Ich brauche mehr Platz im Wohnzimmer: Lila’s Tale – Stealth setzt auf Augmented Reality

Mel Portrait
Mel 22. September 2017, 19:29 Uhr

Neben dem bereits vorgestellten ARise macht auch das Abenteuer Lila’s Tale - Stealth von Apples Augmented Reality-Funktion Gebrauch.

Lilas Tale Stealth

Lila’s Tale - Stealth (App Store-Link) wurde kürzlich für iOS veröffentlicht und kann für 2,29 Euro auf iPhones und iPads geladen werden. Neben iOS 11 wird 149 MB an freiem Speicher für das Spiel benötigt. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bis dato noch verzichtet werden, Lila’s Tale - Stealth wird in englischer Sprache absolviert.

Um Lila’s Tale - Stealth spielen zu können, ist es vorab notwendig, dem Spiel Zugriff auf die Kamera des Geräts zu gestatten, danach wird das AR-Interface des Spiels geladen. Ist der Ausgangspunkt nicht passend, kann dieser vom Gamer mit Antippen und Halten eines Fingers auf dem Screen neu ausgerichtet werden. Mittels Pinch- und Wischgesten kann die AR-Umgebung dann noch weiter angepasst werden, auch während des Absolvierens der Level.

Hauptfigur von Lila’s Tale - Stealth ist die kleine Fantasy-Figur Lila, die an einem merkwürdigen Ort gefangen ist. Mit Hilfe der Bewegungen des Spielers, der damit kleine bunte Blumen auf den Boden zeichnet, muss Lila aus den Kerker-Leveln befreit werden - und darf dabei nicht in Sichtweite von bösen Geistern gelangen, die sie schnell wieder zum Start des jeweiligen Levels zurückschicken.

Umfang des Spiels bisher noch relativ knapp bemessen

Auf ihrem Weg durch die Kerker hat Lila zudem kleine Münzen einzusammeln und einen Schlüssel zu finden, um das aktuelle Level bestehen zu können. Mit den gewonnenen Extras können dann im Spielverlauf weitere Upgrades und Accessoires erworben werden. Auch das Anfertigen von Screenshots ist möglich, um so die eigenen Erfahrungen mit Freunden und Familie teilen zu können. Leider verfügt das Spiel aktuell nur über insgesamt fünf Level - je nach Geschicklichkeit dürfte man daher kaum mehr als eine Stunde mit diesem neuen Titel verbringen.

Um Lila’s Tale - Stealth in vollem Umfang und ohne Einschränkungen spielen zu können, sollte man zudem über eine größere freie Fläche verfügen. In meinem eigentlich großzügig bemessenen Wohnzimmer stieß ich im wahrsten Sinne des Wortes öfters an meine Grenzen und damit mit Füßen an Sofaecken oder mit den Armen an Bücherregale oder Stühle. Es empfiehlt sich demnach, diesen Titel für eine optimale Steuerung der Protagonistin im Außenbereich auszuprobieren.

Lila's Tale: Stealth
Entwickler: Skullfish Studios
Preis: 1,09 €

Teilen

Kommentar schreiben