Kodak Moments: Fotoprodukte per App gestalten & im Geschäft ausdrucken

Mit der Kodak Moments-App können Fotoprodukte per App gestaltet, online bestellt und im Markt abgeholt werden.

Kodak MomentsDie Kodak-Fotoautomaten bei DM und Co. sind immer gut besetzt. Wer digitale Bilder auf Papier bringen möchte, kann dort blitzschnell Fotos auswählen, anordnen und in guter Qualität ausdrucken. Allerdings sieht man auch immer wieder, dass die Automaten nicht gerade einfach zu bedienen sind, der Touchscreen hängt oder andere sich private Fotos ansehen können, die sie eigentlich gar nicht sehen sollten.

Abhilfe schafft die Kodak Moments-App (iPhone/iPad) für iPhone und iPad. In der Applikation könnt ihr nämlich eure Fotos vorab sortieren, auswählen, bearbeiten und beispielsweise in ein Fotobuch schieben. Hier habt ihr die genau gleiche Auswahl wie am Kodak-Automaten, könnt aber bequem auf dem Sofa die Fotos sortieren und spart somit die manchmal komplizierte Bedienung am Automaten, auch Wartezeiten gibt es so nicht mehr.

Kodak Moments funktioniert auch per WiFi im Geschäft

So könnt ihr Fotobücher, Collagen oder auch einfache Fotoabzüge gestalten, online bestellen und im Markt abholen. Ebenfalls klasse: Ihr habt zudem Zugriff auf Fotos aus der iCloud, Dropbox, Facebook, Instagram oder Facebook. Wer seine Fotos übrigens nicht online an ein teilnehmendes Geschäft schicken möchte, kann auch vor Ort per WiFi die schon erstellten Vorlagen direkt an den Fotodrucker übertragen und sofort ausdrucken.

Die Kodak Moments-App ist optisch kein Augenschmaus, dennoch ist sie funktional und deutlich einfacher zu bedienen als die Automaten vor Ort. Nachdem ihr den Zugriff auf die Fotos und euren Standort (für die Filialsuche) gewährt habt, könnt ihr Fotos auswählen, Fotobücher erstellen, diese sortieren, Bilder verbessern und die Bestellung abschicken.

Die Idee der Kodak Moments-App finde ich richtig klasse. Wer sich Wartezeit an den meist überbelegten Fotoautomaten sparen möchte, kann von Zuhause per App alle Fotos vorbereiten und online abschicken – die Abholung und das Bezahlen erfolgt dann vor Ort. Und denkt daran: Weihnachten steht vor der Tür – Fotobücher kommen bei den Großeltern immer gut an.

Kommentare 3 Antworten

  1. Bevor man die App nutzen kann, muß man einem 33-seitigen AGB Text zustimmen. Einfach krank. Man bräuchte einen Juristen, um sicher sein zu können, daß man nicht die Nutzungsrechte an den eigenen Bildern abgibt o.ä.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de