Apple übernimmt Shazam und macht App bald werbefrei

Es war schon länger angekündigt, jetzt ist es offiziell: Apple übernimmt Shazam. Und die Nutzer haben auch Grund zur Freude.

Shazam

Wenn man gerade nicht weiß, welches Lied da gerade im Radio läuft, kann man seit einigen Jahren Siri fragen, wie der Titel heißt. Neben dieser Möglichkeit gibt es allerdings seit Urzeiten eine App, die quasi der Inbegriff für diesen Vorgang ist: Shazam (App Store-Link).

Weiterlesen

Shazam: Von Apple gekaufte Anwendung bekommt neue Funktionen

Mit der Musikerkennung Shazam sind wir wohl alle schon einmal in Kontakt gekommen. Jetzt legen die Entwickler mit einem Update nach.

Vor einigen Wochen ist ja bekannt geworden, dass Shazam von Apple aufgekauft wurde. Die EU-Kommission prüft aktuell noch, ob die Übernahme auch in Ordnung ist, wobei ich mich frage, wie das überhaupt sein kann, wenn ein US-Unternehmen ein anderes US-Unternehmen kauft. Aber das ist ein anderes Thema.

Weiterlesen

Apple und der Shazam-Deal: Untersuchung von der Europäischen Kommission erwartet

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass Apple den Musikerkennungs-Dienst Shazam übernommen hat.

Der Deal, der im Dezember des letzten Jahres über die Bühne gegangen ist, soll mit einem Kaufpreis von etwa 400 Millionen USD einher gehen, den Apple bereit war, für den populären Musikservice zu zahlen. Mit über 100 Millionen monatlichen Nutzern gehört der Musikerkennungs-Dienst, der mit Apps für alle großen Betriebssysteme aufwartet, zu einem der größten Anbieter seines Genres. Die werbefinanzierte Anwendung ist auch unter iOS weiter kostenlos zu haben, über den Erwerb der „Shazam Encore“-App für 3,49 Euro oder einen In-App-Kauf in der Gratis-Version kann man jedoch dauerhaft Werbefreiheit erlangen.

Weiterlesen

Shazam: Erstes Update nach Apple-Übernahme bringt neue Offline-Songerkennung

Erst kürzlich ist bekannt geworden, dass Apple den Musikerkennungs-Dienst Shazam übernommen hat. Nun gibt es weitere Neuigkeiten zu vermelden.

Shazam (App Store-Link) kann weiterhin kostenlos als Universal-App für iPhone und iPad aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt zur Installation auf dem Gerät iOS 9.0 oder neuer sowie knapp 110 MB an freiem Speicherplatz. Die Anwendung kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Apple will Shazam kaufen & vier neue Videos zur Apple Watch veröffentlicht

Am Wochenende war eine Schlagzeile besonders interessant: Apple plant die Übernahme von Shazam.

Das US-Magazin TechCrunch hat von einem nicht namentlich genannten Insider erfahren, dass Apple „Shazam Entertainment Limited“ kaufen möchte. Der Deal soll schon in trockenen Tüchern sein, ein Kaufpreis von rund 400 Millionen US-Dollar wurde veranschlagt. Es ist davon auszugehen, dass Apple die Übernahme in dieser Woche bestätigt.

Weiterlesen

Shazam: Musikerkennungs-Dienst ab sofort mit iOS 11-Support und neuen Watch-Funktionen

Welches Lied läuft da eigentlich gerade im Radio? Diese Frage lässt sich mit einer App wie Shazam genau beantworten.

Shazam (App Store-Link) zählt als Universal-App für iPhone und iPad zu den Urgesteinen im deutschen App Store und kann dort kostenlos heruntergeladen werden. Die Anwendung ist 124 MB groß und erfordert iOS 9.0 oder neuer zur Installation. Auch eine deutsche Sprachversion ist bereits seit längerem vorhanden.

Weiterlesen

Werbefreie Musikerkennung: Shazam Encore kostet nur noch 3,49 statt 7,99 Euro

Wie heißt das Lied, was gerade im Radio gespielt wird? Mit dem iPhone könnt ihr das in Sekundenschnelle herausfinden.

Shazam ist ein absoluter Klassiker, der heute in der Encore-Edition günstiger erworben werden kann. Wer die Werbung deaktivieren möchte, zahlt aktuell nur 3,49 Euro statt 7,99 Euro. Die eigenständige App Shazam Encore (App Store-Link) ist zu diesem Preis erhältlich, der Werbefrei-In-App-Kauf in der Gratis-Version (App Store-Link) ebenfalls. Der Download ist 151 MB groß und mit iOS 8 und neuer kompatibel.

Weiterlesen

Shazam: Startbildschirm der bekannten App zur Musikerkennung wieder aufgeräumt

Wie heißt das Lied, was dort gerade gespielt wird? Mit dem iPhone oder iPad kann an das ganz einfach herausfinden, zum Beispiel mit Shazam.

Heute ist bei uns der Tag der Klassiker. Genau wie Slide Circus und Plague Inc ist auch Shazam (App Store-Link) schon seit Jahren im App Store verfügbar. Im Laufe der Zeit hat die App zur Musikerkennung immer mehr Funktionen und Möglichkeiten erhalten. Aus meiner Sicht aber nicht immer mit Erfolg: Der Startbildschirm hat sich zuletzt sehr überladen präsentiert. Direkt nach dem Öffnen der App wurden Neuigkeiten von Künstlern angezeigt, für die ich mich überhaupt nicht interessiere, nur wenn ich ein Lied erkennen möchte.

Weiterlesen

Shazam: Musikerkennungs-Dienst jetzt für iOS 10 optimiert und mit Sperrbildschirm-Widget

Wer einen Musiktitel im Radio hört und dann Interpret und Titel wissen will, kann zu Shazam greifen.

Der Musikerkennungsdienst Shazam (App Store-Link) leistet seit Jahren iOS-Nutzern gute Dienste, wenn es darum geht, Musik zu identifizieren. Die Universal-App kann grundsätzlich kostenlos geladen werden, bietet aber zusätzliche Funktionen per Lifetime-Upgrade zum Preis von 6,99 Euro an. Shazam lässt sich in deutscher Sprache nutzen und erfordert iOS 8.0 sowie 122 MB an freiem Speicher auf iPhone oder iPad.

Weiterlesen

Shazam: Musikerkennung nach Update mit neuer Ergebnisseite & erweiterte Werbestrategien

Neben SoundHound zählt wohl Shazam zu den beliebtesten Musikerkennungs-Diensten im App Store.

Shazam (App Store-Link) lässt sich weiterhin kostenlos aus dem deutschen App Store auf iPhone und iPad laden und benötigt zur Installation neben etwa 87 MB eures Speicherplatzes auch mindestens iOS 7.0 oder neuer. Über einen einmaligen In-App-Kauf von 6,99 Euro können auf Lebenszeit alle Premium-Funktionen der App genutzt werden, auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

Weiterlesen

Spotify: Video Shows zeigen sich, Shazam verbessert Playlists

Einige glückliche Nutzer können in Spotify jetzt auf die Video Shows zugreifen.

Erst gestern haben wir euch kurz darüber informiert, dass Spotify (App Store-Link) die Videos Shows noch in dieser Woche starten wird. Der Rollout hat begonnen und das neue Feature ist bei einigen Spotify-Kunden schon freigeschaltet – unter anderem auch bei mir.

Weiterlesen

MusicID: Mein Favorit zur Musikerkennung ist noch schicker geworden

Falls euch Shazam zu überfrachtet ist, solltet ihr einen Blick auf MusicID werfen. Mein persönlicher Favorit hat einiges auf dem Kasten.

Wenn es um Musikerkennung mit dem Smartphone geht, ist Shazam ganz vorne mit dabei. Das ist kein Wunder, denn die mit Abstand bekannteste App hat zahlreiche Funktionen zu bieten und ist zweifelsohne ein Vorreiter in diesem Gebiet. Doch Werbung und eine aus meiner Sicht ziemlich überladene App schränken den Spaß schon sehr ein. Mein Favorit ist daher eine andere App.

MusicID (App Store-Link) ist nur für das iPhone verfügbar und kann momentan kostenlos aus dem App Store geladen werden. Die App verzichtet zudem auf In-App-Käufe und auch auf Werbung, zumindest habe ich nach dem Update auf die jüngst veröffentlichte Version 3.0 keine entsprechenden Banner entdecken können.

Weiterlesen

SoundHound: Klassiker-App zur Musikerkennung bekommt kleines Update verpasst

Neben Shazam, das nun auch werksseitig in iOS integriert worden ist, ist wohl SoundHound eine der beliebtesten Apps, wenn es darum geht, Musik erkennen zu lassen.

SoundHound ist in zwei Varianten erhältlich, einmal in einer kostenlosen Variante (App Store-Link), sowie in einer Vollversion (App Store-Link) samt Werbefreiheit und erweiterten Funktionen zum Preis von gegenwärtig 5,99 Euro. Beide Titel stehen als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad bereit und neben ca. 18 MB eures Speicherplatzes in Anspruch. Für die Installation der in deutscher Sprache vorliegenden Anwendungen sollte man außerdem über iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice verfügen.

Im Rahmen einer iTunes-Geschenke-Aktion habe auch ich mir die als „Unendlich“ bezeichnete Vollversion von SoundHound seinerzeit sichern können – und nutze sie trotz Siri und Shazam-Unterstützung noch immer bevorzugt auf iPhone und iPad. Vor einigen Tagen haben die SoundHound-Developer ihrer Flaggschiff-App nun ein kleines Update spendiert, das neben den üblichen Kleinigkeiten hinsichtlich Performance-Verbesserungen und Bugfixes auch kleinere Neuheiten enthält.

Weiterlesen

Shazam RED: Support für Wohltätigkeits-App des Musikerkennungs-Dienstes wird eingestellt

Um zu erfahren, welche Titel gerade im Radio laufen, empfiehlt sich ein Service wie SoundHound oder auch Shazam. Die Shazam RED-Version wurde nun eingestampft.

Neben der bekannten Shazam Encore-App hat der Anbieter vor einiger Zeit auch eine spezielle Version, Shazam RED, veröffentlicht, die 20 Prozent ihrer Einnahmen für den Kampf gegen AIDS in Afrika spendet. Shazam RED hatte den gleichen Funktionsumfang wie Shazam Encore, verfügte aber zusätzlich über eine Rubrik, in der man Informationen zu aktuellen Projekten und veröffentlichte (product)RED-Produkte finden konnte. Als prominentestes Beispiel der Reihe ist sicherlich der iPod Nano zu sehen, der in vielen Generationen auch in einer roten (product)RED-Variante auf den Markt gebracht wurde.

Da die Veröffentlichung von Shazam RED mittlerweile auch schon knapp 5 Jahre her ist, hat man sich dazu entschlossen, den Support für die Wohltätigkeits-App einzustellen. Im deutschen App Store ist die Applikation schon jetzt nicht mehr erhältlich. Im Laufe der Jahre wurden mehr als 500.000 USD für den Kampf gegen AIDS/HIV eingesammelt, die laut Info-Page der (RED)-Organisation „für 1,25 Millionen Tage lebensrettende Medizin bereitgestellt werden kann. Obwohl die Partnerschaft mit (RED) auch in Zukunft bestehen bleibt, wird der Support für die Shazam RED-App am 7. August eingestellt.“

Weiterlesen

Shazam: Musik-Erkennungsdienst erreicht den Mac App Store

Die auf dem iPhone populär gewordene Musik-Erkennung Shazam gibt es jetzt auch im Mac App Store.

Damit hätte so schnell wohl niemand gerechnet: Ohne große Ankündigung hat Shazam sein Portfolio erweitert. Neben der schon länger erhältlichen Universal-App für iPhone und iPad gibt es Shazam (Mac Store-Link) jetzt auch für Apple-Computer als kostenloser Download. Nach dem Start nistet sich Shazam in der Menüzeile des Macs ein und funktioniert dort quasi von alleine.

Im Hintergrund wird automatisch erkannt, welche Musik in der Umgebung abgespielt wird. Das kann ein laufendes Radio, der Fernseher oder auch Musik vom iPhone oder iPad sein. Shazam erkennt sogar Songs, die am Mac abgespielt werden, schließt iTunes sinnvollerweise aber aus – hier sollte man ja selbst sehen können, welche Lieder man gerade hört. Eine Option, andere Mac-Applikationen wie Simfy oder Spotify gezielt auszuschließen, gibt es nicht.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de