GroverGo: E-Scooter zum Mieten für 24,90 Euro pro Monat

1 Jahr kostet knapp 300 Euro

Bei MediaMarkt und Saturn gibt es in Kooperation mit Grover schon Miet-Scooter, jetzt startet Grover einen eigenen Leihservice mit dem neuen E-Scooter GroverGo.

Sollte man einen E-Scooter täglich nutzen, sind die Leihscooter an der Straßenecke zu teuer, außerdem kann man mit dem Scooter nur im Geschäftsbereich fahren. Wer sich für einen Miet-Scooter von GroverGo entscheidet, kann natürlich überall fahren und den Scooter transportieren. Ebenfalls gut: Eine Versicherung mit Nummernschild ist inklusive.


Der Scooter selbst ist 12,7 Kilogramm schwer, fährt 20 km/h und verfügt über eine maximale Reichweite von 25 Kilometern. Eingebaut ist eine Lithium-Ionen-Batterie mit 36 Volt und 280,8 Wh, die Leistung ist mit 250 Watt angegeben. Hinten ist eine Scheibenbremse verbaut, vorne eine elektronische Bremse. Zudem gibt es ein Front- und Rücklicht, außerdem ist der Scooter nach Norm IPX4 spritzwassergeschützt. Die Ladezeit liegt übrigens bei 3 Stunden.

Grover vermietet neue und neuwertige E-Scooter. Gleichzeitig gibt es mit Grover Care eine Versicherung, die 90 Prozent aller Reparaturkosten bei Schäden aller Art, wie zum Beispiel Displaybruch, Wasserschäden und technischen Defekten übernimmt. Gebrauchsspuren und kleine Kratzer werden nach der Rücksendung kostenlos beseitigt.

Der GroverGo Scooter kostet 24,90 Euro im Monat, wenn ihr euch für eine Mindestmietdauer von 12 Monaten entscheidet. Mit dem Gutscheincode HAPPY5GROVER gibt es aktuell 75 Prozent Rabatt auf den 1. Mietmonat. Entscheidet man sich für eine kürzere Dauer, steigt die monatliche Miete. Nach Ablauf der Mindestmietdauer könnt ihr monatlich kündigen.

Die Frage an euch: Habt ihr einen eigenen E-Scooter? Oder nutzt ihr Lime, Tier und Co. nur ab und zu nach Bedarf?

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich habe meinen eigenen G30D und bin mit dem super happy. Abgesehen von der Reichweite kann man den mit Leichtigkeit manipulieren um ihn ein paar km/h schneller zu fahren ohne dass es auffällt. Er ist zwar nicht so handlich, aber wenn es drauf ankommt passt er trotzdem ins Auto. Ansonsten fahr ich den bei der Reichweite eh mehr als dass ich ihn trage ^^

    Mir persönlich ist da das Mietmodell zu teuer. Ich liebe Grover und bin Stammkunde dort, aber in diesem speziellen Fall finanzier ich mir lieber nen eigenen Scooter anstatt den zu mieten 🙂

    1. Seit einer Woche fahre ich den ePowerFun ePF-1 und bin begeistert. Eigentlich wollte ich den Doc Green bei Lidl für 292€ kaufen, allerdings überzeugt der ePF-1 in vielen Bereichen und deswegen habe ich auch gerne etwas mehr ausgegeben

      1. Das steht da aber so nicht und könnte den Anschein erwecken, dass Verbote aufgehoben wurden oder für diesen Scooter nicht gelten.

  2. Ich könnte mir vorstellen so einen Scooter mal für den Urlaub mit dem Wohnmobil zu mieten, jedoch sind die Preise utopisch. 1 Monat für 75.-€ für ein Gerät mit einem Neupreis von 500€….da stimmt was nicht…soo groß ist der Wertverlust nicht…..und bevor ich 250€ im Jahr zahle kauf ich mir lieber gleich einen. Ich fände z.B. 10€ pro Woche zzgl Versand wäre ein fairer Preis, dann würde ich sicherlich ab und zu mal 2 Stück mieten.

  3. Mein Sohnemann ist 12 Jahre alt und möchte unbedingt so einen Scooter von Amazon siehe https://amzn.to/3jLCB3F . Mir kommt das Teil etwas zu teuer vor oder kenne ich mich mit den Preisen nicht aus. Kann ich auch so einen Scooter um 80€ kaufen oder ist das eher Schrott? Danke gruß Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de