Fujitsu stellt neue Dokumentenscanner ScanSnap iX1600 und iX1400 vor (jetzt bei Amazon)

Produktiver Helfer im Büro-Alltag

Den ultra kompakten und mobilen Scanner ScanSnap iX100 habe ich euch im letzten Jahr im Rahmen eines Testberichtes vorgestellt. Dieser ist auch immer noch im Einsatz und verrichtet tolle Dienste. Falls ihr einen Dokumentenscanner für das Büro oder das Home Office sucht, gibt es von Fujitsu nun die Versionen ScanSnap iX1600 und iX1400.

Der ScanSnap iX1600 ist das neue Top-Modell und löst somit den iX1500 ab. Im Vergleich zum alten Scanner schafft der iX1600 nun 40 statt 30 Seiten pro Minute und kann einfach über ein Touch-Display bedient werden. Der Dokumentenscanner kann über WiFi betrieben werden, optional kann man ihn auch per Kabel am Rechner anschließen. Der Scanner erkennt Dokumententypen, außerdem können mehrere Profile mit individuellen Einstellungen angelegt werden.


ScanSnap iX1600 Desktop Dokumentenscanner Weiß -...
  • Desktop Dokumentenscanner, ideal für Einzelpersonen, Familien oder für kleine Teams zu scannen, zu organisieren und zu teilen Papieren mit oder ohne PC oder Mobilgerät
  • Scannen Sie mühelos Ihre Dokumente, digitalisieren Sie Belege, Visitenkarten und Rechnungen in PDF, durchsuchbares PDF, JPEG und viele bearbeitbare Formate

Der ScanSnap iX1400 scannt genauso schnell wie das neue Top-Modell, allerdings gibt es hier keinen Touchscreen. Außerdem kann der iX1400 nur per Kabel betrieben werden, eine WLAN-Anbindung ist nicht vorhanden. Eine Cloud-Anbindung entfällt demnach auch. Hier muss zwingend die ScanSnap Home-Software am Rechner genutzt werden.

ScanSnap iX1400 Desktop Dokumentenscanner - A4,...
  • Desktop Dokumentenscanner, ideal für Einzelpersonen, IT-Neulinge, Familien oder für kleine Teams zu scannen, zu organisieren und zu teilen Papieren mit oder ohne PC oder Mobilgerät
  • Scannen Sie mühelos Ihre Dokumente, digitalisieren Sie Belege, Visitenkarten und Rechnungen in PDF, durchsuchbares PDF, JPEG und viele bearbeitbare Formate

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Wir haben den 1500 im Einsatz. Scannen über WLAN, wenn man mehrere Rechner hat, ist schon sehr komfortabel. Und scannen direkt aufs iPad oder iPhone. Dafür lohnt sich der Aufpreis vom 1400 auf den 1600 definitiv.

    1. Naja den Brother kann man nicht damit vergleichen. Der Fujitsu hat eine viel bessere Performance und scant wirklich alles und auch gleich Duplex.

  2. Das Wichtigste meiner Meinung nach wurde im Test nicht erwähnt und das ist die zugehörige Software. Noch stärker als bei einem Standard Drucker oder Scanner entscheidet bei dieser Gerätegattung die Software über Schrott oder Hit. Ich nutze seit vielen Jahren (ich schätze 6 Jahre oder länger) den kleineren ix500 mit der zugehörigen ScanSnap-Software und die von sämtlichem Wettbewerb unerreicht hohe Qualität derselben macht die Kombination mit den ix Doku-Scannern zu absoluten Top-Produkten und dermaßen lobe ich selten, das glaubt mal. Nur ganz kurz um den Rahmen hier nicht zu sprengen: 1. Top stabil ist die SW. Nichts, aber auch gar nichts kann sie außer Tritt bringen. Ich habe in den letzten 5 Jahren mindestens(!) 16 Regalmeter (!) Zeitschriften gescannt / verarbeitet und nicht ein einziges mal gab es einen Abbruch, Stau oder Einfrieren der Soft- oder Hardware. 2. Die Softwarepflege (Mac-User seit El Capitan) des Herstellers ist vorbildlich!! Sind beim jährlichen OS X Update Probleme zu erwarten gewesen (meist wegen Apples stringenter Sicherheits-Funktionen) gab es entweder frühzeitig Warnungen zur (Noch-) Inkompatibilität oder spätestens nach einigen Tagen bis wenigen Wochen (in unkritischen Fällen) kostenlose und einwandfrei funktionierende Updates. Man kann es gar nicht deutlich genug sagen: Die Software macht die ix-Hardware zu der mit Abstand leistungsfähigsten Hardware die ich in meiner 30-jährigen IT Berufspraxis unter den Fingern im Langzeiteinsatz hatte. Und es ist einiges durch meine Hände gegangen, ich war nämlich in der IT tätig und darf mich durchaus aus Power User und in in einigen Markt-Bereichen als Proffesional einordnen.

    1. Was du hier locker flockig unter den Tisch fallen lässt, ist, dass die ix500-Geräte 1,5 Jahre für aktuelle Versionen von macOS nicht nutzbar waren. Die ScanSnap-Geräte verwenden keine Twain-Treiber, sondern sind auf Gedeih und Verderb auf die Unterstützung des Herstellers zur Pflege der Software angewiesen. No Go!!!

      1. Da kann ich nur zustimmen. Die software macht alles!! Und die Software des ix 500 ist 10x besser als die Software des ix1500. Nun hoffe ich, dass der ix 1600 eine gute software hat, da muss ich mich noch erkundigen. Wer hat da Erfahrung?

  3. Hab den ix1600 heute bekommen – Einrichtung ganz schön umständlich und langwierig und ohne Cloud oder angeschlossenen PC geht nichts!
    Meine Hoffnung war, dass ich im Display auswählen könne, ob ich das gescannte Dokument per E-Mail verschicken will oder auf ein NAS speichern – nicht von beiden funktioniert!
    „Autark“ geht nur in die Cloud und auch nur, wenn man ein Konto bei einem der unterstützten Dienste hat!
    Alles in allem äußerst enttäuschend – sehr keinen nennenswerten Mehrwert zum ix1400 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de