Apple: Löschtool für U2-Album, neue Yosemite Beta & vorinstallierte iPhone 6-Apps

Gleich drei wichtige Nachrichten in einer News.

U2 Album

Klar, das war eine nette Geste, doch wer das kostenlose U2-Album „Songs of Innocence“ aus der eigenen iTunes-Bibliothek löschen möchte, musste entweder einen komplizierten Umweg gehen oder hat das Album einfach auf der Platte gelassen, wobei es bei einer ordentlich geführten iTunes-Mediathek doch etwas nervt, wenn ein Album dazwischen liegt, das einem überhaupt gar nicht gefällt.

Mit dem „SOI Removal Tool“ könnt ihr jetzt mit einem Klick das U2-Album aus eurer Mediathek komplett entfernen. Zudem weist Apple darauf hin, dass ein erneuter Download ausgeschlossen ist. Für all diejenigen, die das Album noch kostenlos laden möchten, können dies noch bis zum 14. Oktober tun.

Dritte Beta für OS X Yosemite

Die rund 1 Million Tester weltweit, können seit gestern Abend die dritte öffentliche Beta-Version von OS X Yosemite installieren. Das Update steht über die Softwareaktualisierung bereit. Es ist davon auszugehen, dass das neue Update in Hinsicht auf den iOS 8-Start am Mittwoch veröffentlicht wurde. OS X Yosemite wird für Oktober dieses Jahres erwartet.

11 Apple-Apps vorinstalliert

Ihr habt ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus mit 64 oder 128 GB bestellt? Dann wundert euch am Freitag nicht, wenn ihr schon elf Apple-Apps vorinstalliert habt. Wie nun bekannt wurde, sind nämlich die Applikationen wie Pages, Numbers, Keynote, iBooks, Mein iPhone suchen, Freunde, iMovie, GarageBand, iPhoto, Podcasts und iTunes U schon installiert und „stehlen“ euch direkt rund 4 GB Speicher – Apps, die ihr nicht benötigt, könnt ihr natürlich löschen und später erneut kostenlos herunterladen.

Kommentare 24 Antworten

  1. Ich seh schon das halbe Apple Team den ganzen Tag mit dem Kopf auf die Tischplatte hauen weil man für seine tollen User extra ein „Songs of Innocence reomval tool“ schreiben musste…

    Ich bin selbst begeisterter Apple-User, aber manchmal zweifel ich echt stark an der „eigenen Gattung“…

    1. Wieso? Es wäre doch gut, wenn man aus der eigenen App-, Musik-, Film-, Fernsehserienliste Inhalte endgültig löschen könnte, welche man mal (ggf. kostenlos) ausprobiert hat, aber eigentlich nicht haben möchte. Die Liste der Sachen, die man nicht mehr braucht wird immer länger und man kann sie nicht löschen. Kennt jemand einen Weg? Im Playstore von Google geht das problemlos. Funktioniert das im Appstore oder bei iTunes?

      1. Klar geht das. Das ging schon immer.

        iTunes anwerfen -> Store -> Gekaufte Artikel

        Wenn man hier mit der Maus über die Artikel geht erscheint ein schwarzes X, damit kann mann diese verbannen.

  2. Das es User gibt, die sich über so ein Geschenk beschweren, ist m.E. wirklich nur peinlich. Auch wenn mir die Musik nicht liegen würde (persönlich finde ich das Album absolut Klasse), käme ich nicht mal auf die Idee, zu reklamieren, weil mir ein paar MB belegt wurden. Hatte das erst für einen Witz gehalten, als über die Beschwerden berichtet wurde. Einfach nur armselig!

    1. Aha. Sie haben also auch die ganze Top 100 Liste Gratis Apps auf Ihrem Gerät. Weil: hat ja nix gekostet und verbraucht ja „nur ein paar MB“. Ich hingegen finde es eine Frechheit, dass sich ein Musikalbum so tief ins System frisst, dass man es nur mit einem Löschtool beseitigen kann. Warum verhält es sich nicht wie jedes andere Album aus dem iTunes Store – ahso: Kopierschutz, sonst kann sich Bono keine neue Sonnenbrille leisten, damit er den Menschen in Afrika nicht direkt in die Augen sehen muss.

      1. Nur Leute mit beschränktem Geist brauchen ein Löschtool! Alle anderen denen es auch nicht gefällt, werfen iTunes an, gehen auf Einkäufe und blenden da den „Einkauf“ das „Geschenk“ aus und halten die Kresse anstatt zu shitstormen !

  3. Ich wäre dafür, daß diejenigen, die sich beschweren die nächste Betriebsystemversion von Mac OS und iOS nur per schriftlichem (per Brief!) Antrag und dann in Diskettenform bekommen. Das ganze natürlich kostenpflichtig. Nicht das sie sich wegen kostenlosen Updates auch noch beschweren.

  4. Nur weil das Album gratis ist, muss ich mich darüber freuen? Ich mag U2 nicht, dementsprechend will ich das Album auch nicht in meiner Mediathek.

    Es ist einfach ein Unterschied, ob man ein Geschenk vor die Tür gelegt bekommt, oder ob es jemand ohne Zustimmung im Haus deponiert.

  5. Ich wollte das Album anhören, ging aber nicht, da es „schon gekauft“ wurde.
    Aber wo ? Nirgends zu finden, nix, naadaaa.
    Weder unter Interpreten, Einkäufe, U2, NIX, iTunes sagt „ist schon gekauft!“ ist aber nicht da…
    Also wollte ich es löschen…aber halt, geht ja nicht, denn es ist ja nicht da, aber iTunes sagt, es ist gekauft und geladen…..

    Ich bin Gott froh das es das Löschtool gibt. Somit ist das Problem gelöst.
    Wenn ich weiterhin mit kostenloser Musik zugemüllt werde hab ich bald keinen Platz mehr.
    Selber laden für umsonst wer es möchte OK, aber einfach aufzwingen, dann ohne Möglichkeit es zu löschen war Frech, ist Frech und wird immer Frech bleiben.
    Klar das sich da manche aufregen, hätte man es löschen können würde kein Pups danach rauskriechen, aber so, hat´s sogar mich aufgeregt.

    1. Wieso sagen so viele dass einem das Album aufgezwungen wurde? Wer es wollte konnte es sich runterladen, wer nicht sollts halt lassen.

      ABER wer sein idevice nicht richtig konfiguriert und automatisches downloaden von wer weiss was auch immer nicht deaktiviert, DER hat da ja wohl einen kleinen Fehler gemacht – und nicht Apple……

      1. Jetzt erklär mir bitte mal, warum es MEIN Fehler ist, dass ich automatische Downloads aktiviert habe? Wenn ich am PC ein Album kaufe und ich es auch auf dem iPhone haben möchte, ohne es erneut manuell herunterzuladen, warum zur Hölle ist die aktivierte Einstellung dann mein Fehler?

    2. Schon mal was von iTunesMatch gehört!? Ich hab unsere (Familie) fast 10.000 Musikalven immer dabei (iCloud) und die brauchen null Platz auf dem iDevice, immer schön synchron auf alles Geräten und eine FLAT ist im Jahre 2014 also wirklich kein Problem mehr !

  6. Es ist einfach armselig, wie viele dumme Leute hier den U2 Download mit Gratis rechtfertigen und meinen, dass man sich nicht beschweren soll. Gratis schön und gut, aber es ist eine Frechheit, dass Apple einem das automatisch aufzwingt und die Deinstallation erschwert.

    Und das hat nichts mit „sind doch nur ein paar MB“ zu tun. Es ist überflüssig für mich und Punkt!

    1. Ich mag Egoisten nicht! Sie dienen NiCHT dem Erhalt oder dem Aufbau einer friedliebenden Gesellschaft! Und was Du von Dir gibst tönt egoistisch, frech, beleidigend!

        1. Ha! Gegeben! +1

          Eine friedliebende Gesellschaft wird es nie geben. Zumindest nicht, wenn Parteien wie die AFD über 10% holen!
          Komm bitte mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück

  7. Eine hitzige, aber auch witzige Diskussion ist das hier: eine Frechheit ist das, was Apple macht, einem kostenlos ein U2 Album aufs Auge drücken – contra – eine Frechheit ist das, wenn man sich ein U2 Album nicht schenken lassen will.

    ICH – ganz persönlich – konnte mein Glück kaum fassen. Ein neues U2 Album, noch dazu kostenlos ! Wahnsinn ! Wo kann ich das Album downloaden ? Bleibt mir das jetzt auch wirklich erhalten oder zieht es mir Apple wieder aus der Cloud, ist es sozusagen nur geliehen ? Wie kann ich sicherstellen, dass ich es auch wirklich dauerhaft habe ? – Das waren meine Überlegungen …

    Ich kann aber auch durchaus verstehen, dass manche das Album nicht haben wollen und eine Möglichkeit gesucht haben, es wieder loszuwerden.

    Für alle, die das nicht nachvollziehen können, hier meine Frage: würdet ihr dem geschenkten Gaul immer noch nicht ins Maul schauen, wenn es nicht das neue U2 Album gewesen wäre, sondern, sagen wir mal: „Die schönstem Lieder von Heino und Hannelore aus den letzten 70 Hahren“ oder alternativ „Richard Wagners Ring der Nibelungen gespielt auf Harfe und panflöte“ ?

    1. JA, definitiv!
      Aber ist ja toll, dass du überhaupt garkeine Vorurteile gegenüber des Musikgeschmackes der Menschen hast, die sich darüber beschweren, dass Apple ihnen was aufdrängt…

      Auch bisschen oberflächlich, zu denken, Leute würden sich nur beschweren, weil es die falsche Musik ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de