Q-Car: Ferngesteuertes Auto mit eingebauter Kamera

17 Kommentare zu Q-Car: Ferngesteuertes Auto mit eingebauter Kamera

Gestern hat uns eine Pressemitteilung zum Q-Car erreicht. Wir wollen euch das ferngesteuerte Auto vor unserem hoffentlich bald folgenden Test vorstellen.

Das frisch auf dem Markt erschienene Q-Car von Maptaq lässt sich bereits für 111 Euro (Amazon-Link) bestellen und dürfte nach unserem Artikel sicher auf dem Wunschzettel vieler Nutzer auftauchen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt übrigens bei 119 Euro uns ist damit deutlich höher als bei Bluetooth-gesteuerten Modellautos – aber das hat einen einfachen Grund.


Das Q-Car ist mit deutlich mehr Technik ausgestattet. Die Verbindung zum iPhone wird via WiFi hergestellt, die Reichweite soll 30 bis 50 Meter betragen. Zusätzlich ist eine Kamera verbaut, die Fotos und Videos übertragen kann. Wenn wir es richtig verstanden haben, kann man somit auf echte Geheimeinsätze gehen und in bester Bond-Manier auch durch andere Räume düsen. Für große Späh-Aufnahmen sollte das Objektiv dagegen weniger geeignet sein, die Auflösung beträgt nur 0,3 Megapixel.

Die Höchstgeschwindigkeit des 16,4 Zentimeter landen Autos beträgt übrigens fünf Meter pro Sekunde, das sind umgerechnet rund 18 Stundenkilometer. Eine ganze Stunde kann man mit dem Q-Car allerdings nicht fahren, der eingebaute Lithium-Ion-Akku sorgt für eine Fahrtdauer von 10 bis 15 Minuten.

Vorraussetzung zur Nutzung ist die Installation der iPhone-App iConSpy (App Store-Link). Unter anderem hat man hier die Möglichkeit zwischen zwei verschiedenen Steuerungsarten zu wechseln: Neben einem Touch-Mode kann man auch die Bewegungssensoren des iPhones zur Steuerung verwenden.

Wir hoffen, dass noch vor Weihnachten ein Testgerät bei uns eintrifft. Die Vorraussetzungen klingen jedenfalls schon mal sehr interessant, wie sind gespannt, wie sich das Q-Car im Praxis-Einsatz schlägt.

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. Einsatzdauer-10 Minuten.
    Kamera mit 0,6 Megapixel.
    Nur Wi-fi Verbindung(also nur für Zuhause).
    Preis- 120€.
    ???
    Nennt EIN Kaufargument.
    Ich glaub‘ ihr könnt euch den Test sparen.
    Da müsste man aber sehr gut drauf sein, um so etwas auf die “ Wunschliste“ zu setzten :-)))))))))))

          1. Ich nehme mal an, er meint den Personal Hotspot. Das geht ohne Probleme.

            Wie gesagt, das Auto dürfte ein eigenes WLAN erstellen. Ob dem so ist, werden wir sehen, wenn wir unser Gerät erhalten haben.

  2. Hier zieht wieder die Neuheit der Technik und nicht der Nutzen (Spass). Interessanterweise gibt Amazon die Laufzeit bis 80 min an (Stehend? Ohne Cam?) 30 m Reichweite im vermutlich Ebenen Gelände ohne Hindernisse ist auch recht ansehnlich. Allerdings bekommt man den gleichen Spass sicherlich zu geringerem Preis und ausgereifter bei der herkömmlichen Funkfernsteuerung – nur ohne ohnehin überflüssiger 0,3 MP „guck mal ein Bild , könnte ein Baum sein“ -Kamera. Der einmalige Ahaeffekt, mit dem iPhone ein kamerabesrücktes, futuristisch aussehendes Auto zu steuern, ist aber sicher toll. 111 Euro Wert? Nur, wenn einem 111Euro nicht viel bedeuten.

  3. Ich was nicht was die Leute an den komischen billig Heli’s, Drohnen und Fahrzeuge finden! Hallo!!! Soviel Geld für 10-15 Minuten Spaß und dann wieder 2-3 Stunden laden???? Wie blöd oder sinnbefreit muss man sein. Von der Umweltbelastung mal abgesehen. Absoluter Schrott ! Wenn dann kauft man sich ein richtiges Teil im Modellbauladen und zahlt einmalig mehr, man hat was vernünftiges und deutlich länger Spaß.

    1. Nicht böse sein aber die meisten rc Modelle egal ob iPhone kompatibel oder was auch immer halten selten mehr als 20 min. Boote und Segelflieger mal ausgenommen. Und wenn du denkst das du mit Benzinmotoren mehr Spaß hast da du einfach nachfüllen kannst und weiter fahren, pustekuchen. Der muss auch erstmal abkühlen.
      Aber das hat nichts mehr mit iPhone Zutun.

      1. Du hast ja sowas von garkeine Ahnung!!!

        Ich habe nen Elektro und ein Verbrenner. Mit Standard Akku vllt. 30min aber nicht mit einem Hochleistungsakku! Es gibt Rennen die abgehalten werden, die würde ja nach deiner Aussage garkeine Zielflagge sehen. Und abkühlen müssen bei Verbrenner auch nur die kleine schlechten Motoren! Erkundige dich bitte erstmal bevor du so ein Stuß von dir gibts

    1. Ich stell mir gerade vor wie sich zwei Ganoven treffen und auf einmal kommt das Ding ganz unaufällig vorbeigerattert und macht Fotos ^^ Aber Respekt, cool sieht es aus und es funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de