Kommentar: Baut Apple einen Game-Controller?

Gestern Abend versetzte ein einziges Gerücht die amerikanische Blogger-Szene in Aufruhr. Wir wollen herausfinden, was dahinter steckt.

Auf der Game Developer Conference soll Apple es verraten haben, will zumindest PocketGamer.biz herausgefunden haben. Unser liebstes Unternehmen arbeitet an einem Game-Controller für iPhone und iPad, will man von Entwicklern erfahren haben. Die Planungen seien sogar schon so weit fortgeschritten, dass man unter einem anderen Namen einen Meeting-Raum auf der Messe gemietet haben soll, um mit Spiele-Entwicklern in Kontakt zu treten.

Nur wenige Stunden nach diesem Gerücht mischte sich Analyst Jim Dalrymple in die Diskussion ein. Eigentlich war es ab diesem Zeitpunkt keine Diskussion mehr, denn Dalrymple erteilte den Gerüchten kurz und knapp eine Abfuhr. Warum man ihm glauben sollte? In der Vergangenheit lag er bei solchen Themen quasi immer richtig. Welche Quellen er hat, weiß man natürlich nicht. Vielleicht war all das aber auch nur ein verfrühter Aprilscherz? Falls ja, sind einige Blogs auf die Nase gefallen…

Wir wollen das Thema einmal ganz nüchtern aufrollen: Könnte Apple wirklich mit dem Gedanken spielen, einen Game-Controller für die iOS-Plattform zu entwickeln? Mehrere Firmen haben sich daran ja schon versucht, unter anderem die Spieleschmiede Gameloft. Zu einem echten Massenprodukt hat es aber keiner dieser Controller geschafft…

Rückschritt für iPhone & iPad?

Genau diesen Punkt kann nur Apple lösen: Mit einem eigenen Produkt und einer einfach zu implemtierenden Schnittstelle kann Apple es allen Entwicklern ermöglichen, ihre Spiele für einen möglichen Game-Controller vorzubereiten. Allerdings hat die Vergangenheit schon mehrfach gezeigt, dass sich gerade große Firmen wie Electronic Arts oder Gameloft nicht unbedingt an diese Vorgaben halten – und stattdessen für Dienste wie das Game Center oder die iCloud eigene Lösungen verwenden.

Für Gamer unter uns wäre es ohne Zweifel ein nettes Produkt – schließlich lässt sich nicht jedes Spiel sehr gut mit virtuellen Buttons steuern. Auf der anderen Seite ist der Touchscreen mit seinen vielen Möglichkeiten genau das, was Apple in der Vergangenheit immer wieder in den Vordergrund gestellt hat. Und genau das, was iPhone und iPad von anderen tragbaren Konsolen unterscheidet. Warum sollte Apple also einen Schritt zurück machen und wieder Knöpfe an seine Geräte andocken?

Am Ende sind wir wieder da, wo wir am Anfang waren: Wir wissen nichts. Ein Game-Controller für iPhone und iPad macht so viel Sinn, wie er es nicht machen würde. Klingt komisch, ist aber so…

Kommentare 34 Antworten

      1. Das ist nicht so ein großer batzen und mag für dein einen mehr und den anderen wenigerüberzeugend sein aber fangen wir bei den halbfertigen maps an, machen weiter mit dem ganzen geld eingeklage bei samsung wegen app icons die eben nur rund oder eckig sein können oder bei bäckereien die apfel im namen haben da fehlten mir echt die worte als ich das gelesen hab in der zeitung. Dann hatten ein paar freunde von mir starke empfangsprobleme beim vorletzten software update was vorher nie vorgekommen ist und auch ios 6 war ich weiß nicht hatte nicht mehr so das gewisse apple etwas 😉 ist einfach so mein eindruck ich bin nicht unzufrieden mit meinem iphone aber früher war einfach mehr innovation bei apple darum ist das ein bisschen ernüchternd zur zeit 🙂 und das mit dem rückschritt im artikel hat mich daran erinnert

          1. Wo genau, sollte die Redaktion jetzt eingreifen ? Weil jemand seine Meinung schreibt (die nicht meine ist) aber die darf ja äußern.
            Sogar in Sachen Rechtschreibung und Grammatik ist alles in Ordnung. Auch die Ausdrucksweise ist ok. Also auf welche Qualität sollte hier geachtet werden? Ich verstehe Deine Aussage nicht?

        1. Da hast du ja Recht mit den Klagen und so…. Aber das gehört bei Apple eben zur Strategie dazu. Mindestens einmal am Tag über Apple hören, reden, nachdenken, ob positiv oder negativ, so eine Werbung ist eigentlich kaum bezahlbar.
          Und eins ist sicher auch klar, man kann ein Produkt nicht endlos weiter verbessern, irgendwann ist mit der Innovation Schluss. Denk nur mal an das „normale“ Handy, das es noch vor 10 Jahren gab. Das konnte man nicht mehr verkaufen, das musste man verschenken.
          Ich glaube, dass Apple in den nächsten Jahren das iPhone zwar im Detail verbessern kann, aber die große Innovation wird es nicht mehr geben. Und auch die Zusatzfunktionen sind weitgehend ausgeschöpft. Vielleicht könnte man noch einen Rasierer einbauen

          1. Da kann ich nur 1:1 zustimmen Samsung macht nichts anderes (aber auch die anderen Marken) die Produkte von Apple zu Klauen.
            Apple hat 5 Jahre Entwicklung in das Handy reingesteckt, 5 Jahre wo hoch bezahlte Ingenieure und Designer ihr Geld wollten.
            Und Samsung macht nichts anderes als ein iphone zu kaufen, es auseinander bauen und das selbe mit kleinen Veränderung mit einem anderen Name auf dem Markt zu bringen. Dazu behaupten sie noch es wäre ihr eigenes und machen es billiger.
            Ein paar halb Affen Glauben das und hatten Apple.

            Aber zu den hater es würde bis heute noch kein Smartphone geben ohne Appel. Sie haben das alles möglich gemacht.

  1. Genau das sag ich schon die ganze zeit, warum macht das Apple nicht? Für entwickler wäre es einfach wenn sie gleich eine vorgabe hätten direkt von apple. Man könnte auch noch ganz andere Games schaffen.
    Meine Idee wäre ja nen schönen kleinen dünnen Controller, den man mit dem dazugehörigen case hinters iPhone einschieben kann. Und in dem case is natürlich ein standfuß integriert, hach wär das cool.
    Dann noch ne Kooperation mit Nintendo und ich kann Zelda Links awakening auf meinem iPhone zocken. Die welt könnte so schön sein 🙂

    1. Also für IPad und iPhone Besitzer gäbe es ja schon die Möglichkeit eines der Geräte jeweils als Controller zu nutzen.
      Eine eigene App. hat Apple dafür nicht herausgebracht. Klar Hardware wäre wahrscheinlich auch einträglicher uns auch IPhone-only-Besitzer hätten etwas davon aber z.B. EA unterstützt die eigener Controller-App. meines Wissens auch nur bei Fifa.
      Ich würde einen Controller, der von allen unterstützt wird ziemlich cool finden, auch wenn die Sache einen Haken hat: „wo habe ich zuletzt gespielt? Wo ist der Controller?“

  2. Was nimmt man?
    1-Hand Controller hat den Vorteil der Mobilität und das Halten des iOS Gerätes mit der anderen.
    2-Hand Controller wären perfekt für 3D Spiele wie Rennsimulationen oder Shooter.

    1. Gab es so halb. Mann kann das IPhone als Controller für das iPad benutzen. Nennt sich EAsports Gamepad. Konnte das gerade aber nicht mehr im Store finden? ;(

      1. Das gibt es auch nicht im store. Das ist in FIFA integriert. Da musst du wenn Bluetooth aktiviert ist bei dem iPad und dem iPhone/iPod gleichzeitig draufgehen und das verbindet sich dann über Bluetooth.

      2. Das gibt es auch nicht im store. Das ist in FIFA integriert. Da musst du wenn Bluetooth aktiviert ist bei dem iPad und dem iPhone/iPod gleichzeitig draufgehen und das verbindet sich dann über Bluetooth.

    1. Ich möchte mal sehen in welch kurzer zeit du eine glasscheibe auf einem handy abnutzen kannst xD
      Nen kontroller…naja ganz nette idee, aber wenn ich irgendwo mein tablet ablegen muss um zu zocken-warum dann nicht gleich ne psp oder ne xbox nehmen? Mit diesen geräten kann sich ein smartphone oder tablet eh nicht anlegen…

  3. Wer sagt denn, dass der nicht für das Apple TV ist? Da würde es m.E. erst richtig Sinn machen. Vorausgesetzt, die Kiste wird endlich geöffnet, um sie richtig zu nutzen.

  4. ich glaub nicht das es stimmt.
    Apple hat sich noch nie wirklich für games interressiert
    Sonst hätten sie z.b. ihr mac system mehr in die richtung gelenkt.
    Spiele die auf einem Mac mit Bootcamp auf windows auf ultra laufen zum beispiel laufen auf mac system nur naja so halb schön auf untersten einstellungen…
    Und jetzt mal ehrlich… Apple und Spielekonsole?
    Naja… zu schön um wahr zu sein!

    Bei Cydia gibts ja schon ähnliches so dass man schon mit der Tastatur autorennen fahren kann und ne bluetoothmaus wie am pc verwenden kann…
    nur in egoshootern z.b. kann man mit diesen Tweaks noch nicht die perspektive steuern…

    Wer gesehen hat wie VERDAMMT WENIG(!!!) man mit einer bluetoothtastatur+ipad ohne jailbreak anstellen kann sollte hier nicht. sehr überzeugt sein…
    Auch wenns schön wäre

    (Warum freut sich der typ im Bild eigentlich wenn er den Spielladeschirm von N.O.V.A 3 sieht? xD)

  5. Gut geschriebener Artikel.
    Also entweder iTV oder einen Controller, aber beides zur gleichen Zeit niemals!
    Das wär keine gute Strategie für den Absatz.

  6. Als Apple TV Controller könnte ich mir das gut vorstellen. Man lädt die Games auf den Apple TV und benutzt das iPhone, den iPod oder das iPad als Controller.

    1. Wenn Apple win neues Produkt auf den Markt bringt, dann nur unter folgenden Voraussetzungen :
      – jeder kann damit protzen
      – Preise.jenseits von Gut und Böse (ist ja sonst nicht exclusiv genug)
      – verdient sein Geld nicht nur über den Preis, sondern auch über den download von „Zusatzfunktionen“ , Medien, Entwicklerlizenzen oder sonstwas.
      Es. gibt imho nicht ein Produkt bei Apple , bei dem nicht nach dem Kauf weiter kräftig abkassiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de