Tolle Grafik: Dark Meadow mit Unreal 3 Engine

Am Donnerstag hat es Dark Meadow (App Store-Link) in den App Store geschafft und wurde nun als iPhone-Spiel-der-Woche gekürt.

Wir haben uns den 811 MB schweren Brocken aufs iPad geladen und werden euch in unserem Video (YouTube-Link) zeigen, wie die Steuerung funktioniert, wie schön die Grafik aussieht und wie man die Gegner bekämpft.


Dark Meadow basiert auf der Unreal 3 Engine, welche viel Rechenleistung benötigt und von daher nur Geräte höher als das iPhone 3GS unterstützt werden. Anfangs gibt es ein kleines Video, danach wacht man in einem zerfallenen Krankenhaus auf und muss sich dann durch die dunklen Gänge kämpfen.

Unser Fazit: Für 4,99 Euro bekommt man eine wirklich gute Grafik geboten, doch die Steuerung ist sehr bescheiden. Wie man im Video sehen konnte handelt es sich um eine Klick-and-Point-Steuerung, die nicht mehr zeitgemäß ist. Ansonsten kann man weitere In-App-Käufe tätigen, um mehr Gold zu kaufen, damit man sich schneller mit besseren Waffen ausstatten kann. Insgesamt eine nette Umsetzung, doch mir persönlich fehlt die Abwechslung.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

  1. Hey appgefaren Team könnt ihr ihr mir mal helfen immer wenn ich ein vidio bei euch anklicke steht da nur „failed Play the vidio“
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen
    Für Rechtschreibfehler haftet die Tastatur

  2. Die Grafik ist schon genial. Auf dem iPad sieht die Hammer aus. Aber die Steuerung ist wie bei Infinity Blade. Einfach ätzend und trübt nach einer Weile mächtig die Spiellaune. 4,99€ ist das Game auf keinen Fall wert!

  3. Interessant, dass die Unreal-Engine immer populärer auf den Smartphones wird. Auf Konsolen ist die Unreal-Engine 3 mittlerweile fast veraltet, aber über die Resultate auf dem iPhone/iPad, kann man sich wirklich nicht beschweren.

    1. nana. die ue3 ist doch nicht veraltet. schau dir mal den neusten ableger an. die ue3.5 … suchs mal bei youtube da kommt ein engine trailer. 😉

  4. Naja wirklich mal ne Abwechslung zu infinity Blade. Langsam sollten aber mal “ richtige“ Spiele mit unreal Engine rauskommen also mit nem gescheitem gameplay und nicht so wie bei infinity Blade und Dark meadow. Aber das wird wahrscheinlich schwierig, da ich nicht denke das Gameloft oder ea nochmal 30% abgeben wollen.

          1. Na ja, ist *Superlativ*…
            so Sechs, wie wir Fünf sind, gibt’s keine Vier anderen, weil wir Drei die Zwei Einzigsten sind!
            Peace

  5. @FUNNYBOY123:
    Ich denke, dass es anders technisch nicht möglich ist. Wer die Unreal-Engine von „richtigen“ Videospielen kennt, der weiß, dass die Engine dort unter starkem Texturnachladen leidet. Das heißt, dass bei Kamerabewegungen die Umgebungsgrafik erst unscharf ist und erst nach ein bis zwei Sekunden komplett scharf ist. Dieses Problem will man wohl auf Smartphones vermeiden, indem man dem Spieler starke Bewegungen nicht ermöglicht. Könnte aber auch an der Framerate liegen, was sich bei Infinity Blade schon andeutet. Ich will aber jetzt nicht zu viel Fachsimpeln. 😉

  6. als du im menü warst, gabs einen unterpunkt „biblitothek“. ich bezweifle mal das das richtig ist, sondern „bibliothek“ heissen soll. sind euch noch mehr solche übersetzungsfehler aufgefallen :/

  7. Danke an Appgefahren. Das Video ist genauso wie man sich das vorstellt. Da kauft man nicht die Katze in Sack und muss auch nicht lange bei Youtube suchen. Weiter so 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de