Fotopedia: Kostenlose App für Foto-Geschichten erhält Update

Fotopedia ist nicht nur von Grund auf neugestaltet worden und enthält neue Funktionen, sondern steht nun auch als Universal-App bereit.

FotopediaFalls jemand noch nichts von Fotopedia (App Store-Link) gehört hat, dem sei gesagt, dass man dort einen Mix von aussagekräftigen Text-Bild-Geschichten finden kann. Die App war bisher nur dem iPad vorbehalten und schafft mit dem Update auf Version 2.0 auch den Sprung auf das iPhone. Die Universal-App kann kostenlos geladen werden und benötigt mindestens iOS 6.0 oder neuer.

Obwohl es sich bei Fotopedia um eine Universal-App handelt, sind die Funktion, die auf iPhone und iPad bereit gestellt werden, unterschiedlich. Auf dem iPhone hat man nur die Möglichkeit Fotopedia-Geschichten anzusehen. Diese kann man dann mit seinen Freunden über entsprechende Dienste wie Twitter, Facebook oder Pinterest teilen. Auf dem iPad hat man zusätzlich noch die Möglichkeiten eigene Fotopedia-Geschichten zu erstellen und freizugeben. Dafür ist eine Anmeldung bei Fotopedia unumgänglich, welche man mit seinem Facebook- oder Twitter-Account einfach realisieren kann. Auf Wunsch kann man sich auch direkt bei Fotopedia mit einer E-Mail-Adresse registrieren.

Innerhalb der App kann man natürlich die gesamte Datenbank nach gewünschten Suchbegriffen durchsuchen. Hier lassen sich wirklich sehr grandiose Fotos entdecken, die dann auch noch mit einer Geschichte verbunden sind. Außerdem lässt sich nicht nur nach bestimmten Begriffen suchen, sondern auch gewisse Standorte können mit einbezogen werden. Das kann recht praktisch sein, wenn man in einer Region Urlaub machen möchte und sich schon mal einige Eindrücke verschaffen möchte.

Durch das Update hat Fotopedia noch einige neue nützliche Funktionen erhalten. Wie bereits erwähnt kann man nach Geschichten im Bezug auf den Standort mit Hilfe einer Weltkarte suchen. Außerdem hat man die Suche an sich beschleunigt, damit man nun innerhalb weniger Sekunden bereits Ergebnisse angezeigt bekommt. Für Verfasser von Fotopedia-Geschichten hat man neue Themes und einen neuen Geschichten-Editor eingebaut. Fotos können nun nicht nur von der lokalen Datenbank genutzt werden, sondern man kann auch auf seine Bilder bei Dropbox und Flickr zugreifen. Fotopedia macht in der neuen Version einen guten Eindruck und ist eine Empfehlung für Leute, die Foto-Geschichten lieben, oder für die, die gerne kreativ sein wollen in diesem Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de