Please, Don’t Touch Anything: Geheimnisvolle Schalttafel und ein einziger roter Button

Was stellt man mit einem Spiel an, in dem man nur einen roten Button drücken kann? Genau darum geht es im neuen Please, Don’t Touch Anything.

Please Dont Touch Anything

Please, Don’t Touch Anything (App Store-Link) ist seit heute als Neuerscheinung zum Preis von 4,99 Euro im deutschen App Store erhältlich und erfordert zur Installation neben iOS 5.1.1 auch 49 MB eures Speicherplatzes auf iPhone oder iPad. Eine deutsche Lokalisierung wurde seitens des Entwickler- und Publisher-Teams von Four Quarters und Bulkypix bereits integriert.


Das Gameplay von Please, Don’t Touch Anything ist so verrückt wie genial. Als ein Kollege an einem Schaltpult eine Pinkelpause einlegen muss, heißt es, ihn zu vertreten, aber „Please, don’t touch anything“, also bloß nichts anzufassen. Man könnte also brav sein und stundenlang auf den einen einzigen roten Button starren – dann würde das Spiel allerdings kaum Sinn ergeben.

Es kommt natürlich, wie es kommen muss: Der rote Button wird betätigt. Was danach geschieht, obliegt vollkommen der Verantwortung des Spielers. Durch bestimmte Muster öffnen sich weitere Schaltelemente, die miteinander kombiniert und zu verrückten oder auch verheerenden Auswirkungen führen können. Und was bedeutet eigentlich die merkwürdige Anleitung am oberen linken Bildschirmrand?

18 zu erreichende Ziele in Please, Don’t Touch Anything

Zu Beginn sollte man sich darauf einstellen, eine friedliche Stadt des öfteren mit einer Nuklearexplosion in Schutt und Asche zu legen. Nach jeder Aktion heißt es, sich Veränderungen auf dem Screen genau einzuprägen, oder ganz neue Combos auszuprobieren. Den roten Button einmal drücken, den Schalter umlegen, dann wieder den roten Button zweimal drücken, usw. Nicht immer führt jede Kombination zu einem neuen Ziel, und so sollte man sich die einzelnen Schritte genau einprägen, um die verschiedenen Rätsel zu lösen.

Insgesamt gibt es in Please, Don’t Touch Anything 18 verschiedene Ziele zu erfüllen, die nicht einfach zu erreichen sind – das Hirn wird dabei ganz schön auf die Probe gestellt. Darüber hinaus können über eine Game Center-Anbindung neun Erfolge mit anderen Spielern geteilt werden. Sicher ist Please, Don’t Touch Anything kein Spiel für jedermann – einige Gamer werden sich schnell gelangweilt fühlen – aber wer sich auf diesen ungewöhnlichen Titel einlässt, wird mit jeder Menge herausfordernder Rätsel belohnt. Ein abschließender YouTube-Trailer gibt zudem einen ersten kleinen Eindruck des ungewöhnlichen Spiels.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Hm. Kann mich nicht gross begeistern nach dem yt trailer. Find die Thematik auch etwas zweifelhaft. Werd mir lieber Shadowgate IOS kaufen zzgl dem Klassikteil vom Mac, denk ich.

  2. Schöner Trailer!

    Und ab und zu mal eine „friedlich Stadt“ mit „einer Nuklearexplosion in Schutt und Asche zu legen“ klingt sehr entspannend… :))

    (Und wo doch schon Steve J. – wenn der Gegner stimmt! – ein Liebhaber thermonuklearer Kriegsführung war, kann das doch nicht sooo schlimm sein… 😉

    P.S.: Dies ist nur ein SPIEL – mit der Geschmacksrichtung „schwarzer Humor“!
    Und Kinder: Bei der nächsten AKW-Besichtigung das mit dem „Knopfdrücken“ bitte NICHT nachmachen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de