Left Behind: In diesem kleinen Casual Game dreht sich alles um die Erde und weitere Planeten

Mel Portrait
Mel 03. Januar 2018, 15:00 Uhr

Einmal rund um die Erde reisen, zum Mond fliegen und weitere Planeten besuchen? Das ist mit dem Casual Game Left Behind möglich.

Left Behind

Left Behind (App Store-Link) wurde Mitte Dezember des letzten Jahres veröffentlicht und kann als Universal-App kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden. Die Anwendung finanziert sich über eingeblendete Werbung, von der man sich mittels eines einmaligen In-App-Kaufes in Höhe von 1,09 Euro befreien kann. Für die Installation ist außerdem iOS 8.0 oder neuer sowie 182 MB an freiem Speicherplatz notwendig, eine deutsche Lokalisierung ist bis dato noch nicht vorhanden.

In Left Behind ist es die Aufgabe des Spielers, nicht nur die Erde zu bereisen, sondern auch den Mond zu erklimmen und drei weitere Planeten zu erkunden. Dass dies kein besonders einfaches Unterfangen ist, deutet die Beschreibung im App Store bereits an: „Nur 70 Prozent aller Spieler konnten die Erde bewältigen, nur 30 Prozent kamen weiter als bis zum Mond“, so berichten die Entwickler von Zplay über ihren Casual Game-Titel.

Das Gameplay ist dabei eigentlich ganz simpel: Mit einfachen Fingertipps, entweder einzeln oder für einen größeren Sprung auch doppelt, bewegt man sich um die kreisrunde Erde oder einen anderen Planeten herum, und trifft dort auf entsprechende Hindernisse, die man bewältigen muss. So kann man Left Behind auch als ein Platformer-Game der ganz besonderen Art bezeichnen: Hier bewegt man sich nicht kontinuierlich horizontal fort, sondern umkreist die jeweilige Welt.

Einsammeln von Sternen schaltet weitere Planeten frei

Diese Eigenschaft macht es dem Gamer dann aber auch nicht gerade leicht, dem rasanten Gameplay zu folgen, vor allem dann nicht, wenn sich die Figur kopfüber am Planeten hängend befindet. Das „auf den Kopf gestellte“ Gameplay sorgt für einige Herausforderungen und beansprucht alle Reflexe und Fähigkeiten. Im Verlauf des Spiels hat man auf den Plattformen auch kleine Sterne einzusammeln, die die weiteren Planeten freischalten.

Im Hauptmenü lassen sich dann über das Ansehen eines Werbevideos auch Schatzkisten öffnen, in denen sich kleine Boni finden, beispielsweise ein volles Energielevel zum Spielen, Sterne für Planeten oder auch Schlüssel, mit denen sich neue Charaktere freischalten lassen. Darüber hinaus wurde eine Anbindung an das Game Center geschaffen, um dem Casual Game-Fan insgesamt 41 Erfolge anzubieten, die mit Freunden und der Welt geteilt werden können. Wer herausfordernde kleine Platformer- und Geschicklichkeitsspiele mag, sollte den kostenlosen Download von Left Behind daher durchaus wagen.

Left Behind
Left Behind
Entwickler: ZPLAY
Preis: Kostenlos+

Teilen

Kommentar schreiben