NÜSSE – Mysteriöse Überwachung: Eichhörnchen-Game bei Apple Arcade erschienen

Eichhörnchen im Wald beobachten

Einen passenderen Zeitpunkt zur Veröffentlichung von NÜSSE – Mysteriöse Überwachung (App Store-Link) hätten die Entwickler von Noodlecake Studios sich für ihr neues Spiel nicht auswählen können: Schließlich war gestern Tag des Eichhörnchens. Auch ich bin großer Fan dieser putzigen, aktiven Waldbewohner mit den niedlichen Ohrpuscheln und dem buschigen Schweif. Mit NÜSSE – Mysteriöse Überwachung ist nun bei Apple Arcade ein Spiel erschienen, das sich im Rahmen des Spiele-Abos kostenlos auf unterstützte Geräte laden lässt und dafür etwa 554 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 13.0 bzw. macOS 11.0 oder neuer benötigt. Auch eine deutsche Sprachversion ist schon vorhanden.

Als Feldforscher-Anfänger werden die Spieler in NÜSSE – Mysteriöse Überwachung ihren Wohnwagen ausrüsten, ihr GPS hochfahren, ihre Karte ausbreiten und in die Tiefen des rätselhaften Melmoth-Waldes fahren. Durch eine Reihe von zunehmend herausfordernden Missionen, die Überwachung, Timing und Logik beinhalten, heißt es, die ungewöhnliche Aktivität einer Gesellschaft von Eichhörnchen zu untersuchen.


Dies gelingt, indem man tagsüber Kameras platziert und nachts das Filmmaterial ansieht, sowie jede der Eichhörnchen-Bewegungen verfolgt. Wo verstecken sie ihre Nüsse? Welche rätselhaften Wege nehmen sie? Und warum verhalten sie sich so seltsam? Dabei werden die Spieler auch mit einem Rätsel konfrontiert: Könnte es sein, dass sich die Eichhörnchen gegen einen verschwören? Dazu verwendet man Foto- und Videokameras, Bewegungssensoren, Wärmebilder, Tonaufzeichnungsgeräte und andere Tools, um herauszufinden, was die putzigen Waldbewohner vorhaben, und leitet die eigenen Erkenntnisse aus den Missionen an die Chefin Dr. Nina Scholz im Forschungsinstitut weiter.

Ungewöhnlicher Grafikstil und tolle Naturgeräusche

Erfreulicherweise kann NÜSSE – Mysteriöse Überwachung nicht nur auf iOS-, sondern auch auf Mac-Geräten und dem Apple TV gespielt werden und unterstützt dabei kompatible Game Controller wie das DualShock-Gamepad der PlayStation 4. Ohne einen Controller wird das Spiel über einen virtuellen Steuerbutton auf der linken Bildschirmhälfte sowie Fingerwisch-Gesten zum Umsehen in der rechten Bildschirmhälfte absolviert. In den Einstellungen von NÜSSE – Mysteriöse Überwachung kann auch die Empfindlichkeit der Steuerachse justiert werden.

Eine Besonderheit von NÜSSE – Mysteriöse Überwachung ist der ungewöhnliche Grafikstil. Es gibt keine realistisch aussehenden Umgebungen, sondern minimalistische gezeichnete Szenen mit schemenhaften Objekten, in denen man sich frei bewegen kann und die zeitweise wirken, als wenn man sich in einem Nebelgebiet befindet. Das ist zunächst Gewöhnungssache, macht aber das Erkunden des Waldes gleichzeitig auch sehr spannend. Für eine entsprechende Atmosphäre sorgen dann auch tolle Naturgeräusche, die das Spiel zusätzlich aufwerten und den Spieler gleich vom Start weg in die geheimnisvolle Welt entführen. Ich werde am Wochenende sicher noch weiter auf Eichhörnchen-Beobachtungstour gehen und schauen, welche Exemplare ich vor meine virtuelle Kameralinse bekomme. Habt ihr NÜSSE – Mysteriöse Überwachung schon ausprobiert?

‎NÜSSE – Mysteriöse Überwachung
‎NÜSSE – Mysteriöse Überwachung
Entwickler: Noodlecake
Preis: Exklusiv bei Arcade

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de