Grid-Diary: Reduzierte Tagebuch-App setzt auf tägliche Fragen

Grid-Diary ist eine Tagebuch-App, die allerdings etwas anders gestrickt ist.

Grid-diaryGrid-Diary steht nur für das iPhone zum Download bereit, der heute von 1,79 Euro auf 89 Cent gefallen ist. Doch was genau unterscheidet Grid-Diary von anderen Apps aus dem gleichen Gebiet?


In Grid-Diary (App Store-Link) schreibt man nicht jeden Tag seine Erlebnisse nieder, sondern beantwortet vorgefertigte Fragen. Pro Tag lassen sich acht Fragen anlegen, wie zum Beispiel “Wen habe ich heute getroffen?” oder “Was habe ich heute für die Familie getan?”. Leider ist die Applikation nur in englischer Sprache verfügbar, allerdings können die schon eingestellten Fragen einfach gelöscht und neu eingegeben werden, dann natürlich auch in deutscher Sprache.

In der Übersicht gibt es einen Kalender, mit einem Klick kann man einen Eintrag anlegen. Außerdem lässt sich eine Passwort-Sperre in den Einstellungen festlegen, um die Daten vor fremden Zugriff zu bewahren. Ebenfalls ist es möglich zu einem bestimmten Datum zu springen oder die Synchronisation via iCloud zu aktivieren.

Ebenfalls mit an Bord ist eine Volltextsuche, Erinnerungen, Benachrichtigungen und ein Export als Text- oder PDF-Dokument. Bisher fehlt uns allerdings die Möglichkeit Bilder oder kleine Videos in die Einträge zu integrieren – hier haben die Entwickler aber schon versprochen, diese und weitere Funktionen wie eine Evernote- oder Dropbox-Anbindung nachzureichen.

Insgesamt auf jeden Fall eine nette Idee, die ihr bei Interesse mit 89 Cent unterstützen könnt. Wer nicht das 0815-Tagebuch führen möchte, sollte Grid-Diary eine Chance geben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de