Neue Richtlinie erlaubt Handy-Nutzung während des gesamten Flugs

Wir wollen den ruhigen Sonntag für eine entspannte Nachricht rund um eine neue EU-Richtlinie nutzen, die die volle Handy-Nutzung an Bord von Flugzeugen erlaubt.

Foto Flugzeug iPhone„Bitte schalten Sie elektronische Geräte während Start und Landung aus. Mobiltelefone müssen sich während des gesamten Flugs im Flugmodus befinden.“ Diese und ähnliche Ansagen an Bord von Flugzeugen könnten bald der Vergangenheit angehören. Die Europäische Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit (EASA) hat eine neue Richtlinie erlassen, dank der die Benutzung elektronischer Geräte während des gesamten Flugs erlaubt – sogar inklusive Mobilfunkempfang.

Von jetzt auf gleich wird die Nutzung von iPhones & Co. in Flugzeugen aber nicht gestattet: Jede Fluglinie kann individuell festlegen, ob und wie die Nutzung an Bord erlaubt wird. Zudem werden die meisten Airlines Telefonate oder Skype-Anrufe an Bord wohl weiterhin unterbinden, letzteres war ja dank WLAN-Verfügbarkeit zumindest technisch bereits möglich. Zahlreiche Umfragen hätten immer wieder ergeben, dass die Fluggäste lieber ihre Ruhe haben wollen, statt Anrufe empfangen und tätigen zu können.

Bis wir tatsächlich überall und zu jeder Zeit Zugriff auf Mobilfunkempfang und WLAN iN Flugzeugen und auch Zügen erhalten, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Aber werden die Flugzeuge damit nicht irgendwann zu bimmelnden und pfeifenden (WhatsApp auf Android lässt grüßen) Büchsen verkommen, in denen man keine ruhige Minute mehr verbringen kann? Wollt ihr jede Minute online verbringen oder geht es auch mal ohne iPhone? Wir sind auf eure Meinungen in den Kommentaren gespannt.

Kommentare 49 Antworten

  1. Online sein ist schon ok.
    Ganz einfach die Etikette durchsetzen, daß die Geräte lautlos geschaltet werden müssen und Telefonate, zumindest im Flugzeug verbieten. das gequassel vom Teenie, die Ihren Freund sooooooo vermisst auf dem Weg in den Urlaub muss ich mir nicht antun.

  2. Ich bin erst gestern geflogen und hatte kein Problem 3 1/2 Stunden offline zu sein. Ich finde, telefonieren sollte man auch zukünftig nicht dürfen, das würde die ruhige Atmosphäre stören. Internet währe OK, aber dann bitte lautlos.

  3. Unabhängig von der Möglichkeit das Smartphone nutzen zu können- einfach ausschalten oder Flugzeugmodus an, dann hat man seine Ruhe. Viele verwechseln leider eine mögliche Nutzung mit „muss genutzt werden“

  4. Nun, im Zug scheint es ja auch nicht zu stören. Ob der Zug nun fährt, oder fliegt ist für die Fahrgäste, die sich an den Handygeräuschen stören irrelevant.

    1. Da ich auch viel beruflich mit dem Zug unterwegs war, kann ich auch nur sagen, dass es mich Null-Komma-Nichts interessiert, was die wichtigen Businessleute zu quatschen haben. Jeder versucht den anderen zu übertrumpfen, hat sein eigenes mobiles Büro im ICE.

      In den Großraumabteilen ist so etwas sehr, sehr störend. Vor allem wenn man versucht möglichst noch etwas zu schlafen.
      Man kann ja diese Herrschaften alle in einen schalldichtes Abteil stecken, da können sie sich gerne gegenseitig anbrüllen und übertrumpfen.

      Auf dem Flug kann ich diese Lärmbelestigung dann auch nicht gebrauchen, es reicht ja schon, dass die Turbinen dermaßen am Brüllen sind. 😉

  5. Wie furchtbar wäre es, in der Mitte im Flugzeug zu sitzen, links säuselt einer Liebesschwüre und rechts ein anderer Geschäftsgeheimnisse in sein Handy.
    Toll für Spanner schlecht für mich.

  6. Gegen Telefonieren hätte ich auch etwas, schon allein aus dem Grund das viele noch nicht dahinter gekommen sind das nicht gebrüllt werden muss.
    Aber gegen etwas surfen, mailen oder so, das wäre ok. Das wird aber sich in Grenzen halten, denn das kostet ja extra (jedenfalls momentan bei Lufthansa soweit ich weiß).
    Lästig ist es aber das man momentan das Teil beim Start oder beim Landeanflug ausschalten muss, obwohl man nur liest oder sich ein Video anschaut…
    Das wird hoffentlich bald nicht mehr nötig sein.

    1. Du hast recht. Es scheint so, als ob es Menschen gibt die glauben um so weiter der Gesprächspartner Weg ist, um so lauter müssen sie sprechen.

      Habe auch schon einige Zeitgenossen gesehen, die wenn sie sprechen das Phone direkt vor den Mund halten, um es dann wieder ans Ohr zu halten um die Antwort zu hören.

    2. Dauern Start und Landung so lange? Bin gerade vor einigen Tagen 9 1/2 Stunden geflogen und da blieb trotzdem noch genug Zeit für iPad und Co.

      Verstehe sowieso nicht, warum so viele scharf auf das Telefonieren im Flugzeug sind. Da verstehe ich doch umso weniger je weiter hinten ich sitzen darf.

      1. Gefühlt dauern Start und Landung lange…
        Jedenfalls stört es mich, das ich währenddessen nicht das iPad zum Lesen benutzen darf…
        Da sitzt man ca. 30 bis 50 Minuten gelangweilt herum. Solange habe ich keine Lust den GDAEA-Katalog zu lesen. Vor allen Dingen da das Teil nur zwei Seiten hat 😉

  7. Grundsätzlich hätte ich nichts dagegen, wenn KURZE Gespräche geführt werden dürften, leider gibt es aber heutzutage, Flatrate sei dank, genügend Leute, die ungeniert stundenlang telefonieren, ohne Rücksicht darauf, dass es den Sitznachbarn stören könnte. Das kann man jeden Tag im Zug erleben.

  8. Ich wäre ja schon froh, wenn man die Geräte wirklich die ganze Zeit im Flugmodus nutzen kann, da mein Tablet für mich Musik, Buch und Fernseher ist, je nach Stimmung und Dauer. Obwohl das schon von der Fluggesellschaft erlaubt war, wurde es auf meinem letzten Flug trotzdem verboten, weil die Flugbegleiter leider nicht wussten welche Richtlinien ihre eigene Airline hat. Und ich möchte eigentlich auch für Start und Landung nicht auf mein Buch verzichten..

  9. Es geht nicht nur im Flieger ohne Empfang. Ohnehin armselig, rund um die Uhr erreichbar zu sein rein privat. Doch auch geschäftlich muss es Auszeiten geben. Alleine die Vorstellung links und rechts im Flieger telefonierende Menschen um einen sitzen zu haben würde sicher so manche Mordlust wecken… Gönnt euch Ruhe und den Mitmenschen dazu…

    1. Ich kenne den Ein oder Anderen mit dem Smartphone auf dem Nachtschränkchen …

      Kann man machen – muss man aber nicht!

      Ich möchte lieber in Ruhe schlafen !

        1. Das zeigt deutlich – mit Köpfchen klappt es auch mit der Smartphone – Nutzung !

          Aber : den Menschen ist das Denken erlaubt – nur vielen bleibt es erspart !

          Schön zu sehen das du zur.ersten Gruppe gehörst ! 😉

          1. Also da habe ich keinerlei Befürchtung davor. Warum reden immer die Leute vom Handy als wenn von den Teilen eine Gefahr ausginge in Bezug auf eine irgendwelche Strahlung?

            Gibt es auch nur einen Grund dafür? Und warum haben die dann eins?

    2. Mein Handy dient als Wecker, das nicht stören ist eingeschaltet und nur für Anrufe für Familienmitglieder aktiviert. Wenn einer zweimal schnell hintereinander anruft, ja dann schaue ich kurz auf das Display wer es ist und drücke ihn gegebenfalls weg. 30 Sekunden später schlafe ich wieder.
      Das Firmenhandy liegt derweil unten im Wohnzimmer und kann klingeln wie es will. 🙂

      Viele haben auch einen Festnetzanschluss im eigenen Schlafzimmer…

  10. Wie ist denn das so generell mit dem Empfang dort oben? Über dem Atlantik hat man doch sicher kein Netz und wenn man nach Asien fliegt überquert man ja diverse Länder.. Da wird telefonieren ja zu nem teuren Spaß..

  11. Bitte bitte bitte nicht. Die letzte Ruheoase wird einem gestohlen und man muss sich das Ganze dumme Gesabbel auch noch im Flugzeug anhören. Das freut den Chef, wenn er da auch noch nervt und den pubertierenden Teenie, der seinen ganzen Scheiß bei seinen Freunden ablässt. Arrrrggghhhhh…

    1. Aber es gibt doch genug Gesabbel von den anderen Passagieren.
      Da wird es doch nicht schlimmer durch.
      Auch könnte man, wen man einen Vieltelefonierer neben sich hätte, ihn z. B. durch das Singen bolivianischer Arbeiterlieder empfindlich stören…
      Es gibt genug Möglichkeiten… 😉

  12. Ob im Flugzeug, Zug, Straßenbahn, im Restaurant, im Kino, im Klo – oder wo auch immer – wo technisch möglich wird allerlei mobile Kommunikation genutzt. Ob es überall angebracht ist, scheint ja nur das eigene Schamgefühl und die Kinderstube Grenzen zu setzen. Ob ich nun eine Stunde das zum Teil wirklich laute Getelefomiere in der Straßenbahn oder im Flugzeug ertragen muss spielt nicht wirklich eine große Rolle. In normaler Lautstärke stört es mich nicht. Nur auf der Toilette ( z.B. im Geschäft ) da krieg ich echt Einen zuviel! Habe mir da schon den Spaß gemacht laut und deutlich einen fiktiven Telefonpartner zu geben. Hat den Telefonierer aber nicht gestört. Es gibt Zeitgenossen die völlig Schmerzfrei sind, und eben keinerlei Benehmen und Anstand inne haben.

    Hoffen wir auf ein Mindestmaß an Etikette in der nahen Zukunft !?

  13. Fahrt mal in Griechenland mit dem Bus.
    Bei uns gibt es eher Busse statt Züge zwischen den Städten.
    Einmal und nie wieder, alle am telefonieren es bimmelt mein Gott schrecklich.
    Ich bin froh über die himmlische Ruhe über die Wolken. Kann jeder machen was er will solange es lautlos ist und andere nicht gestört werden.

  14. Schwachsinn! Gerade im Flieger muss vor nervigen Anrufen Ruhe sein! Es Reichen schon die laut krakeelenden Male Touris und plärrende Kinder um einem den Urlaub zu vermiesen!

  15. Ich von dagegen, und ich bezweifle auch irgendwie das man in 10km Höhe Empfang hat, da die Handymasten keine Rundstrahler sondern omni-Antennen sind. Das heißt um Reichweite zugewinnen werden nur bestimmte Richtungen verstärkt und bislang war „oben“ als Richtung nicht mal notwendig.
    Das nicht mal flugradar und Funk konstant da oben verfügbar ist, sieht man ja am kürzlich verschollenen Flugzeug und wer mal Bahn fährt, merkt das es nicht mal da wirklich gut funktioniert 😉

    Viel eher sollten die zB an Tankstellen die Verbote lockern, die gibt es ja nur, damit die Leute tanken, bezahlen und wieder schnell platz für neue Kunden machen.

    1. Das habe ich mich auch gefragt ob ein Handyempfang im Flugzeug überhaupt möglich sei.
      Aber ich nehme an, das in diesem Fall das Flugzeug als Relaisstation dient.
      Beim WLAN geht es ja auch so.

  16. Man könnte sich auch mal mit dem Nachbarn unterhalten, wenn er will. Bloß nicht Telefonieren zulassen. Auch das Bordfernsehen wäre dann sinnlos. Lautlose Arbeit am iPad oder iPhone könnte man zulassen.

  17. Früher gab es Raucher – u. Nichtraucher-Plätze. Dann bitte Nichttelefonierer -Plätze anbieten. Will ich denn die so wichtigen Gespräche von links und rechts, von vorne u. hinten mithören? Ich nicht

  18. Ich habe gelernt, es ist einfach schön mal offline zu sein! Und da ich ländlich lebe benutz ich zu 99,9% den Individualverkehr und selbst da Weiger ich mich ne freisprecheinrichtung einzubauen da es einfach ein Teil meiner persönlichen Auszeit ist!

  19. Ehrlich Leute, muss man wirklich alles verbieten?
    Und wenn jemand etwas nicht braucht, sollen es die anderen auch nicht dürfen?!
    Ich finde: so viel wie möglich nicht verbieten und Leute, die andere stören freundlich darauf aufmerksam machen, sollte jedem die maximale Freiheit geben und gleichzeitig niemanden über Gebühr belasten.

  20. Oh wie gut, daß es „da oben“ sowie so kein Netz gibt 😉
    Ich bin Vielflieger und bis jetzt war die Nutzung im Flugmodus immer erlaubt. Ich amüsiere mich jedes Mal aufs Neue wenn schon beim Ausrollen das Gepiepse der verpaßten SMS und Anrufe los geht. Müssen echt wichtige Menschen sein. 😉
    Gegen nervige Telefonierer nebenan hilft oft auch einfach mal eine „Beteiligung“ an dem Gespräch. Wer in der Öffentlichkeit telefoniert darf nicht von den Anderen erwarten weg zu hören um seine Privatsphäre zu wahren.
    Habe schon mal sehr interessante Informationen über den Auftrag eines Mitbewerber erfahren. Man weiß nie wer alles so mithört;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de