Momento: Tagebuch-App wird verschenkt, hat aber einige Schwächen

Wer digital ein Tagebuch führen möchte, kann sich das aktuell kostenlose Momento herunterladen.

Momento

Wenn uns jemand fragt, welche Tagebuch-App wir empfehlen können, verweisen wir immer auf das wirklich tolle Day One. Aktuell geht es aber deutlich günstiger, denn Momento (App Store-Link) wird kostenlos zum Download angeboten. Der Download ist 9,9 MB groß und weiterhin nur in englischer Sprache verfügbar, wenige Englischkenntnisse genügen vollkommen.

Die sonst 2,69 Euro teure App kann als Tagebuch oder Journal verwendet werden. Neue Einträge können ganz einfach erfasst werden, wobei ihr zudem Zugriff auf eure Facebook- oder Twitter-Einträge habt, auch könnt ihr eure aktuelle Position speichern, Bilder anheften oder die eigenen Momente bewerten.

In der Timeline werden alle Einträge chronologisch aufgelistet, zudem gibt es eine Kalender-Ansicht, in der mit farbigen Pünktchen dargestellt wird, wie viele Einträge getätigt wurden und ob ihr einige Tage ausgelassen habt. In den Einstellungen lässt sich die Sperre per Touch ID einrichten, eine Passcode-Eingabe ist ebenso möglich. Neben Twitter und Facebook habt ihr auch Zugriff auf Instagram, Uber, Flickr, YouTube, Vimeo oder RSS-Feeds.

Export kompliziert, Querformat wieder da

Zudem wird bemängelt, dass es weder eine vernünftige Export-Funktion noch eine Ansicht im Querformat gibt. Innerhalb von Momento lässt sich ein Backup in Textform erstellen. Der Export ist leider kompliziert: Ihr könnt die Zip-Datei an andere Apps weitergeben, zum Beispiel an die eigene Dropbox senden, um dann die Daten öffnen und an anderen Orten speichern zu können – ein simpler Export per Mail ist nicht vorgesehen. Der Landscape-Modus ist seit dem letzten Update wieder verfügbar.

Wir halten fest: Momento ist ein gutes Tagebuch, das allerdings ein paar Schwächen im Vergleich mit Day One offenbart. Zudem fehlt auch bei Momento eine Verschlüsselung der Daten. Da der Download für kurze Zeit kostenlos angeboten wird, könnt ihr selbst einen Blick in die App werfen und für euch entscheiden, ob ihr mit Momento eure Ereignisse und Erlebnisse festhalten wollt.

Kommentare 8 Antworten

    1. Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich nutze Day One seit Jahren auf allen Geräten (Mac, Phone und Pad) ohne Probleme. Jüngst bin ich mit der Synchronisierung von der iCloud zur Dropbox gezogen, hat wunderbar geklappt. Einzige Einschränkung ist, dass man pro Eintrag nur ein Foto verwenden kann, aber damit kann ich leben.

  1. Auf meinem Ipad (air) stürzt day one seit dem letzten Update auch ständig ab (wenn ich ein Foto einfügen möchte. Und mich nervt extrem, dass nur ein Bild pro Eintrag geht.
    Ach ja, day one verschlüsselt doch auch nicht …
    Daher bin ich ziemlich offen für Alternativen.

  2. Hallo Leute, vielleicht kann mir einer helfen. Ich habe vorher momento genutzt. Mit einem Backup wollte ich nun dayone nutzen. Nur wird die momento-Datei nicht erkannt. Wie kann man diese entsprechend umbenennen. Vielen Dank im Voraus und frohe weihnachten..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de