Kommentar: Ein iPhone ohne Anschlüsse? Nein, danke!

Hoffentlich ist Apple nicht so radikal

In der Gerüchteküche wird immer wieder spekuliert, ob Apple beim kommenden Flaggschiff-Smartphone, wir nennen es einfach mal iPhone 12, komplett auf Anschlüsse verzichten könnte. Ein Gedanke, mit dem ich mich auch nach Wochen nicht anfreunden kann.

Und dabei wäre es nicht das erste Mal, dass Apple eine radikalen Schritt wagt. Da wären beispielsweise der Wegfall des Disketten-Schachts oder der optischen Laufwerke. Die Umstellung von USB-A auf USB-C. Oder auch der Wegfall des Kopfhörer-Anschlusses beim iPhone.


Eines haben aber alle diese bereits vorgenommen Schritte gemeinsam: Es gibt eine einfache Lösung. Die Diskette wurde durch CDs ersetzt, mittlerweile werden Software, Musik und Videos aus dem Internet geladen. USB-C hat gegenüber USB-A nur Vorteile und Adapter gibt es für wenig Geld. Und bei den Kopfhörern ist Bluetooth schon lange weit verbreitet.

Zu viele Einschränkungen im Alltag

Aber ein iPhone, das seine Inhalte nur drahtlos synchronisieren kann und das auch nur drahtlos aufgeladen werden kann? Eigentlich kein großes Thema, aber aus meiner Sicht gäbe es dann doch zu viele Einschränkungen.

Alleine in meinem Alltag würden mir gleich mehrere Dinge einfallen. Angefangen bei CarPlay, hier ist die Wireless-Lösung immer noch sehr wenig verbreitet und zum neuen iPhone dürfte es in den meisten Fällen nicht mal eben ein neues Auto geben. Oder unterwegs im Zug – hier lade ich mein iPhone während der Hotspot-Nutzung gerne per Kabel am MacBook. Auch das wäre ohne Anschlüsse nicht mehr möglich. Ein weiterer, ganz banaler Nachteil von Qi-Ladegeräten: Man kann das iPhone während des Ladevorgangs nicht mal eben in die Hand nehmen und nutzen.

Einen radikalen Schritt, wie er von manchen Experten in der Gerüchteküche gesehen wird, halte ich für alles andere als sinnvoll. Eher anfreunden könnte ich mich mit einem Wechsel von Lightning auf USB-C. Wie seht ihr die Geschichte?

Anzeige

Kommentare 23 Antworten

  1. Sorry, aber das wäre sehr dumm von Apple. Alles was du aufgeführt hast, spricht hier klar dagegen. Das würde ich auf keinen Fall kaufen.

  2. Ich habe mich immer noch nicht an den Wegfall der Kopfhörer- Buchse gewöhnt.

    Nur Wireless – Laden kommt für mich erst dann in Frage, wenn ein iPhone bei normaler Nutzung mindestens eine Woche hält – also nie😃.

    Für Reisende ist wireless charging nicht praktikabel. Außerdem produziert es eine Menge Elektroschrott.

    Wenn es also als einzige Option bleibt ist es für mich ein Grund, Apple Lebewohl zu sagen.

    1. Kannst du das mit dem Elektroschrott bitte begründen? Ob ich nun ein Kabel zum Laden brauche oder ein Qi-Gerät, ein Dock oder sonst was. Alles produziert doch Elektroschrott?

        1. Glaube kaum, dass jemand diesen Unsinn meinen kann ^^.

          Qi benötigt jedoch überall eine Menge Spulen und ist in der Tat unpraktikabel in der mobilen Verwendung.

  3. Man kann darüber diskutieren, wie ein zukünftiger Anschluss aussehen mag – nicht wirklich dass es gänzlich keine mehr geben soll. Schon allein für die Wartung ist normalerweise ein sekundärer Anschluss (neben Wireless) notwendig – sonst würde jede Aktion die Öffnung des Gehäuses verlangen.

    Ich könnte mir vorstellen oberflächliche „Notfallanschlüsse“ im Stil von iPad/Surface Magnet-Tastaturkontakten zu sehen.

    Ansonsten würde man, wie hier erwähnt, so manche unnötigen Kompromisse eingehen, wie dies derzeit bei den faltbaren Prototypen der Fall ist.

  4. Zum Carplay gibt es übrigens ziemlich vernünftige Lösungen über Drittanbieter-Hardware. Habe mir einen Adapter aus Asien bestellt, der meinem Auto ein per Kabel verbundenes Carplay vorgaukelt, welcher sich dann mit dem iPhone verbindet und alles wie es soll auf das Display bringt. Ja klar, sicher nicht die endgültige Lösung (da es halt nicht richtig ins Radio integriert ist) aber für meinen Zweck vollkommen ausreichend. Habe erst Anfang März ein neues Auto bekommen (Skoda Kodiaq), welcher erst im nächsten Facelift das Wireless Carplay verbaut. So kann ich es jetzt aber wenigstens nutzen.

      1. Also ich hab es jetzt drei mal probiert. Entweder werden Links nicht unterstützt, gewünscht oder hier kommen gleich drei Antworten an… ansonsten einfach bei Aliexpress nach Carplay suchen. Liegt bei knapp 115 €

  5. Die einzige echte Einschränkung wäre in meinem Fall CarPlay. Ansonsten nutze ich wirklich nie den Anschluss an meinem iPhone. Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis das Portlose iPhone kommt. Mich würde ich nicht stören!

  6. Kommt das, wechsle ich zu Samsung und Android. Jetzt wo ich gelesen habe, dass das iCloud Backup nicht mal Ende zu Ende verschlüsselt übertragen wird (Stiftung Warentest), dies aber sogar bei Android der Fall ist, bin ich eh von Apples ‚Sicherheit’ nicht mehr so sehr überzeugt.

    1. Wenn  das einführen sollte (was ich selber nicht hoffe) dann ziehen Android-Geräte nach.
      Siehe Wegfall der Klinke-Buchse.

      Ich würde es aber auch vermissen, da ich recht oft den SD-Adapter verwende.

  7. Naja auch car-play könnte per update gefixt werden.
    Zudem haben die neuen iphones eine ziemlich gute akku-leistung welche bei vielen nutzern nur über Nacht geladen werden müsste.
    Ein Schritt der gar nicht soviele Nachteile hat wie seinerzeit das weglassen WICHTIGER Schnittstellen am macbook (SD-Kartenleser oder USB )- DAS ist eher spürbar und meistens nur durch Adapter lösbar…

    1. Apple muss da nix fixen, wireless Carplay ist ja schon lange möglich. Bisher hapert es allerdings an der Autoindustrie, welch das ganze entweder nicht umsetzen oder (wie BMW) hierfür ein kostenpflichtiges Abo haben wollen… hier ist das Problem einfach die Gier der Autokonzerne…

  8. Ich denke eher das das iPhone von außen versiegelt und somit komplett geschlossen wird. Sodass dann über einen magnetischen Clip immer noch die Möglichkeit haben würde etwas anzuschließen

  9. Ohne Anschluss wäre das iPhone für mich nicht mehr interessant, weil ich es oft während des Ladens benutze und deshalb auch auf verkabelte Powerbanks nicht verzichten möchte. USB-C würde ich sehr begrüßen. iCloud nutze ich nicht und möchte weiterhin Backups auf meinem Rechner hinterlegen können..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de