Apple Magic Mouse 2: Tüftler umgeht nerviges Ladekabel-Problem

Die perfekte Lösung… oder doch nicht?

Auch auf meinem Schreibtisch kommt eigentlich sehr zufriedenstellend seit einigen Jahren eine Apple Magic Mouse 2 zum Einsatz. Ich habe mich an das flache Design und die tollen Multitouch-Gesten gewöhnt, und möchte sie im Alltag nicht mehr missen. Das heißt, solange sie über genügend Akkukapazität verfügt.

Im Vergleich zum Vorgängermodell setzt die Apple Magic Mouse 2 nämlich nicht auf zwei AA-Batterien zur Stromversorgung, sondern kann mittels eines Lightning-Kabels wieder aufgeladen werden. Soweit so gut. Wäre der Port für das Lightning-Kabel nicht auf der Unterseite (!) der Maus angebracht. Das macht die Magic Mouse 2 während des Ladevorgangs unbenutzbar. Ich habe für solche Notfälle – denn auch kritische Akkustände der Maus werden in macOS nicht per Mitteilung angezeigt – zum Glück noch meine alte Magic Mouse 1 in der Schreibtischschublade. Toll ist dieses Handling aber sicherlich nicht. Apple hat hier den klassischen „Form over function“-Weg gewählt, der sicher nicht nur mich gelegentlich auf die Palme bringt.


Der YouTube-Kanal Unneccessary Inventions hat sich nun um einen kleinen Workaround gekümmert. Produktdesigner Matty Benedetto kreierte im 3D-Drucker und mit zwei kleinen Metallkugeln eine Art Adapter inklusive Lightning-Port, um die Apple Magic Mouse 2 auch während des Aufladens weiter benutzen zu können. Sonderlich ästhetisch ist das ohne Frage nicht, aber in seinem YouTube-Video, das wir auch unten eingebunden haben, kann er so zumindest die Maus samt angestecktem Ladekabel verwenden.

Gleichzeitiges Aufladen und Nutzen ist von Apple nicht vorgesehen

An dieser Stelle kommt allerdings ein ganz großes ABER ins Spiel: Denn während sich Matty Benedetto noch freut, dass die Magic Mouse 2 auch mit angelegtem Kugel-Adapter ordnungsgemäß funktioniert, stellt er schon kurz darauf beim Einstöpseln des Ladekabels am MacBook fest, dass eine Nutzung und gleichzeitiges Aufladen nicht funktioniert. Im Netz gibt es dazu auch zahlreiche Einträge von Usern, die ähnliches berichten.

Es bleibt also dabei: Gleichzeitiges Aufladen und Nutzen der Magic Mouse 2 ist von Apple einfach nicht vorgesehen. Tim Cook möchte wahrscheinlich einfach nur, dass wir uns gleich eine zweite Magic Mouse 2 als Backup für den Ladezugang zulegen. Da Apple auch während der Keynote in diesem Monat beim Mac Studio-Lineup kein neues Peripherie-Zubehör vorgestellt hat, dürfte der nervige Zustand wohl auch noch weiter anhalten.

Fotos: Matty Benedetto/YouTube.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Ja es ist wirklich nicht gut konzipiert. Aber ich kann hier nur für mich sprechen, ich arbeite täglich mit meiner Maus. Der Akku hält wirklich lang, sollte er dann aber mal wirklich zwischendurch leer gehen, stecke ich die Maus ans Kabel, gehe mir einen Kaffee kochen und wenn ich zurück komme, hat sie genug power für den Rest des Tages und kommt dann nachts an den Strom. Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier Apple garantiert nicht in Schutz nehmen. Das design der Maus in Bezug aufs laden ist unter aller Sau. Aber es ist meiner Erfahrung nach, nicht das soo große Problem, als das es dargestellt wird.

  2. Ich muss sagen zum Arbeiten selber ist die Maus eine totale Zumutung.
    Ich nehme wenn dann das Trackpad oder eine richtige Maus die auch fein in der Hand liegt.
    Das Ladeproblem kam daher weil die Maus kein Werkzeug sondern ein „Designerstück“ ist.
    Die sieht einfach nur „gut“ aus.
    Jedoch mehr halt auch nicht.

    1. Dem muss ich zustimmen – meine Magic Mouse – die 1., läuft noch mit Batterien – liegt nagelneu im Schrank. Ich nutze am iMac eine ergonomische Maus von Zelotes, das ist ein prima Arbeiten damit.

    2. Beim Scrollen habe ich immer Krämpfe bekommen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie man damit ernsthaft arbeiten kann. Aber so ist eben jeder verschieden…

      1. 👍
        Absolut. Meine unterarmgelenke sowie die damit verbundene hand dankten es mir. Die maus flog sofort in den schrank.
        Heute liebe ich die mäuse von logitech (g502 oder g900 aufwärts) oder auch mal die razer basilisk ultimate.

  3. Wie wäre es mit induktiv laden + Ladepad? Dann ist der Schreibtisch immer schön aufgeräumt und die Maus jeden Morgen schön voll geladen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de