Hüpfender Tennisball: Bounder’s World

29 Kommentare zu Hüpfender Tennisball: Bounder’s World

Bounder’s World ist seit September im App Store vorhanden und kann aufs iPhone oder iPad geladen werden.

Leider haben sich die Entwickler gegen eine Universal-App entschieden und bieten zwei getrennte Apps an. In Bounder’s World muss man mit einem hüpfenden Tennisball ans Ziel kommen. Dabei stehen dem Nutzer vier verschiedene Spielmodi zur Verfügung: Sterne, Ziele, Geschwindigkeit und Abbruch.


Zum einen muss man mit dem Tennisball das Ziel erreichen und möglichst viele Sterne einsammeln, zum anderen gibt es Zielscheiben, auf denen man landen muss um diese einzusammeln Der Modus Geschwindigkeit erklärt sich von selbst – im Modus Abbruch kann jedes Objekt nur einmal besprungen werden, da es dann zerstört wird.

Die Steuerung erfolgt über den Neigungssensor des iPhone oder iPad. Mit dem iPhone fällt dies natürlich etwas leichter aus. Insgesamt gibt es 144 Level in drei verschieden aussehenden Welten.

Wer Air Penguin kennt, wird sich auch ganz schnell in Bounder’s World zurecht finden, da fast das gleich Spielprinzip verfolgt wird. Die iPhone-Version von Bounder’s World (App Store-Link) kann für kleine 79 Cent gekauft werden, die iPad-Variante (App Store-Link) schlägt mit einem Preis von 2,39 zu Buche.

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

  1. Ich weiß zwar das, dass hier nicht hin passt, aber bei google hab ich nichts gefunden, mein iPad 2 ist mir gerade herunter gefallen und die frontscheibe ist nun zerkratzt. Weiß jemand wie teuer das Austauschen bei Apple ist. Vielen dank Schonmal.

    1. Billig wird’s sicher nicht. Die Displays sind das teuerste.Display in eBay für iPad ca 100€ . Dann wird’s bei Apple schätz ich 150€ kosten

          1. Ich glaub ich lass das lieber bei Apple machen, Amir ich auch noch Garantie habe. Ist mir ein bisschen gefährlich daran rumzubasteln. Wie teuer ist es denn bei Apple?

          2. Falsch, das ist nicht nur ein Display sondern auch ein Digitizer. Kostet in Deutschland um die 100€ in UK ist es etwas billiger.
            Hab erst letztens eins getauscht.
            Aber würd ich nie wieder machen.
            iPad 2 aufmachen ist furchtbar weil alles nur geklebt ist…

    1. Dann mach eine Wiederherstellung. Ruf bei Apple an sagst du denen folgendes. Falls du ein wifi gerät hast das dein WLAN andauernd abstürtzt. Falls du ein 3G gerät hast sagst Du das dein Internet permanent abstürzt das, dass blaue Balken nicht voll lädt FALLS du mal Internet bekommst. So die sagen dir jetz folgendes. Herr Niklas mach bitte Wiederherstellung. Niklas sagt. Habe ich schon 2mal gemacht. Apple sagt dir dann. Herr Niklas machen sie eine Wiederherstellung mit Backup. Niklas sagt. Habe ich auch schon. Apple sagt dann. Ok bringen sie bitte das gerät. Und du bekommst ein neues iPad 2. Hoffe konnte richtig erklären.

      1. Ich hab’s schwär verstanden, aber richtig finde ich das nicht. Außerdem nehmen die Defekte Geräte und reparieren diese und dann würden die ja merken das dass geht. Ich finde nicht richtig. Aber was ich machen könnte denen sagen das ich immernoch den Klebe Fehler habe (stimmt wirklich) und ich ein neues haben will.

          1. Trotzdem danke für den Tipp. Kann man das eigentlich noch nach ein paar Monaten sagen dass man einen Klebefehler hat oder geht das nur in den ersten 2 Wochen?

          2. Sagte man mir im Apple Store, wenn man den bildschirm schwarze Bilder anguckt, sieht man am Rand so gelbes grünes licht

  2. Ich hab mal im Apple Store gesehen das jemand sein iPhone geschrotet hat und der hat für 200€ nen neues bekommen. Machen die das beim iPad auch?

      1. Ich habe ja immer noch diesen Klebefehler, kann ich das denn jetzt noch umtauschen wenn da Kratzer drin sind. Ich hab’s glaube ich im April gekauft.

        1. Warum fragst du nicht einfach bei der Apple Hotline oder in einem Store nach? Ich denke da kann man dir besser helfen als hier in den Kommentaren zu einem Artikel, der sich um ein völlig anderes Thema dreht.

          1. Ja sorry, aber ich wollte nur wissen ob auch jemand dieses problem hat und ob er mir helfen kann. Ich konnte ja nicht wissen das hier so eine Diskussion entsteht.

          2. Befolge mal den Rat von Fabian! Wenn man selbst schuld ist und was eigenes geschrottet hat, nennt man das Pech. Sich kreativ Gedanken darüber zu machen, wie man um die Kosten einer Reparatur herum kommt, nenne ich versuchten Betrug. Wer glaubt, ein Klebefehler könne von den Technikern nicht als etwas anderes als ein zerschmettertes Display erkannt werden… – ich spare mir hier einen Vergleich! Nur zu dumm, dass mir das nicht eingefallen ist: Hätte ja mal behaupten können, mein Macbook hat einen „Kaffeefehler“, das läge bestimmt an der Caffeine-App, die ich installiert habe und hat nichts damit zu tun, dass ich eine Tasse Kaffee drüber geschüttet hab.

          3. Ich habe wirklich einen Klebefehler und das Display ist auch nicht gebrochen. Was unterstellst du mir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de