MyDog365: Die App für alle Hundebesitzer?

13 Kommentare zu MyDog365: Die App für alle Hundebesitzer?

Vor rund zwei Monaten gab es bei MyDog365 ein großes Update. Wir stellen die App für alle Hundebesitzer ausführlicher vor.

MyDog365

Zunächst einmal muss ich mich dafür entschuldigen, dass ich in diesem Artikel möglicherweise großen Unsinn schreibe. Ich habe nämlich keinen Hund, sondern nur eine Katze. Der große Vorteil aus meiner Sicht: Man wird nicht abgeschleckt, wenn man nach Hause kommt und muss bei Regen kein Gassi gehen. Die wesentlichen Unterschiede zwischen Hunden und Katzen findet ihr übrigens in diesem netten Video.

Mit der App hat das aber nun wirklich nichts zu tun. MyDog365 (App Store-Link) steht kostenlos für iPhone und iPad bereit und wurde vor zwei Wochen grundlegend aktualisiert. Die Entwickler haben die Werbung aus ihrer App verbannt und bieten stattdessen eine Premium-Mitgliedschaft an, dazu aber später mehr.

Hundebesitzer erhalten in MyDog365 wertvolle Tipps rund um ihren geliebten Verbeiner. In täglichen Trainings stellen zertifizierte Hundetrainer Tricks und Kommandos vor, die man gemeinsam mit seinem Hund üben kann. Ziel der ganzen Geschichte: Das tägliche Leben des Hundes etwas abwechslungsreicher gestalten und für neue Herausforderungen sorgen.

Ist die Premium-Mitgliedschaft MyDog365 zu teuer?

MyDog365 ist modern gestaltet und lässt sich bereits nach wenigen Momenten sehr einfach bedienen. Einzelne Trainings können gestartet, pausiert und vorzeitig beendet werden. Für erfolgreich absolvierte Trainings, die sich durchaus über mehrere Tage erstrecken können, gibt es kleine digitale Auszeichungen.

Drei Details an MyDog365 finden wir leider etwas schade. Um die App nutzen zu können, ist zwingend eine Registrierung erforderlich. Dass man danach den Namen und das Alter des Hundes eingeben soll, ist durchaus nachvollziehbar, aber was möchte die App beispielsweise mit meinem Geburtsdatum und meinem Wohnort anfangen? Ebenfalls schade: Einige ausführliche Artikel sind nicht direkt innerhalb der App abrufbar, stattdessen öffnet sich der Artikel auf einer Webseite.

Auch die Geschichte mit der Premium-Mitgliedschaft ist so eine Sache. Nur dann sind alle Trainings in MyDog365 verfügbar, hinzu kommen einige kleinere Details. Mit einem Monatspreis von 8,99 Euro oder einer jährlichen Gebühr in Höhe von 59,99 Euro kostet MyDog365 im vollen Umfang aber schon eine ganze Menge.

Kommentare 13 Antworten

  1. Na du Weichei, bei Regen nicht rausgehen……? Vor allem für Blogger und PC-Menschen ist gerade das gut, wichtig und Grund genug für einen Hund. Kein Tier ist so treu und ein derartiger Freund der Menschen!

    1. …und eine Katze kommt mit Würmern hinten dran direkt ins Bettchen nach Hause nach ihren langen Ausflügen. Oder infiltriert gleich mit einer netten Toxoplasmose (erklärt auch das mangelnde Risikobewusstsein der autofahrenden Katzenbesitzer bspw….googelt mal ;-))

      zur app: zu teuer. ohne zu wissen, was da genau vermittelt wird, verweise ich lieber gleich auf den „Hundeführerschein“!

  2. Den Jahresbetrag finde ich auch sehr teuer. Wir haben seit 10 Jahren Hunde und besuchen regelmäßig die Hundeschule (macht einfach Hund und Halter Spaß). Ein Kurs über 8 bzw. 10 Stunden kostet (je nachdem was es für ein Kurs ist) zwischen 100 und 120€. Okay, da kommt im Jahr viel mehr als 59,99€ zusammen, aber Spaßfaktor und Effizienz sind das wert. Und ehrlich: Hunde-Neubesitzer sollten sich eh nicht nur auf Theorie und Videos verlassen (obwohl es in dieser Hinsicht wirklich auch gutes Material gibt), aber es geht meines Erachtens nichts über fachmännische persönliche Begleitung und Üben unter Gleichgesinnten und den Spaß dabei.

  3. Da lernt man nix!

    Wie schon gesagt, Hundeschule oder einen Bekannten der schon Erfahrung hat, wie bei uns. Und wir haben einen nicht so leichten Hund. Trotzdem gut erzogen und macht Spaß. Übrigens, es ist ein Großer Schweizer Sennenhund. Weiblich und 46 Kg!

  4. Hehe…. Das Video ist wirklich großartig.
    Im übrigen finde ich den Preis schon gerechtfertigt. Wenn man 365 Tage Aufgaben für die Hundeerziehung bekommt. Und in dem Fall habe ich dazu alles noch in Videoform. Die Videos die ich gerade beim Test gesehen habe waren dazu noch super umgesetzt. 2 brauchbare DVD kosten auch 50 Schleifen.

    1. Wenn ich mich registriere , habe ich dann automatisch die premiumapp gekauft und bin verpflichtet die kosten zu zahlen , oder ist es möglich die app ohne premium zu verwenden ? Also kostenlos

  5. Aber ehrlich gesagt: Ich habe zwei Hunde und war mit denen weder in der Hundeschule noch habe ich mir für 50€ oder so DVDs oder so gekauft. Ich bin in die Buchhandlung, habe mir EINEN Ratgeber für ich mein es waren 11€ gekauft. Alle anderen Informationen hatte ich mir meilenweit bevor ich mir Hunde überhaupt zugelegt hatte im Internet tagelang angelesen. Und jetzt das Wichtigste: Hunde brauchen Zeit, Aufmerksamkeit und eine liebevolle und konsequente Erziehung. Die ersten Monate sind entscheidend. Das wars schon. Da kann man nicht viel falsch machen. Und dabei können einem keine Ratgeber der Welt helfen! Liebe usw kann man nicht kaufen und trainieren. 🙂

    1. Vllt muss dazu gesagt werden, dass die meisten Hundebesitzer ja schon den Fehler in der Rasse-Auswahl tätigen, indem sie nach dem Aussehen des Hundes gehen, weil sie irgendwie Bolt, 101 Dalmatiner oder den hübschen Hund von irgendwem gesehen haben. Rasse-und Wurfeigenschaften werden selten berücksichtigt. Zumindest kann man das beim Gassigehen sehr häufig beobachten. Geil finde ich die Jack Russel Besitzer, die total überfordert mit der Energie ihres Hundes sind^^

  6. Hi, und erstmal danke für deine Review!
    Wir freuen uns immer, wenn auch Katzenbesitzer mit unserer App trainieren… (Ganz viele Katzen finden Aufgaben mit Clicker übrigens auch totals super! 😉 )
    Aber im Ernst: Wir betreiben einen recht hohen Aufwand mit den Videos und Tagestipps, und hinter den Tagesaufgaben und Trainings steckt ein ausgeklügeltes Gesamtkonzept. Die meisten Hunde sind täglich eher unterfordert, vor allem geistig, und selbst 8jährige Sennenhunde haben Spaß daran, kleine Aufgaben zu lösen, wenn man es richtig angeht… 😉 Wir geben einfach Ideen durch die App weiter, und direkt die Video-Anleitungen dazu.

    Da wir ständig neue Videos mit Tagesaufgaben und Anleitungen für neue Kommandos und Tricks nachproduzieren, finde ich 4,90€ im Monat schon ok – und die App wird ja auch noch weiterentwickelt… An einer Austausch- und Feedback-Möglichkeit mit unseren Hundetrainern arbeiten wir gerade.

    Viel Spaß mit deinem Blog und allen Hundebesitzern mit ihren Hunden beim Spielen, Aufgaben stellen und üben… 😉
    Eike & das Team von MyDog365

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de