Leben atmen: App und Radtour für den guten Zweck

Für uns ist es mittlerweile zur Gewohnheit geworden, im Sommer über die Radtour des Autors Anton Ochsenkühn zu berichten. Auch jetzt heißt es wieder: Leben atmen.

Leben atmen - LissabonNach seinen Radtouren nach Marrakesch, Palermo und Istanbul macht sich Anton Ochsenkühn, über dessen Bücher wir schon mehrfach berichtet haben, aktuell auf den Weg nach Lissabon. Und auch in diesem Jahr könnt ihr seine Radtour inklusive eines kleinen Tagebuchs wieder per App verfolgen: Leben atmen – Lissabon (App Store-Link) steht kostenlos für iPhone und iPad zum Download bereit.

Im Vorjahr war die Aktion ein voller Erfolg. „Im Jahre 2013 unterstützten wir Ralf, der an schleichender Multiple Sklerose leidet und konnten durch Spenden über 6000 Euro für ein Behindertenrad sammeln“, schreibt uns der Autor. In diesem Jahr bittet er um Spenden für das Projekt „Bürger helfen Bürger“ in Aichach, das sich um Menschen kümmert, die wegen ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind, die unter dem Existenzminimum leben oder deren wirtschaftliche Lage aus besonderen Gründen zu einer Notlage geworden ist.

Natürlich kann man die Radtour von Ochsenkühn und seiner Frau auch einfach nur so verfolgen – und dazu ist die App perfekt geeignet. In der im iOS 7 Stil gehaltenen Universal-App kann man die komplett Tour verfolgen – unter anderem wird man mit GPS-Daten, Bildern, Videos, Audio-Kommentaren und kleinen Blog-Einträgen versorgt. Gleichzeitig hat man die Chance, per Kommentar-Funktion direkt mit den Radfahrern zu kommunizieren.

Auch wenn die Sache im ersten Moment etwas verrückt klingen mag, lohn sich ein Blick in die App. Insgesamt stehen rund 3.200 Kilometer auf dem Programm. Gestern konnte man bereits die erste kleine Überraschung verfolgen: Dieses Jahr startet Ochsenkühn am Ziel und radelt nach Deutschland zurück. Ob er auch den ADAC Fahrradhelfer mitgenommen hat? Wir wünschen gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de