Robbery Bob 2: Neue Inhalte und Gegner für witziges Stealth-Game von Chillingo

Anfang Juni dieses Jahres erschien Robbery Bob 2 im deutschen App Store. Nun haben die Macher von Chillingo nachgelegt.

Robbery Bob 2 UpdateRobbery Bob 2 (App Store-Link) kann weiterhin zum Preis von 2,99 Euro heruntergeladen werden und benötigt zur Installation neben 502 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Zu einer iPhone 6-Optimierung bekommt der Käufer außerdem eine deutsche Lokalisierung spendiert, so dass es sich bequem spielen lässt.


In Robbery Bob 2 dreht sich alles um den mehr oder weniger glücklosen Dieb Bob, der zu allem Überfluss auch noch eine groß angelegte Hochzeit eines Mafia-Bosses stört. Es führt eines zum anderen: Bob steht in der Schuld des Mafia-Clans und hat trotz seiner bisherigen minder entwickelten Räuber-Fähigkeiten die Aufgabe, kleine Gaunereien zu begehen.

In den nunmehr 80 Leveln von Robbery Bob 2 heißt es, sich aus der Vogelperspektive mit Hilfe eines virtuellen Joysticks und verschiedener Buttons in und um Häuser herumzuschleichen, und dabei möglichst unerkannt von ihren Bewohnern zu bleiben. In den Räumen gibt es allerhand Beute und kleine Boni einzusammeln, die im späteren Verlauf bei weiteren Missionen behilflich sind. So gibt es vergiftete Donuts, die ausgelegt werden können, und den hungrigen Finder schnell zur Toilette rennen lassen – frei Bahn also für den kleinen Dieb und seinen weiteren Beutezug.

Neue Gegner in Robbery Bob 2: Skiläufer und Ziege

Das kürzlich erfolgte Update auf Version 1.1 bringt dem kleinen Hobby-Dieb nun auch einige weitere Missionen – statt bisher 60 Level verfügt das Stealth-Game nun über derer 80, die in eine zusätzliche Mission, „Stibitz-Gipfel“, eingebaut worden sind. Sie befinden sich auf einer neuen Karte und enthalten zudem ein Intro- und Outro-Comic.

Um auch hinsichtlich der Gegner für weitere Spannung zu sorgen, haben die Chillingo-Macher ein neues Feindbild integriert, den Skiläufer. Laut eigener Aussage kickt er den Gamer beim Aufeinandertreffen aus dem Level. Auch eine Ziege zeigt sich nun in Robbery Bob 2: Sie muss zwar kurz aufladen, rennt dann aber wie verrückt los und kann sogar einige Hindernisse zertrümmern.

Leider setzen die Entwickler auch weiterhin auf zusätzliche In-App-Käufe, die uns beim ersten Blick auf Robbery Bob 2 schon aufgrund ihrer hohen Preise negativ aufgefallen sind. So gibt es verschiedene Power-Ups, die mit jeweils 99 Cent zu Buche schlagen, aber nur entweder 5 oder 2 Exemplare beinhalten. So kommt man auf einen Preis von etwa 20 Cent bzw. sogar 50 Cent pro Power-Up für die einmalige Nutzung – in meinen Augen deutlich zu teuer, bedenkt man, dass man für das Casual Game bereits 2,99 Euro im App Store investiert hat.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de