen oder verringern.

Fokus und Belichtung fixieren

Wenn man den Fokus und die Belichtung an der gleichen Stelle beibehalten möchte, hält man die Taste auf dem Bildschirm gedrückt, bis AE/AF-Sperre angezeigt wird.

Timer

Während man ein Foto entweder mit den Lautstärketasten oder durch Antippen des Bildschirms aufnehmen kann, ist es manchmal bequemer, einen Timer einzuschalten und die Kamera automatisch fotografieren zu lassen. Dazu drückt man am oberen Rand des Kamerabildschirms auf das Timersymbol und wählt einen Timer mit drei oder zehn Sekunden.

Auto-Verbesserung

Der Zauberstab zur automatischen Verbesserung ist hier, um zu helfen. Dazu tippt man in „Bearbeiten“ auf den Zauberstab in der oberen rechten Ecke, um Belichtung, Kontrast, Sättigung und andere Eigenschaften des Bildes sofort zu verbessern. Es ist der schnellste Weg, das Selfie noch lebhafter zu machen.

Live Selfie

Will man etwas Bewegung im Selfie? Dazu verwendet man ein Looping-Bild des Live Fotos. Man nimmt zuerst ein Selfie bei eingeschaltetem Live Foto-Modus auf, wählt das Bild in der Foto-Mediathek aus und zieht es nach oben: hier kann man zwischen den Live Foto-Effekten wie Endlosschleife, Abpraller und Langzeitbelichtung wählen.

Fotos: Selfies on iPhone X

Kommentare 7 Antworten

    1. Aber es funktioniert … ^^ 4 Kommentare hier, also mindestens 4 Klicks, bares Geld ^^

      Im ernst, so ein Blog lebt nicht von zurückhaltung, da müssen halt auch mal schwächere Themen aufs Parkett. Es gibt nun mal nicht immer nur Top Meldungen zum Thema Apple. 😉

  1. Wer nichts Neues zu bieten hat, wärmt eben alten Kaffee auf. Im Übrigen kann ich die Seuche der heutigen Zeit, genannt „Selfie“, nicht mehr sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de