MacBook Pro Retina für 959 Euro bei Cyberport

3 Kommentare zu MacBook Pro Retina für 959 Euro bei Cyberport

Ein kurzer und schneller Hinweis auf den seit 9:00 Uhr laufenden Cybersale bei Cyberport.

MacBook Pro DisplayWer für ein MacBook nicht mehr als 1.000 Euro ausgeben möchte, bekommt heute bei Cybersale ein tolles Angebot. Seit 9:00 Uhr läuft dort der Cybersale, aktuell sind noch rund 70 Geräte verfügbar. Das Angebot endet spätestens morgen Früh, das MacBook wird aber wohl etwas eher ausverkauft sein – denn der Preis ist durchaus gut.


Es handelt sich um das MacBook Pro mit 13 Zoll Retina-Display und 128 GB SSD-Speicher von Ende 2013. Bezahlen müsst ihr nur 959 Euro (zum Angebot) inklusive Versand und spart damit rund 240 Euro im Vergleich zum Apple-Preis. Auch der Internet-Preisvergleich spuckt aktuell kein Angebot unter 1.050 Euro aus.

Zum MacBook selbst müssen wir wohl nicht viel sagen. Mit 4 GB Arbeitsspeicher und dem 2,4 GHz Dual-Core i5 bekommt man zwar keine absolute High-End-Hardware – wer keine aufwändigen 3D-Spiele zocken möchte, sollte mit diesem Modell die nächsten Jahre aber ganz sicher auskommen. Der einzige Flaschenhals ist meiner Meinung nach der integrierte „Festplatten“-Speicher mit nur 128 GB. Ob euch das reicht und ob Speichererweiterungen über den SD-Slot oder USB-Anschluss für euch eine Option sind, müsst ihr aber selbst entscheiden.

Kurz noch ein Hinweis zum Kaufabwicklung: Sollte euch auf der mobilen Webseite kein MacBook angezeigt werden, klickt einfach auf den Cybersale. Im Warenkorb wird euch dann zunächst der reguläre Preis angezeigt – an der Kasse kommt dann aber automatisch ein Gutschein zum Einsatz, der den Preis auf 959 Euro senkt.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Was viele schnell mal vergessen: SSDs sollte man nicht zu voll werden lassen, das geht auf die Lebensdauer (Wear Leveling) und Geschwindigkeit. Deshalb achte ich eigentlich immer darauf, dass zumindest die System-SSD (wo das OS drauf liegt) immer so um die max. 50% belegt ist.

    1. Das ist Blödsinn. Die Laufwerke habe CC und Trim. Diese kontrollieren die SSDs, sodass die Zellen gleichmäßig beansprucht werden. Die Lebensdauer wird nicht schlechter, sind sie vollgepackt.

      Ab 85-90% belegtem Speicherplatz werden SSDs langsamer, da nicht mehr viele Zellen zur Beschreibung verfügbar sind. Dies ist das einzige.

      1. Ja und wo findet das Wear Leveling statt, wenn man schon 90% voll hat?! In den verbliebenen 10% plus die Reserve, die man als User gar nicht beschreiben kann. Also werden die 90% geschont und die verbliebenen 10%+ stärker beansprucht. Richtig? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de