Shazam bekommt neues Design – welche App nutzt ihr zur Musikerkennung?

Heute hat Shazam ein Update für seine Apps veröffentlicht – die Musikerkennung punktet nun unter anderem mit einem neuen Design, während die Nutzererfahrung im Laufe des Monats noch weiter gesteigert werden soll.

ShazamWas haben wir vor 20, 30 oder 40 Jahren gemacht, wenn ein Song im Radio gelaufen ist, den wir richtig klasse fanden, aber nicht erkannt haben? Keine Frage, wir hatten schlechte Karten. Mit dem Start des Internet-Zeitalters stellen viele Radio-Sender ihre Playlisten direkt ins Netz, andere übertragen die Informationen auf das Radio-Display. Noch entspannter geht es seit einigen Jahren mit Apps, die Musik automatisch erkennen – hier ist Shazam ohne Zweifel als Vorreiter zu nennen. Die App gibt es als werbefinanzierte Gratis-Version mit optionalem In-App-Kauf oder direkt für 5,99 Euro in der Pro-Version ohne Werbung.

Heute hat sich Shazam von seinem babyblauen Design verabschiedet und beide Apps mit einem neuen Design ausgestattet, das sich an iOS 7 anlehnt. Ich finde das neue Design durchaus gelungen, auch wenn man sich natürlich sehr an die bisherige Farbgebung gewöhnt hat. Ebenso wurde ein News-Feed integriert, in dem man über Veröffentlichungen von Künstlern informieren kann, die man zuvor gesucht hat.

In den nächsten Woche will Shazam zudem unter der Haube schrauben. Es soll noch einfacher werden Musik oder TV-Serien zu kaufen oder mit Freunden zu teilen. Außerdem soll es sofort nach der Erkennung eines Songs eine passende Vorschau auf den Liedtext geben. Shazam arbeitet zudem an einer direkten Verlinkung des passenden Musik-Videos zu einem erkannten Song.

Uns stellt sich natürlich die Frage: Ist Shazam weiterhin die beliebteste Apps für iPhone und iPad, wenn es um das Erkennen von Musik geht? Auf dem iPhone habe ich zum Beispiel MusicID (App Store-Link) installiert und bin trotz des noch nicht an iOS 7 angepassten Designs immer zufrieden gewesen – klasse ist die Werbefreiheit für 89 Cent. Ein weiterer großer Name ist SoundHound (App Store-Link), mit dem ich mich aber noch nie so wirklich anfreunden konnte. Welche App ist euer Favorit?

Kommentare 39 Antworten

  1. Ich nutze schon seit Jahren SoundHound, besonders die ständigen Gratis-Aktionen der Premiumversion und das Aufnehmen eines Songs, um ihn dann daheim identifizieren zu lassen haben es mir angetan.
    Nette Gimmicks wie die LiveLyrics zu allen bekannten Songs runden das Ganze ab.

  2. ich nutze meist soundhound aber manchmal auch Shazam, da oft nur eine der beiden Dienste meine Musik kennt, was mich bei beiden nervt, mehr an Shazam, ist dass sie einfach nicht die Standard-Metadaten eines Titels angeben, wie zB Genre (das ist bei Shazam da), Titelnummer ( nur bei Soundhound) usw…

    Da sollten die Entwickler meiner Meinung nach einfach mal nen Blick in ein stink normales iTunes schauen, so dass man dann auch mal das nutzen kann wenn die Musikerkennung direkt von der CD net klappt….

  3. die soundhound pro version hab ich mal genutzt, aber die app hat einige testsongs nicht erkannt, die shazam erkannt hat. also nutz ich wieder shazam. da ich die app sowieso selten nutze, kann ich über die werbung hinwegsehen

  4. Soundhound hat bei mir ziemlich oft völlig falsche Ergebnisse angezeigt.
    Shazam lieferte bei mir immer mehr richtige (!) Treffer und war in den wenigen Fällen in welchen es nicht helfen konnte wenigstens so ehrlich zuzugeben, daß es keine Treffer gab und hat nicht angefangen zu raten…
    Also für mich absoluter Favorit Shazam (Pro).

  5. Shazam soll Vorreiter sein???
    In welcher Welt den Bitte???
    Soundhound ist ja wohl am meisten verbreitet!

    Ihr müsst nicht immer von euren Lieblings Apps ausgehen und sie zum ultimativen Universum erklären.

    Selbst hier zeigt sich relative schnell wer hier die Nase vorn hat.

    In diesem Sinne

    1. In dieser…!?

      VORreiter bedeutet, dass die erste (bekannte) App in diesem Bereich ist und hat nichts mit der Verbreitung zu tun. Daher ist es auch ziemlich egal, dass du einfach behauptest SoundHound sei weiter verbreitet, obwohl es dazu wohl kaum zuverlässige Quellen geben dürfte.

      Was sich aber leicht verifizieren lässt, ist das Shazam etwa 5 (!) Jahre älter ist und damit wohl eher Vorreiter sein dürfte… Vielleicht solltest du nicht immer von deinen Lieblingsapps ausgehen 😉

      …in diesem Sinne

  6. Hatte eigentlich immer Shazam und Soundhound drauf. Als ich letztens ausgemistet habe, ist nur Shazam übrig geblieben, weil ich damit in der Vergangenheit eine höhere Erkennungsrate hatte.

  7. Die Vollversion von Soundhound natürlich. Funktioniert zuverlässig, außer bei Songs, die auf FM4 laufen. Aber jene kennen selbst die dort arbeitenden Radiojockeys meist nicht mal, schätz ich^^

  8. Soundhound! Hat mich bisher nie im Stich gelassen und die livelyrics machen immer wieder Spaß. Außerdem ist es für mich ungeheuer praktisch die Lieder direkt in spotify anzeigen zu lassen!

  9. Also ich hatte eine Weile sowohl Shazam als auch SoundHound habe mich dann aber für Shazam entschieden, weil die App mehr Songs richtig identifiziert hat und das schneller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de