Bau-Simulator 2014 erstmals günstiger: Baggern, kippen und Aufträge erfüllen

Im reduzierten Bau-Simulator 2014 gibt es nicht ganz so viel Action, die steht hier aber auch nicht im Vordergrund.

Bau-Simulator 2014 4Erstmals seit dem Start im Oktober letzen Jahres haben die Entwickler von astragon Software den Preis des Bau-Simulator 2014 (App Store-Link) gesenkt. Der 102 MB große Download kostet zur Zeit nur 1,79 Euro statt 2,69 Euro.

Wie es der App-Name schon sagt, muss man hier seine Künste als Bauunternehmer unter Beweis stellen. Mit lizenzierten Fahrzeugen von Liebherr, MAN oder Stihl fährt man zu Baustellen, hebt Löcher aus, transportiert Material und muss diverse Aufträge erfüllen. Insgesamt gibt es hier 14 originaltreue Baumaschinen, die alle über eine gute Touch-Steuerung gelenkt und bedient werden können.

Anfangs wird man von einem kleinen Tutorial begleitet, das die ersten Schritte in Bau-Simulator 2014 aufzeigt. Außerdem gibt es viele Hilfestellungen, wie welches Fahrzeug zu steuern ist, denn jedes Fahrzeug reagiert anders, und verfügt zudem über mehrere Pedale und Hebel. Die Steuerung geht gut von der Hand, auch wenn einige Buttons, vor allem auf dem iPhone, etwas klein geraten sind.

Für erledigte Aufträge gibt es natürlich Geld, mit dem man die eigene Firma über Wasser halten muss. Auch müssen weitere Fahrzeuge dazu gekauft werden, um anstehende Aufträge und Arbeiten ausführen zu können, ebenfalls ratsam ist es, eine Bauträger-Lizenz bei der Stadt zu beantragen, um selbst lukrative Bauprojekte durchzuführen.

Die Grafiken sind zwar in Ordnung, allerdings hätte man hier etwas mehr mit der Zeit gehen sollen. Ein paar mehr Retina-Grafiken oder eine gute Grafik-Engine hätte der Bau-Simulator 2014 ruhig vertragen können. Des Weiteren hält der Simulator In-App-Käufe bereit, um sein Konto aufzustocken – diese sind optional und beschleunigen das Gameplay.

Insgesamt ist der Bau-Simulator 2014 gelungen und für Fans des Genres zu empfehlen. Wer gerne mit großen Maschinen fährt, tiefe Löcher aushebt oder den Kipplaster mit Sand befüllt, ist hier an der richten Adresse. Abschließend binden wir euch noch ein kurzes Video (YouTube-Link) ein, das einige Elemente aus der Simulation zeigt.

Bau-Simulator 2014 im Video

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich bin ja letztens schon einmal über den Landwirtschaftssimulator gestolpert, kann jemand sagen, ob sich die Version 14 lohnt oder man sich lieber die alte Version holen sollte?

    1. Ich hab das Spiel schon auf dem iPad gespielt. Am Anfang hat es wirklich Spaß gemacht, doch nach etwa 3-4 Tagen Spielzeit wurde es sehr langweilig.
      Manche Baustellen, Lager oder sonstige Spielstationen waren wirklich zu weit von einander entfernt. Klar ist es ein Simulator indem man auch den Verkehr etwas nach simuliert. Aber man hätte die Spielstationen eben einfach etwas näher zusammenrücken können.

      Fazit: ich hätte mir etwas mehr Abwechslung gewünscht, denn die Eintönigkeit lässt auch nach etwa einer Woche Spielzeit nicht nach. :-/

      Ansonsten muss man sagen das Spiel ist wirklich nett gemacht. Wer also ein paar Cent zu viel übrig hat dem kann ich den Kauf empfehlen. Aber wer lange Spielspaß haben möchte dem empfehle ich lieber ein anderes Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de